+ Antworten
Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 148
  1. AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Man könnte auch die Wohnungen als Eigentumswohnungen verkaufen, dann hätte man gleichwertige Geschäftspartner, müsste sich aber um Vermietung mit allen anliegenden Pflichten nicht kümmern.

  2. Avatar von carassia
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.603

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Da ist aber immer noch das Problem, dass man evtl. mit Leuten in einem Haus wohnt, mit denen man nicht kann. Das kann man bei eigenem Haus natürlich auch haben, aber da ist man wenigstens räumlich nicht ganz so eng.

  3. AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Da ist aber immer noch das Problem, dass man evtl. mit Leuten in einem Haus wohnt, mit denen man nicht kann. Das kann man bei eigenem Haus natürlich auch haben, aber da ist man wenigstens räumlich nicht ganz so eng.
    Na klar. Das hat man immer.
    Aber ist es besser, Wohnungen leer stehen zu lassen? Man muss sich um die Wohnungen ja trotzdem kümmern.

  4. Avatar von carassia
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.603

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Tja, kommt - wie immer eigentlich - auf den Einzelfall an.

  5. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.447

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Will keinen eigenen Strang aufmachen, deshalb erlaube ich mir mal, OT zu werden...
    Bei mir ist es so, dass ich eine vermietete Eigentumswohnung gekauft haben, die Miter (90 und 95 Jahre alt) hatten sich im betreuten Wohnen angemeldet, heißt: Auszug in absehbarer Zeit. Ich gekauft, Förderung für Eigennutzung von der Riesterrente mitgenommen... (habe mir die Riester inkl. der Zulage, die es ja jährlich vom Staat gab auszahlen lassen) da soll man innerhalb 1 Jahres nachweisen, dass man selbst in die Wohnung eingezogen ist. Wäre wohl auch so gekommen, wenn nicht der pflegebedürftige Ehemann der Mieterin gestorben wäre... jetzt ist sie in der Anmeldung zurückgestellt worden, die Wohnung, die sie dort mit ihrem Mann bekommen sollte, steht ihr nun nicht mehr zu, weil sie nur noch alleine ist (das ist im Prinzip Quatsch, jeder bezahlt ja dort seinen Wihnraum komplett selbst, aber die handhaben das in der Residenz halt so).
    So, nun hat das nicht geklappt mit Einzug meinerseits... mal sehen was die RV dazu sagt und ob ich meine Fördergelder zurückzahlen muss. Kündigen kann und will ich die alte Dame natürlich nicht, sie bemüht sich auch, woanders eine geeignete Wohnform zu finden... Aber möglicherweise werde ich durch die RV gezwungen, ihr zu kündigen, wenn ich nicht Gefahr laufen will, ein paar Tausend Euro Förderung zurückzahlen zu müssen.... Ist im Moment noch alles unklar, mal sehen, was die RV sagt... Aber da sieht man doch, dass man es als Vermieter/Eigentümer nicht immer leicht hat, moralisch richtig zu handeln... Klar könnte ich ihr "formal" kündigen, sie könnte Härtefall geltend machen, aber das würde die alte Dame überfordern, auch wenn sie für ihr Alter noch unglaublich gut beisammen ist... Mag ich also eigentlich nicht tun. Im dümmsten Fall zahle ich halt ca. 4000 € zurück. Natürlich nicht ohne vorherige anwaltliche Beratung, aber wenns halt sein muss...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.461

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Kann ich verstehen,die Bedenken. Dennoch: Ich würde es verkaufen und mich verkleinern.
    überlegt sie. Allerdings ist einer ihrer hunde fast blind . . Der täte sich in einer neuen umgebung schwer.

    anderes Problem, weil angesprochen: zur Teilung der Wohnungen und Einzelverkauf müssten getrennte Versorgungsleitungen da sein bei der Fussbodenheizung. Das wurde damals, da als Familienhaus gebaut, nicht gemacht.

    Ergo kann auch nicht ohne weiteres vermitete werden uasser im näheren Umfeld. Ein Mieter könnte theoretisch klagen. .

    Alles nicht so einfach.

    Mariliy, ich versteh Dein Dilemma.

    luci

    ps: ich wohnewunderschön bei Freunden in der Einliegerwohnung. Auch wir haben, es war als Einfamilienhaus von den Vorbesitzern konzipiert, keine getrennten Versorgunsleitungen. Theoretisch könnte ich meine Freunde verklagen wegen den Nebenkosten. Ist doch irre, oder?
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.139

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Sehe bzw. Sah ich auch so. Ich hatte auch ein Vorkaufsrecht, es war wirklich okay.

    Was mir Sorgen macht, ist die Tatsache, dass wirklich viel Wohnungen und Häuser leerstehen wg. Dem
    Mietrecht, das den Vermieter de facto enteignet.

    Eine Freundin von mir hat ein Haus mit 3 Wohnungen . . Sie scheut sich, zu vermieten, weil sie Angst hat, sich Mieter einzuhandeln, mit denen sie nicht klar kommt.

    luci
    verstehe ich irgendwie nicht so ganz
    natuerlich sollte man sich mieter die mit einem im haus wohnen gut anschauen

    oder dann wuerde ich eben zeitmietvertraege machen, oder eben eine wohnung zum beispiel als handwerkerzimmer oder wohnen auf zeit vermieten, monats- oder tageweise
    oftmals suchen auch firmen fuer mitarbeiter oder praktikanten so etwas
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  8. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.932

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Das hat meine Schwester gemacht, sie kam aus dem Putzen nicht mehr raus.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.139

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Zitat Zitat von Annilein Beitrag anzeigen
    Das hat meine Schwester gemacht, sie kam aus dem Putzen nicht mehr raus.
    was genau hat deine schwester gemacht ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  10. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.932

    AW: Eigenbedarfskündigung erhalten - gütliche Einigung gescheitert - und jetzt?

    Sie hat eine leer stehende Wohnung in ihrem Haus auf Zeit an Monteure vermietet. Wie diese Wohnung jeweils hinterlassen wurde, unvorstellbar.
    Inzwischen steht sie seit drei Jahren leer.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •