+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

  1. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    150

    Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Mich würde interessieren, wie hoch eure Heizkosten sind (nicht die gesamten Nebenkosten!).

    Ich habe das Gefühl, bei mir sind sie einfach zu hoch.

    Habe aktuell meine Nebenkostenabrechnung 2017 erhalten und soll für 4 Monate (bin erst im sept 2017 eingezogen) 327,- Euro nachzahlen, was ausschließlich an der Heizung liegt.

    Mit der monatlichen Miete zahle ich bereits 50 Euro für die Heizung.
    So komme ich mit der Nachzahlung wohl auf monatlich 130 Euro nur für die Heizung!!!!

    Ich wohne in einem 9-Parteien Haus (50er jahre) in einer 47 qm Wohnung und es wird der 50:50 Abrechnungsschlüssel genutzt. Dass heißt, ich kann nur 50 Prozent der Heizkosten (Ölheizung) selbst beeinflussen.

    Ich halte mich nur in einem Zimmer auf, so dass die anderen Räume sehr wenig geheizt werden (damit kein Schimmel entsteht).
    Lüften nur bei abgestellter Heizung - klar.

  2. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.180

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Ich wohne in einer 65 qm Wohnung und heize ca. 40 qm und wohne in einem Haus mit 16 Wohnungen. . Wir haben eine Ölzentralheizung und ich zahle pro Jahr nur für die Heizung ca. 600 Euro. Das hängt natürlich auch davon ab, zu welchem Preis das Öl eingekauft wurde (2016 waren es z.B. 800 Euro, weil das Öl so teuer war). Und bei uns wird im Verhältnis 30:70 abgerechnet. Das war das Erste was ich bei der Eigentümerversammlung durchgesetzt habe. Denn ich bin der Meinung, wer viel heizt, soll auch zahlen.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!


  3. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Übrigens habe ich mal eine Aufstellung über die Heizkosten der letzten Jahre gemacht.

    Ich habe die monatlich durch die Nebenkosten gezahlten Heizkosten berücksichtigt und die Nachzahlungen auf die Monate gerechnet dazu addiert.

    Ich habe in drei verschiedenen Wohnungen gewohnt. Alle fast gleich groß, 50er Jahre, gleiche Stadt, Ölheizung, 50:50 Schlüssel, alle monatlich 50 Euro Heizungsvorauszahlung.

    So komme ich auf folgende monatliche Gesamtkosten für die Heizung:

    Wohnung 1
    2010: 69 Euro
    2011: 69 Euro
    2012: 76 Euro
    2013: 78 Euro
    2014: 85 Euro

    Wohnung 2:
    2015: 122 Euro
    2016: 87 Euro
    2017: 87 Euro

    Aus dieser Wohnung bin ich wegen der hohen Heizkosten ausgezogen.
    Warum die Kosten in den beiden Jahren trotz gleichem heizverhalten so unterschiedlich ausfielen, konnte nicht festgestellt werden.

    Wohnung 3:
    2017: 130 Euro

  4. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.693

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).
    Geändert von Wiedennwodennwasdenn (23.12.2018 um 15:02 Uhr) Grund: Schreibfehler

  5. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.693

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  6. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.180

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Ich vermute mal, das liegt am Öleinkauf und an der Abrechnung 50:50.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!


  7. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Ich habe im Mietvertrag auch 30:70 stehen (allerdings wurde kein Kreuz im Kästchen gemacht).

    In der Abrechnung liegt jedoch der 50:50 Schlüssel zugrunde.

    Auf der Internetseite der Heizungsfirma las ich, dass 50:50 manchmal von Vorteil ist, z.B wenn man eine Wohnung im Erdgeschoss und mit Außenwänden hat (wie in meinem Fall). Klar, dass die innen liegenden Wohnungen weniger verbrauchen.

    Andererseits - und das spricht für 30:70: die Vorstellung, dass hier im Haus einer wie verrückt heizt und ich das mitzahlen muss, gefällt mir auch nicht.

    Doch was heißt schon "wie verrückt heizen" in einem 50er Jahre Haus. Selbst wenn ich die Heizung voll andrehe (was ich nicht mache), komme ich nicht über 20 grad.
    Geändert von Blumenfrau11 (23.12.2018 um 15:08 Uhr) Grund: Korrektur

  8. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.180

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Ich hatte mal eine Nachbarin die drehte ihre Heizung auf höchste Stufe. Wenn es ihr zu warm war, stellte sie die Heizung nicht runter, nein, da wurden die Fenster aufgemacht. Und dann wieder voll geheizt. Das hat mich so geärgert, dass ich durchgesetzt habe, den Abrechnungsschlüssel auf 30:70 zu ändern. Mit dem Erfolg, dass sie normal geheizt hat. Denn jetzt musste sie Ihren Verbrauch zum großen Teil selber zahlen.
    Erdgeschoßwohnungen sind immer kälter, weil auch oft Keller oder Garage darunter sind. Für dich ist der Abrechnungsmodus 50:50 von Vorteil. Aber, wie ich schon schrieb, wird die Höhe der Heizkosten auch durch den Öleinkauf bestimmt.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!


  9. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Da ich mich nur in einem Raum aufhalte (ich mache alles im Bett, selbst essen), überlege ich, die Heizungen in der Küche und in dem kleinen Zimmer, in dem nur Kleidung ist, ganz auszustellen (bisher dort auf minimaler Temperatur, so dass die unbenutzten Räume 16 bis 17 grad haben).
    Wie sind eure Erfahrungen? Muss ich dann dort ständig Lüften wegen schimmelgefahr?


  10. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    150

    AW: Wie hoch sind eure Heizkosten (Mietwohnung)?

    Habe gerade mit zwei Nachbarn gesprochen. Beide erhalten sogar Geld zurück !!!!
    Eine davon hat die gleiche Wohnung wie ich, auch Erdgeschoss, gegenüber, auch Außenwände. Sie hat die Heizung im Wohnzimmer Tag und Nacht voll an (so etwas würde ich mich nie trauen). Die anderen Räume leicht geheizt.

    Da kann doch etwas nicht stimmen, dachte ich mir zuerst.

    Dann fiel mir eine Erklärung ein:
    Dadurch, dass ich nur 4 Monate im Jahr 2017 hier wohnte, zahlte ich durch die Miete nur 200 Euro.

    Die anderen haben 600 gezahlt für das ganze Jahr. In diesem Jahr haben sie im Sommer auch mal nicht geheizt.
    Verständlich, was ich meine?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •