+ Antworten
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 148
  1. Avatar von donnamobile
    Registriert seit
    28.05.2010
    Beiträge
    4.750

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Funktioniert aber nur mit Angabe des Grundes bereits bei Abschluss des Vertrages.

    Im hier vorliegenden Fall war das vor 11 Jahren. Damals war der Pflegefall noch nicht absehbar.

    Ist der Grund nicht ausreichend, wird aus dem befristeten Vertrag ganz schnell ein unbefristeter.
    Das stimmt. Der Grund muss vorher angegeben werden. Pflegefall scheidet da natürlich aus. Wir haben angegeben und mit den Mietern besprochen, dass wir uns aus Altergründen verkleinern müssen und keinen Garten mehr bearbeiten können. Hätten wir zur Not auch nachweisen können, aber war nicht nötig. Ich denke, man findet einen Grund, der auch haltbar ist.
    bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb bbbb

    Werde, die du bist




  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.829

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Gerade in Berlin dürfte es kein Problem sein Mieter zu finden, die nur einige Jahre bleiben wollen (oder können).
    Studenten, Ex-Pats, Diplomaten, Politiker etc.

    Ich habe zB eine Wohnung an ein altes Paar vermietet, die wesentlich älter sind als ich und auch ein Stück älter als meine Eltern - es ist absehbar, dass die dort keine 30 Jahre mehr wohnen werden, zumindest ist es extrem unwahrscheinlich.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  3. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.166

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Gerade in Berlin dürfte es kein Problem sein Mieter zu finden, die nur einige Jahre bleiben wollen (oder können).
    Studenten, Ex-Pats, Diplomaten, Politiker etc.

    Ich habe zB eine Wohnung an ein altes Paar vermietet, die wesentlich älter sind als ich und auch ein Stück älter als meine Eltern - es ist absehbar, dass die dort keine 30 Jahre mehr wohnen werden, zumindest ist es extrem unwahrscheinlich.
    Bei älteren Menschen könnte das zum Problem werden.

    Gerade fortgeschrittenes Alter und möglicherweise damit verbundene Krankheit können sich schnell zum Härtefall entwickeln, der das Ganze wieder zu Fall bringt.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.829

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Alles im Leben kann ein Problem werden - aber es gibt Wahrscheinlichkeiten.
    Und es werden zwar immer mehr Menschen 100, aber die meisten nicht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    6.166

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Alles im Leben kann ein Problem werden - aber es gibt Wahrscheinlichkeiten.
    Und es werden zwar immer mehr Menschen 100, aber die meisten nicht.
    Das ist richtig.

    Ich wollte eigentlich zum Ausdruck bringen, dass es für einen privaten Vermieter heute praktisch unmöglich ist, die Sache wirklich wasserdicht zu machen.

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.829

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Der Mieter kann die Wohnung auch verwüsten, er kann darin unbemerkt versterben, er kann 50 Katzen halten etc. pp gab es schon immer, wird es immer geben, ist im Einzelfall ärgerlich, teuer, unter Umständen existenzbedrohend - aber trotzdem ein normales Lebensrisiko.

    Aber es gibt deutlich mehr Mieter, die einfach nur in der Wohnung leben, lieben und wohnen, ihr Miete zahlen und alles ist bestens.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.829

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    OT
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.829

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    So nachdem das allgemeine Lebensthema Vermietung das eigentliche Thema des Stranges ziemlich ins OT gebracht hat, sollten wir uns wieder dem eigentlichen Strangthema der TE zuwenden.



    @Bini: Hast du aus der bisherigen Diskussion schon etwas für dich ziehen können?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.641

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Ich finde ehrlich gesagt, wenn man so unglaublichen Wert darauf legt, jahrzehntelang in der gleichen Wohnung leben zu können, dann sollte man sich Eigentum kaufen.
    Schon mal drüber nachgedacht, dass das nicht jeder kann - oder will?

  10. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    3.072

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ich nehme mal an, es gab einen ersten Versuch, sie mit der Begründung Eigenbedarf zu kündigen, gegen den hat die TE geklagt und gewonnen.
    Dann folgte ein zweiter Versuch, auch dagegen wurde geklagt und von der Vermieterin verloren und jetzt die Berufung in diesem Fall, gleichzeitig der Versuch der außergerichtlichen Einigung.
    So jedenfalls wäre es schlüssig.
    Das kann ich mir nun kaum vorstellen, dass man in I. Instanz verliert, nicht in die Berufung geht und dann nochmals wegen der selben Sache eine erneute Klage erhebt und dann nochmals verliert (sowas geht ja nur, wenn sich ganz klare, andere beweisbare Tatsachen etc. in der Zwischenzeit ergeben haben etc. - und was sollte das sein?). Ist dem nicht so, dann müsste der Anwalt der Vermieterin schon ein extremer "..." sein. Worte fehlen mir dazu. Äh nein, sowas habe ich noch nie erlebt. Also praktisch geht schon, ist aber dann natürlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt - Klageabweisung - selbstredend.

    Ich habe eher den "Verdacht", dass hier ggf. ein zweites Parallelverfahren gelaufen ist. Mich würde interessieren, was für eines, wenn dem so war.

    Vllt. meldet die TE sich ja nochmals und wird dann auch genauer, was die jeweiligen Klageanträge etc. waren. Bevor man das nicht weiß, kann man hier eh nur raten, mMn. Wenn man einen Anwalt hat, der das / die Verfahren betreut, dann sollte man m.E. auch auf dessen Rat vertrauen. Mich würde interessieren, warum die TE nicht ihrem Anwalt vertraut.

    Persönlich und emotional ist das Ganze natürlich etwas Anderes: Ich würde das Ganze wohl auch schon längst ad acta gelegt haben. Wäre mir zu viel psychischer Stress. Hätte mir auch längst eine andere Wohnung gesucht.
    Geändert von Vienna__ (06.12.2019 um 20:53 Uhr)

+ Antworten
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •