+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

  1. Registriert seit
    19.02.2020
    Beiträge
    33

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Du hast anscheinend noch nicht das Gefühl, das die neue Wohnung dein Zuhause ist, ein Ort, an den man gern zurückkommt, wenn man da draußen unterwegs war. Es wartet niemand auf dich. Und da suchst du nach Gründen. Könnte das so sein?

    Es ist fast März. Wie wäre es mit ein paar Blumentöpfen auf der Terrasse? Ein paar Kräuter aussäen? Tomaten ziehen? Ein Vogelhäuschen aufstellen? Das ist ja auch Leben, was dann zu dir kommt. Es ist so schön, zu sehen, wenn etwas wächst, eine Blüte sich entfaltet, eine Meise am Futterhäuschen sitzt.

    Ich bin im Studium x-mal umgezogen, weil ich mich immer irgendwie unwohl gefühlt habe. In der Rückschau bin ich aus der ersten Wohnung geflohen, weil ich mich allein fühlte, und habe mich danach niemals wirklich verbessert. Aber hinterher ist man halt immer klüger. Nennt sich wohl Erfahrung.


  2. Registriert seit
    28.02.2020
    Beiträge
    7

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Ja ich denke die Wohnung ist noch nicht der Wohlfühlort. Es wartet niemand auf mich, wenn ich heimkomme.
    Abends habe ich unter der Woche schon meine zwei Sportkurse und auch etwas zu tun. Freunde habe ich leider sehr wenige in der Nähe, da viele aus dem Studium einfach zu weit weg wohnen, sind Treffen spontan nicht möglich.
    Ich hatte erhofft, dass ich Kontakt zu Nachbarn finde, aber es ist eher anonym und man sieht einfach kaum jemanden.

  3. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    3.283

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Als Leselichtquelle empfehle ich z.B. eine Tageslichtlampe. Vielleicht hilft das ja zumindest lichttechnisch für die dunkle Jahreszeit.


  4. Registriert seit
    23.08.2013
    Beiträge
    8

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Zitat Zitat von Sophie252 Beitrag anzeigen
    Ja ich denke die Wohnung ist noch nicht der Wohlfühlort. Es wartet niemand auf mich, wenn ich heimkomme.
    Das ist der Punkt.
    Du bist nicht gewohnt, alleine zu sein.
    Ich bin nach meiner Trennung das erstemal in eine Wohnung gezogen, in der ich allein war.
    Etwas darüber hinweg getröstet hat mich mein Kater, den ich mitnahm.
    Ich habe mich immer gefreut nach Hause zu kommen, weil mein Kater mich an der Tür freudig begrüst hat.
    Vielleicht wäre ein Haustier auch eine Option für Dich?

    Gib Dir Zeit. Das kann eine Weile dauern, bis Du Dich an den neuen Zustand gewöhnt hast.
    Ich denke, dass es nicht an der Wohnung liegt, sondern an dem Umstand, dass Du jetzt alleine lebst.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.735

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Das Thema hatten wir doch schon neulich?

    Warum nicht dort weiterschreiben?

    Der 1 Thread ist "Umzug in neue Wohnung und nun einsam" im Persönlichkeitsforum
    von @wildflower_85

    Wenn du das nicht eh bist, dann schau mal dort rein. Eure Problem ähneln sich fast identisch und dort gab es rege Beteiliugng und viele Antworten und Tipps.


  6. Registriert seit
    30.01.2020
    Beiträge
    534

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    dort gab es rege Beteiliugng und viele Antworten und Tipps.

    ...und lernen, mit sich alleine zu sein ist ein sehr wichtiger Punkt- sich und seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche wahrnehmen...ohne sich anzupassen an andere und äußere Umstände….

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    24.482

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Zitat Zitat von Sophie252 Beitrag anzeigen
    Hallo Macani,

    das kann schon sein. Ich vermisse in meiner Wohnung das Gemeinschaftsleben.
    Hättest du auch im Haus deiner Eltern bleiben können?

  8. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    20.002

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    [QUOTE=Sophie252;34548074] ......dennoch kommt dieses gute Gefühl in der Wohnung nicht auf. Daher dachte ich, es muss an der Wohnung liegen. [/QUOTE

    Nein, es liegt an dir, du bist in der Abnabelphase.
    Es wird etwas dauern ... aber irgendwann wirst du es lieben, alleine zu wohnen!
    Hey, du hast eine Terrasse! Du hast eine Wohnung für dich! Welch Luxus!!!
    Hol dir Pflanzen, hör Musik, wann du willst, lauf nackt durch die Gegend und spuck in jede Ecke! Nein, letzteres besser nicht ... aber du KÖNNTEST!

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Hättest du auch im Haus deiner Eltern bleiben können?
    Mit 25 und geldverdienend?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  9. Registriert seit
    28.02.2020
    Beiträge
    7

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Guten Abend,

    zu der Frage, ob ich hätte im Haus der Eltern bleiben können: ja könnte ich. Nur jeder wohnt schon alleine und ich wurde immer schräg angeschaut, wenn ich das gesagt habe. Ja ich denke auch es ist ein Abnabelungsprozess, jedoch habe ich schon im Studium weit weg gelebt und bin nicht das erste mal von zu Hause raus. Mich stört an der Wohnung zur Zeit so einiges und ich kann es nicht abstellen.

    Ein Haustier darf ich von den Vermietern her nicht halten. Ich hatte mir schon immer eine Katze gewünscht und habe hier bisher keine Wohnung gefunden wo das erlaubt ist. Jeder schließt das bereits im Vorfeld aus. Diese Wohnung habe ich dann einfach genommen und das Thema Haustier erst einmal verschoben.

  10. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.307

    AW: Neue Wohnung und ich fühle mich nicht wirklich wohl

    Es ist etwas ganz anderes, während des Studiums alleine zu wohnen als endgültig die erste eigene Wohnung zu beziehen. Studium ist ja immer irgendwie vorübergehend.

    Ich hatte in meiner ersten ‚richtigen‘ Wohnung eine Zeitschaltuhr. So eingestellt, dass ein Licht brannte, wenn ich im Winter abends nach Hause kam. Und eine Kaffeemaschine mit Timer, so dass morgens der Kaffee beim Aufstehen schon fertig war. Inkl Kaffeeduft beim Aufwachen. Das hat enorm geholfen.

    Ich denke, es ist richtig, in Deinem Alter ein eigenes Leben zu beginnen und das warme Nest des Elternhauses zu verlassen. Mit allem, was dazugehört. Dem Frösteln in der eigenen Wohnung, dem Heimweh, dem Verlorenfühlen. Abnabelung wurde hier schon genannt. Erwachsenwerden würde ich hinzufügen. Ein neuer Lebensabschnitt. Wichtig, da durchzugehen. Du gewinnst ein Stück Unabhängigkeit, die Dir niemand je wird nehmen können.
    Solitär - ohne Binome, Zweitnick oder andere Reinkarnationen!

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •