+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

  1. Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    92

    Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Hallo liebes Forum,

    seit fünf Jahren wohne ich in einer Wohnung, die vor Einzug renoviert wurde. Schon im ersten Winter hatten wir mit Schimmel zu kämpfen, der dann vom Vermieter weggemacht wurde. Außerdem wurden die Wänden in Fensternähe mit einer angeblich schimmelabweisender Farbe gestrichen und Fensterlüfter eingebaut, die bei zu hoher Luftfeuchte automatisch eine kleine Belüftung gewährleisten sollen.

    Soweit so gut. Ich habe das Lüftungsverhalten komplett verändert, lüfte die gesamte Wohnung mehrmals am Tag durch (alle Fenster und Türen auf) und heize auf ca 19 / 20 Grad. Diese Maßnahmen hatte ich in früheren Wohnungen nie gemacht und hatte trotzdem keinen Schimmel.

    Das Haus ist aus den 50er Jahren, nicht gedämmt, die Fenster aber neu und aus Kunststoff. Im ganzen Haus haben die Parteien Probleme mit Schimmel. Nach dieser Sanierung ist nichts mehr großflächig aufgetreten, aber die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Direkt nach dem Lüften liegt sie je nach Wetter zwischen 40 und 50 Prozent, dann steigt sie aber schnell wieder an, auch wenn niemand im Raum ist, sie liegt dann bei ca. 60/65 %.

    Meine Sorge ist, dass sich über kurz oder lang wieder (versteckter) Schimmel bildet. Ein Umzug kommt nicht infrage. Bin alleinerziehend mit wenig Geld und würde nichts finden, bzw. kein Vermieter würde uns nehmen.

    Auf Nachfrage beim Vermieter, was noch getan werden kann, kommt nichts.
    Was kann ich noch tun? Die Probleme liegen besonders in Küche und Bad, beides Räume, die nach Norden ausgerichtet sind.

    Danke und viele Grüße

    Gerbera

  2. Avatar von Frau_Beere
    Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    388

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Hallo Gerbera,

    du kannst in Küche und Bad kleine manuelle Luftentfeuchter aufstellen die regelmäßig mit einem aufsaugenden Granulat befüllt werden müssen. Gibt es in jedem Baumarkt für ca. 10€.
    Meiner Ansicht nach kannst du die Kosten für den Granulatwechsel dem Vermieter in Rechnung stellen bzw. gegenseitig verrechnen indem du nach vorheriger Abstimmung die Kaltmiete entsprechend minderst.

    Aufpassen musst du dabei bei Kleinkindern und Haustieren, eine Netzabdeckhaube sollte hier helfen.
    Mit fünfen ist man kinderreich!

    Gemopst by Evelyn Sanders


  3. Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    92

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Vielen Dank, Frau Beere für den Tipp. Ist denn das Granulat gesundheitlich unbedenklich?

    An den Fensterscheiben bildet sich im Winter immer Kondenswasser, das ich regelmäßig entferne, also abwische und dann lüfte. Das ist kostet alles etwas Zeit, ist mir aber lieber als Schimmel. Besonders im Schlafzimmer ist es nach der Nacht viel. Im Winter schlafe ich mit geschlossenem Fenster, vielleicht würde es ja etwas nützen, das Fenster minimal zu öffnen?


  4. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    850

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Zitat Zitat von gerbera16 Beitrag anzeigen
    ...Soweit so gut. Ich habe das Lüftungsverhalten komplett verändert, lüfte die gesamte Wohnung mehrmals am Tag durch (alle Fenster und Türen auf) und heize auf ca 19 / 20 Grad. Diese Maßnahmen hatte ich in früheren Wohnungen nie gemacht und hatte trotzdem keinen Schimmel.
    Alles richtig, aber die Temperatur ist bei den geschilderten Umständen (siehe unten) meines Erachtens nach 2-3 Grad zu niedrig.

    Das Haus ist aus den 50er Jahren, nicht gedämmt, die Fenster aber neu und aus Kunststoff. Im ganzen Haus haben die Parteien Probleme mit Schimmel. Nach dieser Sanierung ist nichts mehr großflächig aufgetreten...
    Für mich ist das keine Sanierung, sondern sinnloses Geflicke.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    6.391

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Welche Heizungen sind an, gibt es unbeheizte Räume?
    Ich würde auch sagen, etwas wärmer, 21 Grad, wäre besser.


  6. Registriert seit
    27.04.2016
    Beiträge
    123

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Hallo,

    das Problem sind die neuen Fenster. Der Vermieter hätte damals das komplette Haus mitdämmen müssen. Mehr als du schon machst ist kaum möglich.

    Im Haus meiner Oma hatten wir das gleiche Problem. Vor Einbau der neuen Fenster kein Schimmel. Danach extrem und meine Oma lebte alleine und hatte nichts an ihren Gewohnheiten geändert. Erst als das komplette Haus saniert und gedämmt wurde gab es keinen Schimmel mehr.

    Was sagt den dein Vermieter?


  7. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.903

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Neue, dichte Fenster und ungedämmtes altes Mauerwerk, ist in der Kombination nicht gut und sehr schimmelanfällig.

    Ich bin im Baugewerbe tätig und das was du schilderst, ist ein altbekanntes Problem.

    Grundsätzlich kannst du da nur fleißig heizen (mind. 22°C) und regelmäßig lüften, sobald die Luftfeuchtigkeit über 50% geht.

    Ich weiß, das geht auf die Heizkosten. Aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.


  8. Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    92

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Der Vermieter äußert sich nicht mehr zu den Problem. Eine Sanierung mit Wärmedämmung steht wohl nicht an, weil zu teuer. Da für mich ein Umzug nicht in Frage kommt, möchte ich alles tun, was geht. Die Nachbarn haben mit mehr Schimmel zu kämpfen, da rührt sich der Vermieter auch nicht mehr.

    Gut, dann versuche ich auf 22 Grad zu gehen und die Entfeuchterschalen aufzustellen. Die Wohnung ist schön, wir fühlen uns wohl, gute Gegend, nette Nachbarn. Und wie gesagt, Umzug ist finanziell nicht drin und es würde uns wohl niemand nehmen...aber natürlich darf es nicht zu Lasten der Gesundheit gehen.


  9. Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    92

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Welche Heizungen sind an, gibt es unbeheizte Räume?
    Ich würde auch sagen, etwas wärmer, 21 Grad, wäre besser.
    Früher hatte ich im Schlafzimmer nicht geheizt, mittlerweile heize ich alle Räume, obwohl es mir kühler angenehmer wäre.


  10. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    850

    AW: Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Mietwohnung

    Zitat Zitat von gerbera16 Beitrag anzeigen
    ...Gut, dann versuche ich auf 22 Grad zu gehen und die Entfeuchterschalen aufzustellen. Die Wohnung ist schön, wir fühlen uns wohl, gute Gegend, nette Nachbarn. Und wie gesagt, ich Umzug ist finanziell nicht drin und es würde uns wohl niemand nehmen...
    Wenn der Rest wirklich so angenehm ist, ein Umzug schon deshalb, aber auch aus finanziellen Gründen nicht in Frage kommt, würde ich - wie schon oben geschrieben - wirklich an der Temperaturschraube drehen. Entfeuchter aufzustellen wäre erst der zweite Schritt, wenn der erste (Temperatur auf Minimum 22 Grad erhöhen und nach Möglichkeit alle Türen in der Wohnung offen stehen lassen) nicht ausreichend ist.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •