+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Heizkosten


  1. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    215

    Heizkosten

    Hallo,

    es geht um eine 3 Zimmer-Whg. mit 84qm in einem Mehrfamilienhaus.

    Es stellte sich heraus, dass die Heizung im Winter ganztägig in allen Zimmern läuft, obwohl sämtliche Heizkörper
    auf Null gedreht sind. Die Heizkörper sind trotzdem warm bis heiß. Kommt man abends heim, ist es fast wie in einem Backofen.
    Ein Heizungsfachmann hat sich das jetzt mal angeschaut und weiß leider auch keinen Rat.

    Die Nebenkostenabrechnung fällt entsprechend aus, jedes Mal eine saftige Nachzahlung für die
    Heizung, die man so nicht in Anspruch nehmen möchte.

    Der Vermieter zuckt eher mit den Schultern, so nach dem Motto "kann man nix machen, ist halt mal so".

    Könnte man hier nicht auf Minderung der Heizkosten bestehen?

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.952

    AW: Heizkosten

    Nein, meiner Meinung nach nicht, denn die Kosten sind ja angefallen.
    Die Ausrede, man könne nichts machen, ist eine faule Ausrede. Ich bin kein Fachmann, aber ich schätze die Ventile sind zugesetzt und bleiben offen trotz Drehens an den Ventilköpfen: Du kannst dem Vermieter eine Frist setzen bis wann eine Firma das richtig wartet. Bedenke dabei aber, dass alle Heizungsinstallateure zur Zeit sehr lange Wartezeiten haben (4 bis 6 Wochen). Es ist kein Notfall, andere frieren und das hat Vorrang.

    Die Heizungskosten kannst Du nicht mindern, aber die Miete.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    9.588

    AW: Heizkosten

    Ich würde auch auf einen Defekt an den Thermostaten tippen...

  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.952

    AW: Heizkosten

    wenn Du dir ganz unsicher bist, wie man das formuliert, lass das von einem Rechtsanwalt schrieben. Eine Erstberatung kostet nicht die Welt und ein Brief auch nicht. Selbst wenn Du eine Rechtsberatungpolice hast, liegen die Kosten immer unter dem Selbstbehalt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.683

    AW: Heizkosten

    Was hat der Fachmann den konkret getan?

    Du kannst das Ventil mal abschrauben und dann den Möppel, der raussteht mal versuchen mit einem Werkzeug reinzudrücken oder vorsichtig mit einem Hammer reinzuschlagen, denn es passiert, das der blockiert und dann schafft es das Ventil nicht, ihn reinzudrücken (wodurch die Heizung abriegelt).

    Das war es bei mir und wenn man handwerklich ein bisschen begabt ist, schafft man das ohne weiteres.
    Andernfalls den Fachmann nochmal kommen lassen und das in deinem Beisein von ihm machen lassen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  6. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    215

    AW: Heizkosten

    Dann muss vllt. auch mal die Heizungsfirma gewechselt werden.
    Bzw. muss die Hausverwaltung nochmal ran.

    Vielen Dank.

  7. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    11.646

    AW: Heizkosten

    Zitat Zitat von Brit23 Beitrag anzeigen
    Ein Heizungsfachmann hat sich das jetzt mal angeschaut und weiß leider auch keinen Rat.

    Die Nebenkostenabrechnung fällt entsprechend aus, jedes Mal eine saftige Nachzahlung für die
    Heizung, die man so nicht in Anspruch nehmen möchte.

    Der Vermieter zuckt eher mit den Schultern, so nach dem Motto "kann man nix machen, ist halt mal so".

    Könnte man hier nicht auf Minderung der Heizkosten bestehen?
    Ich denke, eine Mietminderung ist drin, wenn es so extrem ist.

    Hatten wir auch genauso mal, allerdings "nur" bei zwei Heizkörpern. Wir haben das dem VM gemeldet, es kam der Heizungsmonteur und die Ventile hinter den Thermostaten waren komplett dicht und veraltet. Also dem VM mitgeteilt, dass die am besten überall getauscht werden. Unser VM wie immer lamentiert wegen der Kosten, es soll nur profisorisch gerichtet werden. also der Heizungsmensch ein Centstück ans Ventil geklemmt, das Thermostat wieder drauf und meinem Mann gesagt, dass wir das jetzt immer machen müssten, wenn wir heizen wollen. Centstück raus, heizen, wieder rein....

    Wir haben die Mietminderung wegen nicht ordentlich funktionierender Heizkörper angedroht und 4 Tage später war der Kram erledigt. Ich denke hier bei Euch , der Heizungsbauer hatte auf so einen unrentablen "Kleinkram" keine Lust. Wir haben das Glück, dass unser VM mehrere Objekte hat und die Firmen auch für so Sachen ziemlich schnell kommen.
    Halts Maul - ich bin voll nett !


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    9.588

    AW: Heizkosten

    Wir haben eine neue Heizung, aber alte Heizkörper.
    Das gleiche Phänomen trat bei uns auch auf - allerdings nur in zwei Räumen.

    Schuld war ein... Wie erkläre ich das? Überdrehter Regler am Heizkörper.

    Die Heizung stand zwar auf 1 oder war aus, trotzdem war sie heiss oder zumindest zu warm...

    Der Regler am Heizkörper war defekt. Überdreht, so dass die Heizung voll powerte, obwohl ich den Regler sehr niedrig eingestellt hatte.
    Nach Austausch war es in Ordnung.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •