+ Antworten
Seite 8 von 25 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 243
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.236

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Schlucken und ducken, halte ich für den falschen Weg.
    Immerhin war das 7 Jahre lang harmonisch.
    Ja -- und so wie ich das verstehe, hat erst der Vermieter eine bestehende Abmachung geändert (von "Kinder sind drinnen und rücksichtsvoll" auf "Tische und Bänke draußen, damit die Kinder draußen Hausaufgaben machen dürfen") -- es könnte sein, daß er dafür verantwortlich ist, das getan zu haben.

    Und dann hat die Betreuungsstelle einseitig die neue Abmachung von "bei gutem Wetter Hausaufgaben machen" auf "rumtoben" geändert. Und wenn der Vermieter diese Änderung anerkennt, könnte er auch eine gewisse Verantwortung dafür haben.

    Vielleicht könnte man sonst die bestehenden Mietverträge einseitig auf "wir bemalen die Wände und grillen jeden Samstag im Innenhof ein Schwein" ändern?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    45

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Und dann hat die Betreuungsstelle einseitig die neue Abmachung von "bei gutem Wetter Hausaufgaben machen" auf "rumtoben" geändert. Und wenn der Vermieter diese Änderung anerkennt, könnte er auch eine gewisse Verantwortung dafür haben.
    Laut Eltern - obwohl einer der Papas uns gestern noch einmal explizit darauf hinweisen musste, dass das Gesetz zur Toleranz von Kinderlärm auf ihrer Seite sei - haben die Kinder offiziell die Anweisung, das Herumtoben weiterhin auf die dafür vorgesehenen Plätze zu verlagern. Sie halten sich nur nicht daran, und haben aufgrund der beschriebenen Betreuung auch keinen Grund dazu.

    Grundsätzlich mache ich auch gar nicht die Kinder dafür verantwortlich, dass da keine entsprechende Erziehung stattfindet ... auch wenn sich durchaus einige unangenehme Exemplare unter ihnen befinden, die es beispielsweise auch in Ordnung finden, Wasserbomben gegen den Balkon unserer Nachbarn zu wefen. Auch da erfolgte keine Intervention, bzw. erst, als die Nachbarn nach unten gingen.
    Das sind übrigens keine ausnehmend ruhebedürftigen alten Leute, sondern, wie wir, Menschen Mitte/ Ende 30.

    Gehört jetzt nicht zum Thema, aber möglicherweise haben auch andere Leute hier ein Problem mit dem Hort. Es wurden bereits zweimal die Scheiben eingeschlagen, die Tür beschädigt und das Schloss mit einer klebrigen Masse zugematscht ... nicht, dass ich so etwas in irgendeinem Szenario für akzeptable Aktionen halten würde.
    Möglicherweise war der Vandalismus auch gar nicht gegen den Hort an sich gerichtet, sondern Ausdruck von Resentiments gegen die hier fortschreitende Gentrifizierung. Für die ist der Hort angesichts der Klientel durchaus ein Symptom.

    Wir wurden von den Eltern gebeten, die Augen offenzuhalten, von wem der Vandalismus ausgeht, denn sonst würden die Kinder angesichts der funktionsunfähigen Tür künftig durch unseren Hauseingang den Hort betreten müssen, was für uns sicherlich noch unerfreulicher sei.
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.
    - George Orwell -

  3. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Naja, das darf der Vermieter aber... Und was soll ein Anwalt da machen?

    Da können nur die Mieter Druck machen, ggf. mit Auszug drohen.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.881

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Anscheinend liegt der schwarze Peter jetzt beim Hort - es ist an den Betreuern dafür zu sorgen, dass die Vorgaben (Kinder dürfen den Innenhof für Hausaufgaben und leise Beschäftigung wie lesen, malen, basteln... nutzen) eingehalten werden.
    Und da würde ich ihn auch lassen..

    Wie wäre es, eine sachliche Auflistung aller "Verstöße" an den Vermieter zu schicken? Auch, wenn Kinderlärm hinzunehmen ist, es gibt diese Vereinbarung.
    Geht das aufgrund der jetzigen Personalsituation nicht, muss zusätzlich Personal eingesetzt werden, das Verteuert dann halt den Hortplatz.

    Der Bitte der Eltern, wegen des Vandalismus / Sachbeschädigung die Augen offen zu halten würde ich nachkommen. Immerhin wohne ich ja auch in dem Haus....

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.244

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    Möglicherweise war der Vandalismus auch gar nicht gegen den Hort an sich gerichtet, sondern Ausdruck von Resentiments gegen die hier fortschreitende Gentrifizierung. Für die ist der Hort angesichts der Klientel durchaus ein Symptom.
    War in den Räumlichkeiten denn früher mal ein Laden/Betrieb oder ist da eine Wohnung umgewandelt worden?


  6. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    45

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Anscheinend liegt der schwarze Peter jetzt beim Hort - es ist an den Betreuern dafür zu sorgen, dass die Vorgaben (Kinder dürfen den Innenhof für Hausaufgaben und leise Beschäftigung wie lesen, malen, basteln... nutzen) eingehalten werden.
    Ist das denn überhaupt realistisch?
    Ich nehme an, dass sich durch das vormittägliche Stillsitzen in der Schule grundsätzlich einiges an Bewegungsdrang aufstaut, der sich um die Zeit immer irgendwie seinen Weg bahnen wird.
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.
    - George Orwell -

  7. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Naja, das darf der Vermieter aber... Und was soll ein Anwalt da machen?
    Es ist noch nicht klar ob und was der Vermieter in diesem Fall darf. Als Vermieter hat er eine Fürsorgepflicht allen Mietparteien gegenüber. Wenn er bisherige Abmachen einseitig zugunsten einer Mietpartei und zu Lasten aller anderen ändert, ist es eventuell nicht Rechtens.

    Daher wäre es gut die Situation vom Mieterverein checken zu lassen.

    @Tanzkatz: Lass dich von denen nicht abwimmeln, falls sie so larifari reagieren. Notfalls tritt aus und in einen kompetenteren Mieterverein ein. "Einfach noch mal mit dem Vermieter reden" ist keine Rechtsauskunft.
    People are so crackers.
    John Lennon
    Geändert von Kambara (23.06.2019 um 12:02 Uhr)


  8. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    45

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    War in den Räumlichkeiten denn früher mal ein Laden/Betrieb oder ist da eine Wohnung umgewandelt worden?
    Da bin ich überfragt. Ich weiß lediglich, dass sich der Schülerhort seit 18 Jahren an diesem Ort befindet.
    Die Auswirkungen der Gentrifizierung, unter anderem in Fom von starken Mieterhöhungen, sind hier in den letzten fünf Jahren erst in dem Maße zu spüren. Inzwischen gibt es nicht mehr allzuviele Menschen, die sich eine Unterbringung ihrer Kinder in solch einer Einrichtung überhaupt leisten können.
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.
    - George Orwell -

  9. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    Ist das denn überhaupt realistisch?
    Ich nehme an, dass sich durch das vormittägliche Stillsitzen in der Schule grundsätzlich einiges an Bewegungsdrang aufstaut, der sich um die Zeit immer irgendwie seinen Weg bahnen wird.
    Offenbar hat es doch 7 Jahre lang auch ohne Toben auf dem Hof geklappt. Oder aber die Betreuer waren selbst genervt und verlagern jetzt das Unruheproblem auf den Hof um ihre eigenen Nerven zu schonen. Dafür spräche ja, dass der oder die Betreuer selbst im Hinterzimmer hocken, während die Kinder den Hof auseinander nehmen.

    Eine Lösung könnte vielleicht sein, mit den Kindern direkt nach der Schule zum Abtobe auf den nahegelegenen Bolzplatz zu gehen und danach erst Hausaufgabenbetreuung zu machen.
    People are so crackers.
    John Lennon

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.244

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    Ist das denn überhaupt realistisch?
    Ich nehme an, dass sich durch das vormittägliche Stillsitzen in der Schule grundsätzlich einiges an Bewegungsdrang aufstaut, der sich um die Zeit immer irgendwie seinen Weg bahnen wird.
    Vermutlich ja, aber immerhin hat es jahrelang an dieser Stelle funktioniert, dass sie sich anderswo ausgetobt haben. Und, wie schon gesagt, vielleicht ist das dann wirklich nicht mehr die passende Location für eine Betreuungseinrichtung.

+ Antworten
Seite 8 von 25 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •