+ Antworten
Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 188

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2.774

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Wenn du gegen die Kündigung vorgehen willst, brauchst du in jedem Fall einen Anwalt. Ob du damit Erfolg hast, ist fraglich.

    An deiner Stelle würde ich erst einmal bei einem Anwalt anfragen, ob es hier Kostenbeihilfen von staatlicher Seite aus gibt.

    Ob die Eigenbedarfskündigung rechtens ist, wird dir hier niemand sagen können.

  2. Inaktiver User

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Für die Privatinsolvenz braucht sie doch sowieso einen Anwalt, oder geht das auch ohne?

  3. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.244

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Wenn sie bei einer Schuldnerberatung ist, braucht sie keinen Anwalt.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.116

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Ich rate auch eindeutig zum Gang zum Anwalt.

    Der kann prüfen ob die Kündigung überhaupt zulässig ist, ob der Eigenbedarf hinreichend begründet wurde. Zudem kennt er die regionale Rechtsprechung was Eigenbedarf und auch mögliche Härtefallregelungen betrifft.
    Für die Bezahlung des Anwalts gibt es Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe, wenn du es dir nicht leisten kannst.


    Kannst du dir denn auf Dauer diese Wohnung leisten in der PI?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.168

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    willichdas, die TE geht in Privatinsolvenz, da zu sagen, sie soll "das Geld in die Hand nehmen", was sie höchstwahrscheinlich ganz konkret nicht hat, finde ich schon etwas unsensibel.
    Ein Umzug, der nicht wegen fehlerhafter Kündigung nicht nötig ist, ist NOCH teurer.
    So viel kostet ein Beratungsgespräch beim Anwalt nebst Einschätzung/Beurteilung ob die Kündigung rechtens ist, nicht. Ja, wenn man kein Geld hat, ist jeder Cent zu viel aber kurzfristig zu denken ist teurer.
    Mag sein, dass mein Ratschlag unsensibel ist aber eine fundierte Meinung wird sie kostenlos nicht bekommen, es sei denn, sie hat einen Anwalt im Familien - oder Freundeskreis. Aber dann hätte sie hier vermutlich nicht gefragt.


  6. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.411

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Ich würde meine energie lieber in dass suchen einer neuen bleibe stecken. Vielleich findet du ja etwas bei einer/einem alleinstehenden, der ein grosses haus hat?

    tut mir leid, dass du durch PI und krankheit angeschlagen bist. Aber der wunsch des neuen eigentümers nach eigener nutzung ist verständlich. Vermutlich zahlst du eine moderate miete?

    lg luci

    ps: ich war auch schon in der situation, wegen eigenbedarf ausziehen zu müssen. Nicht schön, das weiss ich.
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  7. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.354

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Gespräch suchen mit den neuen Eigentümer, wäre mal meine erste Reaktion.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.416

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Gespräch suchen mit den neuen Eigentümer, wäre mal meine erste Reaktion.
    Es ist kaum davon auszugehen, dass der neue Eigentümer die Eigenbedarfskündigung zurücknimmt.

    Der wird die Wohnung gekauft habe, um selber einzuziehen bzw. einen nahen Angehörigen einziehen zu lassen.

  9. Inaktiver User

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Es ist kaum davon auszugehen, dass der neue Eigentümer die Eigenbedarfskündigung zurücknimmt.

    Der wird die Wohnung gekauft habe, um selber einzuziehen bzw. einen nahen Angehörigen einziehen zu lassen.
    Da frage ich mich auch, was man da bereden soll. Als Eigentümer würde mich das Argument einer bevorstehenden Privatinsolvenz wohl nicht überzeugen.

  10. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.697

    AW: Härtefall bei Kündigung durch Eigenbedarf?

    In Berlin ist die Kündigungsfrist nach Kauf bis zu 10 Jahre. Google mal wie lange die Frist in deiner Gegend ist.

+ Antworten
Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •