+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 52 von 52
  1. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    14.728

    AW: Gerümpel in Keller-Fluren und Gemeinschaftsräumen

    .
    Geändert von Sandra71 (31.05.2018 um 11:15 Uhr) Grund: erledigt


  2. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    1.107

    AW: Gerümpel in Keller-Fluren und Gemeinschaftsräumen

    Zitat Zitat von Mailin Beitrag anzeigen
    Dieses Problem hatten wir auch. Hier war es die Tiefgarage und zum Teil auch das Treppenhaus und der Trockenraum, wo der Wohnungseigentümer seine ungenutzten Möbel, Kinderwagen, Spielzeug usw. stapelte. Aus feuerpolizeilichen Gründen darf in einer Tiefgarage kein brennbares Material gelagert werden. Im Falle eines Feuers geht die Versicherung in Regress. Im Treppenhaus muss die Verkehrssicherungspflicht eingehalten werden.

    Unser Verwalter hat damals an den Eigentümer einen Brief geschrieben mit dem Hinweis, dass innerhalb von 14 Tagen dieser Müll beseitigt sein muss. Ansonsten wird der Sperrmüll beauftragt. Die Kosten gehen zu seinen Lasten. Und das ist auch machbar.

    Es hat zwar etwas gedauert, aber war ein voller Erfolg. Kürzlich sind neue Eigentümer eingezogen. Auch diese haben versucht im Keller unter der Treppe einen Lagerplatz einzurichten. Ich habe das gesehen, sie darauf angesprochen (ich bin im Verwaltungsbeirat) und höflich gebeten dies zu beseitigen. Haben sie auch gemacht. Getreu dem Motto: Wehret den Anfängen…..
    Uns seither ist Ruhe und Ordnung.
    Gerne möchte ich - ein wenig verspätet, auf Deinen Erfahrungsbericht eingehen. Habe oben ein wenig gekürzt.

    Ja, so hat es bei uns im Haus auch funktioniert. Offenbar ist es so, dass Ecken und Winkel eine magische Anziehung ausüben. Ich würde mich niemals trauen, mein Gerümpel im Allgemeinbereich abzustellen. Selbst mein Fahrrad, als ich noch eines hatte, stand im eigenen Kellerabteil, wenn es keinen Fahrradkeller gab.

    Was alte Fahrräder betrifft, so hatte eine meiner ehemaligen Verwaltungen, wo auch der Hausmeister stets seiner Kontrollpflicht nachkam, ein Rundschreiben an alle Mieter geschickt, man möge im die Räder im Fahrrad-Raum mit einem Hinweis versehen, dass sie noch gefahren werden. Alle anderen würden ansonsten entfernt werden. Die Lösung fand ich super.

    Hier freue ich mich über meinen (erneuten) Erfolg, durch Benachrichtigung der Verwaltung etwas erreicht zu haben. Doch bin ich es irgendwie total leid, "Super-Nanny" zu spielen. Es geht nicht um Kleinigkeiten wie Utensilien für den Reinigungsservice, sondern stets um stattliche Ansammlungen. Leider kontrolliert der Hausmeister nicht, oder sieht darüber hinweg. Ich habe die Verwaltung auf dieses Verhalten aufmerksam gemacht, und gebeten, ihn entsprechend anzuweisen.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •