Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: Veruntreuung?

  1. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Wenn es eine separate Wohnung ist, ist es aber auch keine Untermiete, falls das irgendwie eine Rolle spielen sollte.

  2. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    @anfortas: da hast du Recht, die Information ist mir irgendwie durchgegangen
    15.07.08: 61,2 kg

  3. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Wenn im Leistungsbescheid von A Kosten der Unterkunft ausgewiesen sind, A aber gar keine solchen Kosten hat, könnte das Sozialamt diese Leistung zurückfordern und darüberhinaus ein Strafverfahren wegen Betrugsverdachts einleiten.

    "Hab ich gar nicht gemerkt" wird als Verteidigung nicht viel helfen.
    There are people who have lost every trace of human kindness... (Billy Joel, All about soul)

  4. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Man kann ja auch, wenn es einem zu viel ist, die Miete direkt an den Vermieter überweisen lassen.

    Außerdem: Der Mieter kann ja sagen, er habe dem Hauptmieter das Geld cash gegeben. Der bestätigt das mit einem Schreiben.

    Mich erstaunt aber eins: Das Sozialamt überprüft doch jedes halbe Jahr (?), dann muss das doch mit dem Sozialamt sicher schon geklärt worden sein, sonst wären sie der Leistungsempfängerin doch schon aufs Dach gestiegen.

  5. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Mich erstaunt aber eins: Das Sozialamt überprüft doch jedes halbe Jahr (?)
    Was genau?

  6. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Zitat Zitat von Anfortas Beitrag anzeigen
    Stimmt, aber genauso wenig weiß das Sozialamt, dass die Miete nicht weitergeleitet wird.
    DAS meine ich doch!

    Edit: hat sich erledigt. Die Info kam ja früh, dass es einen Gesprächstermin geben wird.
    Noch mehr Edit: das ist keine Untermiete, sondern Miete.

  7. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Man kann ja auch, wenn es einem zu viel ist, die Miete direkt an den Vermieter überweisen lassen.

    Mich erstaunt aber eins: Das Sozialamt überprüft doch jedes halbe Jahr (?), dann muss das doch mit dem Sozialamt sicher schon geklärt worden sein, sonst wären sie der Leistungsempfängerin doch schon aufs Dach gestiegen.
    Miete direkt vom Amt an den Vermieter klappt nur, wenn der Anspruch dort mindestens so hoch ist wie die Miete, A bezieht ja offenbar ergänzende Hilfe zu einer Rente, da könnte der betrag niedriger sein als die Miete.

    Automatische Überprüfung alle halbe Jahre? Es muss in bestimmten Abständen ein neuer Antrag gestellt werden und dabei müssen natürlich wahrheitsgemäße Angaben zu den eigenen Verhältnissen gemacht werden und Kontoauszüge vorgelegt werden, Wenn da keine Miete abgeht, ergeben sich natürlich Fragen.

    An B´s Stelle würde ich mich hüten, über angebliche Barzahlungen zu lügen, da hat B dann schnell selbst Ärger am Hals.

    Wenn das Geld auf A´s Konto noch da ist, könnte A die ausstehende Miete jetzt en bloc überweisen, dann ist das Geld zwar spät, aber immerhin zweckgemäß verwendet worden.
    There are people who have lost every trace of human kindness... (Billy Joel, All about soul)

  8. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    DAS meine ich doch!

    Edit: hat sich erledigt. Die Info kam ja früh, dass es einen Gesprächstermin geben wird.

    Ab und zu müssen Kontoauszüge vorgelegt werden, da ist dann zu sehen, dass keine Miete gezahlt wird.
    There are people who have lost every trace of human kindness... (Billy Joel, All about soul)

  9. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Vielen Dank erst einmal für eure Meinungen.

    Leider ist mein eigentliches Anliegen aber noch nicht konkret beantwortet worden.

    Von Seite Person B ist alles geklärt.
    Person A hat die ausstehende Miete nun an ihn überwiesen, die Sache somit bereinigt. Sie darf ihre Wohnung weiter bewohnen. In Zukunft wird ein Dauerauftrag eingerichtet.

    Was droht ihr im schlimmsten Fall von Seite des Sozialamtes?
    15.07.08: 61,2 kg

  10. User Info Menu

    AW: Veruntreuung?

    Schlimmstensfalls wird man ihr wohl unterstellen, dass sie einen Mietkostenzuschuss in Anspruch genommen hat, obwohl sie eigentlich mietfrei wohnt.

    Ich würde es aber als gutes Zeichen werten, dass es erstmal einen Gesprächstermin gibt. Wenn die irgendwelche Maßnahmen einleiten wollten, hätten sie das wahrscheinlich auch direkt machen können.

Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •