+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    24.498

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Ohne Beweise nützt kein Anwalt und keine Beschwerde bei der Genossenschaft/Vermieter.

    Fotos, genaue Dokumentation, wann was passiert ist... und ein Lärmprotokoll führen, das, wenn möglich, von Zeugen mit mit unterschrieben sein sollte.

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation und genau diese Nachweise wurden sowohl vom Mieterschutzbund als auch dem Vermieter (ebenfalls eine Genossenschaft) eingefordert. Aber bis zu einer Lösung kann es sich lange hinziehen.

    Ich habe seinerzeit nach einem Terror-Jahr aufgegeben und bin umgezogen. Wobei mir die vermietende Genossenschaft allerdings als "Ausgleich" sehr hilfreich zur Seite stand, in dem ich schnell und unbürokratisch eine neue (sogar viel bessere) Wohnung bekam und auf jegliche Renovierung/Rückbau in der alten Wohnung verzichtet wurde.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  2. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von VelvetRose Beitrag anzeigen
    Weil ein Vermieter solche Probleme für gewöhnlich lieber selbst aus der Welt schafft.
    Da bist du aber ganz gewaltig im Irrtum. Ein Vermieter ist froh, wenn ihm solche Probleme vom Halse gehalten werden und der Mieter die Sachen selber löst. In Deutschland gibt es eine Akademie für Vermieter, wo sie lernen wie man dem Mieter alles unangenehme aufhalst .
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  3. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    3.568

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Ohne Beweise nützt kein Anwalt und keine Beschwerde bei der Genossenschaft/Vermieter.

    Fotos, genaue Dokumentation, wann was passiert ist... und ein Lärmprotokoll führen, das, wenn möglich, von Zeugen mit mit unterschrieben sein sollte.

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation und genau diese Nachweise wurden sowohl vom Mieterschutzbund als auch dem Vermieter (ebenfalls eine Genossenschaft) eingefordert. Aber bis zu einer Lösung kann es sich lange hinziehen.

    Ich habe seinerzeit nach einem Terror-Jahr aufgegeben und bin umgezogen. Wobei mir die vermietende Genossenschaft allerdings als "Ausgleich" sehr hilfreich zur Seite stand, in dem ich schnell und unbürokratisch eine neue (sogar viel bessere) Wohnung bekam und auf jegliche Renovierung/Rückbau in der alten Wohnung verzichtet wurde.

    Und Dein Nachmieter leidet heute noch genauso ? Toller Vermieter

  4. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wirklich nicht. Ich häng mich doch nicht für meinen Mieter aus dem Fenster oder gehe gar vor Gericht.
    Ich habe größtenteils mit Eigentümer zu tun. Mir ist noch keiner untergekommen der zu seinem Mieter gesagt hast " du hast Ärger mit deinem Nachbarn? Lass mal..ich mach das schon".

    Der Vermieter ist doch davon völlig unberührt.
    Dann kennst du bzw. auch die anderen, die sich hier melden sehr andere Vermieter als meine Familie und ich. Haben und hatten einige Personen in der Familie, die eben Objekte vermietet haben und sich eben ordentlich gekümmert oder im Falle des Zeitmangels einen Verwalter eingesetzt, der sich dann gekümmert hat.

    Naja, wenn dauernd im Zoff herrscht im Haus ist das nicht angenehm für die anderen Mieter. Fragt sich dann wie lange der eine Nachbar oder der andere und vielleicht andere gestörte Parteien noch hier mieten. Wenn sich das rumspricht, dann gehen die Wohnungen auch nicht mehr weg. Ich sehe öfters Objekte, die an sich gut aussehen und sehr lange zur Vermietung im Internet stehen, weil sie niemand mietet.

    Zitat Zitat von Mostrich Beitrag anzeigen
    warum sollte er?
    der bekommt seine miete und damit ist ihm der rest schnurz, solange es ihn nicht direkt irgendwie betrifft.
    Naja, solange er die Miete noch bekommt, wenn eben einer, beide oder andere gestörte Nachbarn den Mietvertrag kündigen, dann bekommt er keine mehr und wenn sich die Probleme rumsprechen, dann stehen die Objekte meist länger leer, also kommt auch keine Miete rein.

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Da bist du aber ganz gewaltig im Irrtum. Ein Vermieter ist froh, wenn ihm solche Probleme vom Halse gehalten werden und der Mieter die Sachen selber löst. In Deutschland gibt es eine Akademie für Vermieter, wo sie lernen wie man dem Mieter alles unangenehme aufhalst .
    Dann habt ihr in Deutschland echt miese Vermieter oder manch einer hat zufällig schlechte Erfahrungen gemacht. Das kann man natürlich nur schwer mit den eigenen subjektiven Erfahrungen herausfinden. Ich kenne wieder nur 'gute' Vermieter in meiner Familie.


  5. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    419

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Da bist du aber ganz gewaltig im Irrtum. Ein Vermieter ist froh, wenn ihm solche Probleme vom Halse gehalten werden und der Mieter die Sachen selber löst. In Deutschland gibt es eine Akademie für Vermieter, wo sie lernen wie man dem Mieter alles unangenehme aufhalst .
    Es ist doch aber auch in der Tat kein Mieter-Vermieter-Problem, sondern in erster Linie eins zwischen Herrn A und Herrn/Frau/Familie B. Wenn sich zwei Leute auf einer Straße streiten, ist ja auch nicht das Sraßenbauamt zuständig.

    Ansonsten waren die Tipps von Rotfuchs sehr hilfreich, falls man doch den Vermieter motivieren möchte, da aktiv zu werden. Dann kann der nämlich unter Umständen auf dem Wege "Abmahnung wegen Störung des Hausfriedens" zusätzlich aktiv werden.

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.518

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von VelvetRose Beitrag anzeigen
    Dann kennst du bzw. auch die anderen, die sich hier melden sehr andere Vermieter als meine Familie und ich. Haben und hatten einige Personen in der Familie, die eben Objekte vermietet haben und sich eben ordentlich gekümmert oder im Falle des Zeitmangels einen Verwalter eingesetzt, der sich dann gekümmert hat..
    Hier geht es doch überhaupt nicht ums ordentliche Kümmern und hat auch nichts mit guter Vermieter/ böser Vermieter zu tun.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.518

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Dann kann der nämlich unter Umständen auf dem Wege "Abmahnung wegen Störung des Hausfriedens" zusätzlich aktiv werden.
    Das kann er selbstverständlich machen, wenn dem netten Nachbarn das allerdings am Allerwertesten vorbei geht, nutzt ihm das auch nichts.
    Klagen wird da aber kaum jemand.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  8. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.283

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Ich denke mal kurz in eine andere Richtung: ich war vor leidlich 20 Jahren in einer ähnlichen Situation:

    -Bewohnerin einer Mietwohnung nebst Garten des Eigentümers A
    -über mir Mieter in einer Wohnung des Eigentümers B
    -praktisch täglich flogen von oben Gegenstände, Müllsäcke,... in unseren Garten (netterweise waren da auch Briefe mit deren Adresse im Müll - es stammte also eindeutig aus dieser Wohnung)
    -Tag und Nacht wurde da ein Gerumpel und ein Lärm in der über uns liegenden Wohnung veranstaltet, die Toilettenspülung lief praktisch ununterbrochen
    -wir informierten unseren Vermieter - es tat sich zunächst (!) nichts

    Dann führten wir Protokoll, machten Bilder und forderten Abhilfe (bspw. durch das Ansprechen von einem Wohnungseigentümer zum anderen).

    Es tat sich zunächst (!) nichts.

    Dann haben wir nach Rücksprache mit dem Mieterbund die Miete gemindert.

    Ihr glaubt gar nicht, wie schnell Eigentümer A dem Eigentümer B auf den Kopf gestiegen ist, als die Mieteinnahmen bei Eigentümer A nicht mehr wie gewohnt flossen.

    Der Spuk war binnen Jahresfrist vorbei - die Mieter erhielten die Kündigung.

    Nur so als Idee.

  9. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Wenn es ans Geld geht, dann springen sie.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  10. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    419

    AW: frustrierter Nachbar schüttet Wasser vom Balkon

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Wenn es ans Geld geht, dann springen sie.
    Was für eine Aussage! Man muss dem Vermieter - so wie Rotfuchs es in #21 beschrieben hat und ich es in #25 noch mal untersetzt habe - doch aber auch erst mal was an die Hand geben, womit er aktiv werden kann. Falls man das nicht kann oder nicht möchte, sind dem Vermieter die Hände komplett gebunden.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •