+ Antworten
Seite 11 von 25 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 243

  1. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    45

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Die genaue Bezeichnung laut Internetseite ist "ausgebildete PädagogInnen" und "Hilfskräfte bzw. PraktikantInnen" (FSJler z.B., das habe ich unkorrekterweise mit "Zivi" gleichgesetzt).

    Auf jener Seite steht übrigens auch, dass die Einrichtung nicht über ein eigenes Außengelände verfügt, dass es aber Spiel- und Bolzplätze in der näheren Umgebung gibt, sowie einen Schulhof, der nachmittags genutzt werden kann.
    Nun ist die Sache, dass die Kindergruppen laut Eltern nicht immer geschlossen samt Betreuer bestimmte Plätze aufsuchen, sondern dass sie in Kleingruppen auch eigenständig unterwegs sein dürfen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man deren Aufenthalt dann überhaupt effektiv kontrollieren soll.

    In deren Konzept im Zusammenhang mit der Freizeitpädagogik steht etwas von "situativem Ansatz".
    Weiß jemand, was damit gemeint ist?
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.
    - George Orwell -
    Geändert von Tanzkatz (23.06.2019 um 16:15 Uhr)


  2. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.165

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Ich würde auch erst einmal ausprobieren, wie du es für dich selbst erträglicher gestalten kannst. Vielleicht doch noch mal passgenaue Ohrstöpsel ausproblieren oder Meditationsmusik zum Schlafen anstellen, damit der Lärm nicht mehr zu dir durchdringt.

    Zumindestens als kurzfristige Soforthilfe. Nebenbei würde ich meine Fühler aber nach einer anderen Wohnung ausstrecken. Bringt doch nichts, wenn du als sensibler Mensch, der sich ja ein Stück weit auch auf diesem Lärm fokusiert hat, seine Gesundheit ruiniert.

    Gegen Kinderlärm kann man wenig machen, in vielen Bundesländern ist sogar vorgeschrieben, dass Spielflächen/Spielgeräte für Kinder eingeplant werden müssen, wenn Kinder im Haus leben.

    Und ich gehe mal davon aus, dass dieser Hort wesentlich mehr qm belegt, als du und wahrscheinlich auch einen höheren qm-Preis zahlen wird. Daher wird der Vermieter schon wissen, warum er die Zugeständnisse an den Hort macht.
    Also Druck auf den Vermieter ausüben mit der Androhung von Mietminderung, bringt aus meiner Sicht nicht viel, zum einen bekommt die TS dadurch nicht eine Sekunde mehr Schlaf und zum anderen dürfte eine angemessene Minderung sehr niedrig ausfallen, es sind nur wenige Stunden am hellichten Tag.


  3. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.165

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    In deren Konzept im Zusammenhang mit der Freizeitpädagogik steht etwas von "situativem Ansatz".
    Weiß jemand, was damit gemeint ist?
    Das bedeutet letzlich, dass man die Kinder "je nach Situation" unterstützt. Und das beinhaltet eben, dass man Kinder im Grundschulalter nicht mehr ununterbrochen im Blick hat und bespaßt, sondern dass man ihnen auch Freiräume zugesteht, ihre eigenen Ideen umzusetzen. Eltern machen das letztlich auch so.

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.897

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    Die genaue Bezeichnung laut Internetseite ist "ausgebildete PädagogInnen" und "Hilfskräfte bzw. PraktikantInnen" (FSJler z.B., das habe ich unkorrekterweise mit "Zivi" gleichgesetzt).

    Auf jener Seite steht übrigens auch, dass die Einrichtung nicht über ein eigenes Außengelände verfügt, dass es aber Spiel- und Bolzplätze in der näheren Umgebung gibt, sowie einen Schulhof, der nachmittags genutzt werden kann.
    Nun ist die Sache, dass die Kindergruppen laut Eltern nicht immer geschlossen samt Betreuer bestimmte Plätze aufsuchen, sondern dass sie in Kleingruppen auch eigenständig unterwegs sein dürfen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man deren Aufenthalt dann überhaupt effektiv kontrollieren soll.

    In deren Konzept im Zusammenhang mit der Freizeitpädagogik steht etwas von "situativem Ansatz".
    Weiß jemand, was damit gemeint ist?


    Was auf der Seite der Einrichtung steht, ist doch irrelevant.
    Man bekommt eher den Eindruck, dass Du versuchst, egal was und irgendwie etwas denen ans Bein zu binden, um Dein " Recht" zu bekommen.

    Immer wieder gibt es Leute, die glauben, nach Einzug haben sich Alle nach Ihnen zu richten...und dass kann ich nicht nachvollziehen mehr.
    Man hat Rechte, aber auch Pflichten als Mieter..Jeder.
    "Kompromiss" scheint für Dich auch ein Fremdwort zu sein.

    Sorry, wenn das mal wieder so direkt ist, aber ich denke halt so und lebe auch danach...und bin dankbar, bisher es vermieden zu haben, mit Nachbarn anzuecken, aber auch solche Mitbewohner-Aktionen, die "wir sind dagegen" auf Basis des Begehrens einer Einzelperson gestartet werden sollen, finden nicht meine Unterstützung "aus Solidarität" .
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  5. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus



    Die TE hat doch nun lang und breit geschrieben, dass

    a) es 7 Jahre lang reibungslos funktioniert hat.

    b) auch andere Nachbarn sich gestört fühlen, sogar ein tiefenentspannter Kanadier dabei.

    c) die Elterinitiative und der Hort selbst reichlich wenig kompromissbereit sind. Jedenfalls was die Praxis angeht.
    People are so crackers.
    John Lennon

  6. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.029

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Ich würde es als Akutmaßnahme trotzdem mit Ohrstöpsel probieren.
    Ich bin auch sehr lärmempfindlich.
    Mit den normalen Ohropax komme ich nicht klar, aber mit denen aus Silikon für Kinder.
    Gibt es auch von der Firma Wellnoise in der Apotheke.

    Alles Gewohnheitssache.

    Es gibt auch lärmschluckende Kopfhörer.
    LG Ivi


  7. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    45

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    chaos99,

    was auch immer deine Motivation zum Schreiben in diesem Strang und deine Erwartungen an meine Reaktionen sind:

    Da du bisher in jeder deiner Antworten hier grundsätzliche geschilderte Fakten rund um die Sache ignoriert hast und darauf basierend lediglich Verurteilungen meiner Person und keine wirklich konstruktiven Vorschläge geäußert hast, sehe ich den Nutzen deiner Beiträge in dieser Thematik nicht.
    Deine persönliche Ansicht zu so einem Thema und dein genereller Umgang damit seien dir gegönnt, aber wir kommen hier auf keine gemeinsame Ebene (ich halte es glatt für möglich, dass es dir darum eh nicht geht ...).

    Zwecks Energiersparnis empfehle ich dir daher auf den Aufwand deiner Einlassungen zu der Sache verzichten, denn eingehen werde ich darauf nicht.
    In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.
    - George Orwell -

  8. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Alles Gewohnheitssache.
    Nee, ich z. B. komme mit keinen von den Dingern klar. Wenn die Ohren komplett abgedichtet sind, habe ich einen unangenehmen Druck im Kopf und bekomme Kopfschmerzen. Wenn sie nicht abdichten, nützen sie nichts. Ich habe Stöpsel höchstens früher mal genutzt, wenn es mir bei einem Konzert zu laut war um die Spitzen abzumildern.

    Im Alltag oder beim Schlafen fühlt es sich einfach unnatürlich an, mir etwas in die Ohren zu pfropfen. Und mit Kopfhörern kann man nicht schlafen.
    People are so crackers.
    John Lennon

  9. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.236

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zitat Zitat von Tanzkatz Beitrag anzeigen
    Laut Eltern - obwohl einer der Papas uns gestern noch einmal explizit darauf hinweisen musste, dass das Gesetz zur Toleranz von Kinderlärm auf ihrer Seite sei - haben die Kinder offiziell die Anweisung, das Herumtoben weiterhin auf die dafür vorgesehenen Plätze zu verlagern. Sie halten sich nur nicht daran, und haben aufgrund der beschriebenen Betreuung auch keinen Grund dazu.
    In einem Wohnhaus mit Hort im EG gelten vielleicht andere Regelungen als für die in den Wohnungen lebenden Kinder?

    Steht etwas zur Nutzung des Innenhofes in den Mietverträgen der Hausbewohner?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen


  10. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    828

    AW: Lärmbelästigung durch Schülerhort im Haus

    Zumal man mit Ohrstöpseln doch trotzdem Geräusche wahrnimmt, abgedämpft halt, hier tun manche so als sei man dadurch praktisch gehörlos.

+ Antworten
Seite 11 von 25 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •