+ Antworten
Seite 3 von 183 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1825
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.058

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Zweite Frage ist, woher Berlin die Milliarden nehmen soll, um Deutsche Wohnen zu enteignen. Die Schätzungen liegen, wenn ich es richtig im Kopf hab, zwischen 17 Milliarden und 37 Milliarden. Die müsste dann der Steuerzahler aufbringen. Da Berlin chronisch „pleite, aber sexy“ ist und seit der Wiedervereinigung schon den Gesamtbetrag bekommen hat, den BaWü in dieser Zeit in den Länderfinanzausgleich reingesteckt hat, sehe ich da Schwierigkeiten auf die Berliner zukommen.

    Kein Problem...

    Den super Flughafen in Teile packen und auf EBay als Souveniers verticken:)))))

    Die Berliner haben jüngst eh sehr kuriose Anregungen....
    Immer, wenn irgendwo Wahlen sind, wird es wieder lustig.


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.624

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wie kommt man denn auf die Idee, das zu vergleichen???...das hat miteinander nichts zu tun.



    Sind doch beides Enteignungen?

    Prinzipiell Zustimmung zu dem Teil mit dem Außerhalb Einmieten, ich befürchte allerdings es gibt Gegenden wo nichtmal das bezahlbar wäre.


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.624

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Und was ist mit den Menschen, die dort schon lange wohnen?
    .
    Welche Menschen? Ist die Idee denn nicht, Wohnungen zu enteignen, die die Gesellschaft gezielt leerstehen lässt, um die Preise zu treiben?

  4. Avatar von Gedankentiefe
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1.987

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Enteignen von Spekulanten ist doch meilenweit weg von Enteignung von Hausbesitzern die in den Häusern auch wohnen.

    Letzteres wurde ja nicht mal in der Nachkriegszeit gemacht.
    Doch, im Osten (sowjetisch besetzte Zone, DDR) schon.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen

    Die Berliner haben jüngst eh sehr kuriose Anregungen.....
    nur die links- rot-grünen 'spezialisten'

  6. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Welche Menschen? Ist die Idee denn nicht, Wohnungen zu enteignen, die die Gesellschaft gezielt leerstehen lässt, um die Preise zu treiben?
    nein, das ist nicht die idee..

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.058

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen


    Sind doch beides Enteignungen?

    .
    Oje.
    Nein.
    So einfach geht das nicht.

    Der Staat kann nicht mal eben eine Firma enteignen, weil sie das Geschäft selber machen wollen.
    Es mit "Gemeinwohl" zu begründen reicht nicht.

    Dann möchte ich bitte aus gleichem Grunde die deutschen Energieversorger enteignet wissen.
    :)))))

    Wir sind nicht im Sozialismus...

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.464

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Welche Menschen? Ist die Idee denn nicht, Wohnungen zu enteignen, die die Gesellschaft gezielt leerstehen lässt, um die Preise zu treiben?
    Nein. Es geht um bestehende Wohnungen, in denen Mieter leben.
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.

  9. Inaktiver User

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Mein Vergleich war zwischen Leuten die selbst drin wohnen und Leuten die es nicht tun.

    Wobei man die Unterscheidungsmöglichkeiten diskutieren könnte, da gäbe es mehrere Möglichkeiten, es geht ja erstmal um "ob überhaupt".
    Es gibt auch private Hausbesitzer, die nicht in ihren Häusern wohnen.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.624

    AW: Deutsche Wohnen enteignen! Richtig oder falsch?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Oje.


    Der Staat kann nicht mal eben eine Firma enteignen, weil sie das Geschäft selber machen wollen.
    Es mit "Gemeinwohl" zu begründen reicht nicht.



    Wir sind nicht im Sozialismus...
    Sie wollen sich ja auch nicht die Firma aneignen sondern deren Häuser.....

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •