+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 148

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.293

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich wäre wahrscheinlich gegangen ohne das überhaupt erst vor Gericht zu bringen, aber wenn ich schonmal so weit wäre wie die TE wäre ich dann auch stur.
    Stur bleiben hieße auch, die Wohnung, die ja aktuell als Alternative da ist, sausen zu lassen und sich dafür zu entscheiden, weiterzustreiten. Ausgang ungewiss.

    Das würde ich mir nicht antun.

  2. Inaktiver User

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Vor allen Dingen: Welche "gütliche Einigung" ist denn gescheitert?
    Du willst jetzt ausziehen, wieso sollte sie dir da noch Geld hinterherwerfen?


  3. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    755

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Stur bleiben hieße auch, die Wohnung, die ja aktuell als Alternative da ist, sausen zu lassen und sich dafür zu entscheiden, weiterzustreiten. Ausgang ungewiss.

    Das würde ich mir nicht antun.
    Stimmt, zumal es offenbar ja schwierig war, überhaupt eine neue Wohnung zu finden, wenn die TE vorher lange nur Absagen erhalten hat.
    Bei so einem angespannten Wohnungsmarkt könnte es ja eventuell dauern, bis wieder was Passendes verfügbar wäre.

  4. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.249

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Findet Ihr wirklich?

    Wenn jemand so gar nicht bereit ist einzulenken und der Eigenbedarf schon vor Gericht gescheitert ist?

    Ich würde dann nur umziehen, wenn es für mich Vorteile hat. Also wenn mir die potentielle neue Wohnung sehr gut gefällt und nicht teurer ist als die alte.
    Grundsätzlich schließe ich mich dieser Meinung an ! Die Vermieterin hat bereits zwei Prozesse verloren, scheint doch nicht gut für sie zu laufen!

    ABER: Das Wichtigste bist du.
    Bist du der Typ, den Konflikte erst so richtig in Fahrt bringen, ein Typ, den wenig kratzt, der trotz Gerichtsverfahren gut schläft und den Tag genießt?
    Dann kämpfe !

    Leidest du unter der Situation, bist du schon vor jedem Treffen mit dem Anwalt und erst recht vor einem Gerichtstermin nervös und kannst nicht schlafen? Sind deine Gedanken ständig bei diesem Problem, so dass dein Alltag dadurch erheblich gestört ist....dann- pardon- schei. auf das Geld und lass Ruhe und Frieden für dich selber wieder in dein Leben einziehen !

  5. Inaktiver User

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vor allen Dingen: Welche "gütliche Einigung" ist denn gescheitert?
    Du willst jetzt ausziehen, wieso sollte sie dir da noch Geld hinterherwerfen?
    Naja, so selten ist das ja nicht, dass ein Vermieter dem Mieter finanziell entgegenkommt, wenn der endlich und ohne weiteren Stress auszieht.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.293

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Naja, so selten ist das ja nicht, dass ein Vermieter dem Mieter finanziell entgegenkommt, wenn der endlich und ohne weiteren Stress auszieht.
    Es steht doch offenbar ein Angebot im Raum, das der TE wohl nur zu niedrig ist.

  7. Inaktiver User

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Klar, versuchen kann man es immer, ICH würde mich als Vermieter sicher nicht darauf einlassen, schon gar nicht für irgendwelche "Übernahmen" von Einbauten.
    Und wie schon jemand erwähnte, die Vermieterin könnte hier auch zu sehr subtilen Mitteln greifen, der TE das Leben schwer zu machen - darauf hätte ich als Mieterin auch keinen Bock.


  8. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.293

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Klar, versuchen kann man es immer, ICH würde mich als Vermieter sicher nicht darauf einlassen, schon gar nicht für irgendwelche "Übernahmen" von Einbauten.
    Und wie schon jemand erwähnte, die Vermieterin könnte hier auch zu sehr subtilen Mitteln greifen, der TE das Leben schwer zu machen - darauf hätte ich als Mieterin auch keinen Bock.
    Die einfachste Möglichkeit wäre doch, die Miete im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu erhöhen.

    Vor diesem Hintergrund würde ich die aktuell angebotene Wohnung nehmen und schauen, was sich bei der aktuellen Vermieterin noch holen lässt.

    Die neue Wohnung jedoch würde ich keinesfalls sausen lassen.


  9. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.488

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    also ganz im Ernst, was willst Du? Weiter Generve und Gerenne? Oder einen Schlussstrich?
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Kannst du dir denn vorstellen, weiter mit ihr auf dem Grundstück zu wohnen?
    Und ist die neue Wohnung attraktiv?

    Mir wäre schon wichtig, dass sie mit der Sache nicht durchkommt - und das würde ich mir auch Nerven und ggf. auch Geld kosten lassen. Das ist keine Rache - sondern auch ein Dienst an der Gemeinschaft, dass klar ist, dass man mit gefakten Eigenbedarfskündigungen nicht durchkommt.

    Ich würde wohnen bleiben, wenn das die attraktivere Wohnung erscheint - einschließlich natürlich der Tatsache, dass die Vermieterin da wohnt.
    Andernfalls ausziehen und auf Schadensersatz klagen.

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •