Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
  1. User Info Menu

    Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Hallo liebe Bricom,

    ich wohne aktuell alleine auf gut 80qm. Die Wohnung war (leider) von Anfang an eher als "schauen wir mal"-Lösung gedacht, da sie mir eigentlich für mich allein auf Dauer zu teuer ist. Ich hatte nach einer Trennung eine Wohnung gebraucht und so habe ich diese hier bekommen, die auch an sich wunderbar ist - nur hat sie für mich aber eben kleine Haken.

    Ich habe mir jetzt einige Wohnungen angeschaut und stecke ein bisschen im Dilemma, da meine "eierlegende Wollmilchsau" vermutlich nicht zu finden ist. Das muss an sich auch nicht sein, ich weiß nur aktuell nicht, auf was ich den Schwerpunkt legen will oder sollte.

    Ausgangslage:
    - Wohnung an sich sehr schön, aber immer noch nicht komplett eingerichtet (wegen dem "Übergangsgedanken"), 3,5 Zimmer, super ruhig und schön gelegen
    - Nachteile: schlechte Verkehrsanbindung und ich lebe ohne Auto - vor allem im Winter ein Problem; relativ teuer (=1/3 meines Nettogehalts)

    Wünsche bzgl. einer neuen Wohnung:
    - darf ruhig etwas kleiner sein, gerne dennoch 3 Zimmer, Keller, ruhig gelegen (ja, ist mir wichtig), besser angebunden (ansonsten ähnlich wie die jetzige, also EBK, hochwertig, kleine Wohnanlage etc)


    Das Dilemma: Ich glaube, ich kann eine schöne Wohnung finden und etwa 200-300€/Monat sparen, da müsste ich allerdings die ein oder andere "Verschlechterung" in Kauf nehmen. Also zum Beispiel weniger Wohnfläche, weniger grün drumherum etc.

    Oder aber ich finde womöglich etwas, wo die Wohnung schön ist UND die Lage passt (also ruhig + gut angebunden), müsste dafür aber vermutlich ähnlich viel zahlen wie jetzt.


    Ich weiß, oftmals kann man einfach nicht alles haben. Und letztlich kommt es sicher auch drauf an, wie nett man es sich letztlich in den eigenen 4 Wänden macht.

    Habt ihr Anregungen/Gedanken dazu?

    Danke euch
    Winterkind

  2. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Oder aber ich finde womöglich etwas, wo die Wohnung schön ist UND die Lage passt (also ruhig + gut angebunden), müsste dafür aber vermutlich ähnlich viel zahlen wie jetzt.
    oder deutlich mehr, denn begehrte Wohnungen in der Republik sind trotz Pandemie ziemlich im Preis angezogen. Vergleichbar mit der Kostensteigerung, wenn man ein Haus erwerben will.

    Bisher hast Du die Wohnung noch nicht Deinem Wunsch gemäß möbliert. Geh davon aus, dass einiges davon mit einem Umzug auch nicht mehr passt.
    Mietkosten von 1/3 des Nettoeinkommens ist in meinen Augen keineswegs überteuert.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Bisher hast Du die Wohnung noch nicht Deinem Wunsch gemäß möbliert. Geh davon aus, dass einiges davon mit einem Umzug auch nicht mehr passt.
    Ich habe keine riesigen Möbel, gehe also davon aus, dass sich das meiste auch in einer anderen Wohnung gut stellen lässt. Ansonsten habe ich kein Problem, hier und da evtl. Möbel zu verkaufen und dafür etwas anderes anzuschaffen.

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Mietkosten von 1/3 des Nettoeinkommens ist in meinen Augen keineswegs überteuert.
    Die Mietkosten sind ja nur ein Bestandteil - der kritische Punkt ist, dass ich hier ohne Auto im Winter kaum klarkomme. Ein Auto möchte ich mir aktuell aber nicht anschaffen.

  4. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Auch wenn die Wohnung das gleiche kostet und du aber gut angebunden bist....

    Das wäre für mich das wichtigste Kriterium.
    1/3 Gehalt für ne Wohnung ist doch super.

    Ich würde wegen 200 Euro weniger keine Kompromisse eingehen
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  5. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Es sollte Dich aber nicht hindern, jedes Wochenende in der Tageszeitung die Wohnungsangebote zu studieren und gleichzeitig die Onlineangebote in den Internetportale zu anzuschauen.

    Du musst ja nicht sofort umziehen. Vielleicht hast Du ja Glück.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Ich glaube, mir fällt es aktuell schwer zu beurteilen, welchen Kompromiss ich vielleicht sinnvoll eingehen kann/sollte und was ein "fauler" Kompromiss wäre.

  7. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen
    Ich glaube, mir fällt es aktuell schwer zu beurteilen, welchen Kompromiss ich vielleicht sinnvoll eingehen kann/sollte und was ein "fauler" Kompromiss wäre.
    Da hilft nur eine Positiv/Negativ-Liste.

    Unter positiv, alles, was Dir an Deiner jetzigen Wohnung gefällt. Bei Negativ: die schlechte Anbindung an den ÖPNV.

    Und alle Wünsche, die Du an eine Wohnung hast. Und auf was Du bereit wärst notfalls zu verzichten. Und wo die Schmerzgrenze der Miete und der niemals zu vernachlässigenden Nebenkosten (die viele inzwischen als zweite Miete wahrnehmen) liegt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  8. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Da hilft nur eine Positiv/Negativ-Liste.

    Unter positiv, alles, was Dir an Deiner jetzigen Wohnung gefällt. Bei Negativ: die schlechte Anbindung an den ÖPNV.
    Das habe ich schon gemacht, aber ich finde, die Gewichtung spielt eine große Rolle. Selbst wenn ansonsten alles passt - ich möchte dann doch nicht direkt an der Hauptstraße wohnen...

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Und alle Wünsche, die Du an eine Wohnung hast. Und auf was Du bereit wärst notfalls zu verzichten. Und wo die Schmerzgrenze der Miete und der niemals zu vernachlässigenden Nebenkosten (die viele inzwischen als zweite Miete wahrnehmen) liegt.
    Das mit dem verzichten ist vermutlich schwierig. Auch Dinge, die mir vor meiner jetzigen Wohnung vielleicht gar nicht so wichtig waren, die weiß ich nun sehr zu schätzen. Andererseits steht die Frage im Raum, inwiefern ein "einleben" dafür sorgt, dass ich mich dann auch woanders wohl fühle.

  9. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Ich würde von "das muss unbedingt sein" über "das wäre richtig gut" bis "ist Luxus, brauch ich nicht zwingend" eine Liste machen.

    Wenn z.B. ruhige Lage für Dich unabdingbar ist, verlocke Dich nicht mit Wohnungen an der Hauptstraße.

    Für mich war immer unabdingbar, dass ich in unmittelbarer Umgebung einkaufen können möchte und Anschluss zum ÖPNV habe. Dann kamen erst andere Dinge. Damit musste ich z.B. mit "Hauptstraße" leben.

  10. User Info Menu

    AW: Wohnungssuche - Prioritäten? Dilemma?

    Das liest sich alles eigentlich, dass Du im Prinzip und rundum mit Deiner jetzigen Wohnung zufrieden bist. Du beklagst nur, dass Du da draußen schlecht an den ÖPNV angebunden bist.
    Ich würde daher eher überlegen, was Du Dir zulegen musst, um Du den langen Fußmarsch zu verkürzen oder klamottentechnisch besser ausgerüstet zu sein.

    Ich habe keine Ahnung, wie lange Du zur Arbeit unterwegs bist. Und wie weit Du es zum Einkaufen hast (viele Lebensmittelläden bieten Lieferung an).
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •