+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. Avatar von Aquamarin_02
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    37

    Wohnungssuche als Studenten

    Hallo,

    mein Freund und ich sind seit 1 Woche auf Wohnungssuche. Ich studiere noch ca. 1 Jahr und mein Freund wird dieses Semester mit dem Studium fertig. Er bekommt erst mal einen 2- Monatsvertrag als Hiwi für März und April, weil wir noch nicht wissen, ob er promovieren kann oder nicht.
    Da wir in einer teuren, beliebten Stadt wohnen, habe ich ziemlich Angst, dass wir nichts finden. Ansprüche haben wir keine, außer 2 Zimmer und Einbauküche. Sowas wie Balkon oder Badewanne müssen wir am Anfang nicht unbedingt haben.
    Bei unserer 2. Besichtigung gestern waren wir begeistert. Wir hätten die Wohnung sofort genommen, waren auch die ersten. Allerdings sind wir jetzt in einem 2-stufigen Auswahlverfahren, erst wird die engere Auswahl und dann der Nachmieter bestimmt. Wie soll man sich da als Student gegen Berufstätige durchsetzen? Mein Freund hat noch keinen Arbeitsvertrag und wir haben nicht gerade viel Einkommen. Die Eltern unterstützen uns zwar, aber ob das reicht? Ich weiß, dass wir erst eine Woche suchen. Aber Sorgen mache ich mir trotzdem.

    Meine Frage ist, wie wir unsere Chancen bei den Vermietern erhöhen können, sodass wir kein halbes Jahr suchen müssen. Wie können wir als Studenten die Vermieter von uns überzeugen?

    P.S. Schwarzes Brett an der Uni nutzen wir schon


  2. Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.068

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Lasst euch auf die Warteliste bei Wohnungsbauunternehmen setzten und klärt, ob ihr eine Elternbürgschaft haben könnt.
    Ansonsten vielleicht auf den Punkt Einbauküche verzichten - das reduziert die Auswahl um 70-80% und mit ein bißchen Glück könnt ihr die vom Vormieter übernehmen.

  3. Avatar von Aquamarin_02
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    37

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von PollyEsther Beitrag anzeigen
    Lasst euch auf die Warteliste bei Wohnungsbauunternehmen setzten und klärt, ob ihr eine Elternbürgschaft haben könnt.
    Ansonsten vielleicht auf den Punkt Einbauküche verzichten - das reduziert die Auswahl um 70-80% und mit ein bißchen Glück könnt ihr die vom Vormieter übernehmen.
    Wir sind bei 2 solchen Unternehmen angemeldet, allerdings seit gestern ^^. Aber guter Punkt, vielleicht gibt es noch mehr.

    Elternbürgschaft geht nur bei meinen Eltern. Die machen das auch, aber nur für mich. Seine dürfen rechtlich gesehen nicht bürgen. Sie kommen aber zu jedem Besichtigungstermin mit und sagen auch, dass sie ihn unterstützen.

    Einbauküche- ich will halt ungern eine ganz neue Küche zahlen. Die vom Vormieter übernehmen würden wir gerne. Gestern hätten wir die Küche für 600€ haben können, plus weitere Möbel.

  4. Inaktiver User

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mein Freund und ich sind seit 1 Woche auf Wohnungssuche. Ich studiere noch ca. 1 Jahr und mein Freund wird dieses Semester mit dem Studium fertig. Er bekommt erst mal einen 2- Monatsvertrag als Hiwi für März und April, weil wir noch nicht wissen, ob er promovieren kann oder nicht.
    ...
    Mein Freund hat noch keinen Arbeitsvertrag.
    Sollte Dein Freund nicht sinnvollerweise den Arbeitsvertrag unter Dach und Fach bringen, ehe ihr eine gemeinsame Wohnung anmietet? Nach dem Studium muss man wohl oder übel etwas flexibel sein. Wer kann denn garantieren, dass er etwas im unmittelbaren Umfeld findet?

    Als Vermieter würde ich ungern an jemanden vermieten, der einen Zweimonatsvertrag vorzuweisen hat.

  5. Avatar von Aquamarin_02
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    37

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sollte Dein Freund nicht sinnvollerweise den Arbeitsvertrag unter Dach und Fach bringen, ehe ihr eine gemeinsame Wohnung anmietet? Nach dem Studium muss man wohl oder übel etwas flexibel sein. Wer kann denn garantieren, dass er etwas im unmittelbaren Umfeld findet?

    Als Vermieter würde ich ungern an jemanden vermieten, der einen Zweimonatsvertrag vorzuweisen hat.

    Wir wohnen noch bei den Eltern und fühlen uns mittlerweile einfach etwas eingeengt. Da wir in einer Studentenstadt wohnen, denke ich mir, dass die ja alle irgendwo wohnen müssen. Ich kenne wenige Studenten, die zu Hause wohnen geblieben sind.

    Dazu kommt noch, dass sein Vertrag im Februar gemacht wird. Wir suchen aber jetzt schon, weil wir wissen, wie lange es dauern kann.

  6. Inaktiver User

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Wir wohnen noch bei den Eltern und fühlen uns mittlerweile einfach etwas eingeengt. Da wir in einer Studentenstadt wohnen, denke ich mir, dass die ja alle irgendwo wohnen müssen. Ich kenne wenige Studenten, die zu Hause wohnen geblieben sind.
    Das ist sehr verständlich, aber nachdem ihr das ganze Studium über zuhause gewohnt habt, kommt es doch auf ein paar Wochen mehr oder weniger nicht an, oder?

    Es ist nicht klar, ob es mit der Promotion klappt, also nehme ich an, dass Dein Freund sich parallel anderweitig bewirbt. Was, wenn jetzt ein attraktives Stellenangebot aus einer 200 km entfernten Stadt kommt?

    Dass ihr ausgerechnet jetzt auf Wohnungssuche geht, leuchtet mir überhaupt nicht ein.

  7. Avatar von Aquamarin_02
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    37

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist sehr verständlich, aber nachdem ihr das ganze Studium über zuhause gewohnt habt, kommt es doch auf ein paar Wochen mehr oder weniger nicht an, oder?

    Es ist nicht klar, ob es mit der Promotion klappt, also nehme ich an, dass Dein Freund sich parallel anderweitig bewirbt. Was, wenn jetzt ein attraktives Stellenangebot aus einer 200 km entfernten Stadt kommt?

    Dass ihr ausgerechnet jetzt auf Wohnungssuche geht, leuchtet mir überhaupt nicht ein.
    Achso. Nein, das macht er nicht. Bewerbungen weiter weg schließt er im Moment aus, da ich hier gebunden bin. Er bewirbt sich momentan auch noch nicht, da die Entscheidung für oder gegen die Promotion diese woche fallen sollte (da dachte er, er wartet das noch ab).

    Ich würde einfach gerne mit ihm zusammenziehen und nicht mehr warten. Er wird bald 27 und ich im Sommer 24...

  8. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    3.263

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Hallo,

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Da wir in einer teuren, beliebten Stadt wohnen, habe ich ziemlich Angst, dass wir nichts finden.
    diese Angst ist berechtigt, hängt aber nicht ausschließlich mit Eurem Studentenstatus zusammen. Ich habe letztes Jahr in einer Universitätsstadt eine Wohnung angeboten. Ich hatte etwa 15 Interessenten und konnte nur einen berücksichtigen, die übrigen mußte ich enttäuschen, unabhängig von ihrem Beruf und Einkommen.

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Wie können wir als Studenten die Vermieter von uns überzeugen?
    Durch Eure Persönlichkeit. Zwei andere Dinge spielen eine Rolle, die Sicherheit der Mietzahlung und die Dauer der Vermietung. Dass Deine Eltern nur für die halbe Miete garantieren wollen, wäre für mich als Vermieter ein Ausschlußkriterium. Darüber solltet Ihr noch einmal nachdenken und reden. Bei der Dauer der Vermietung ist die Interessenlage der Vermieter unterschiedlich. Es gibt Vermieter, die legen Wert auf langfristige Mietverträge, andere Vermieter schätzen einen regelmäßigen Mieterwechsel. Studenten gelten als kurzfristige Mieter. Sprecht also offen mit dem Vermieter über die Dauer, die Ihr in der Wohnung bleiben wollt.

    Gruß

    W.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  9. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.492

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Er bewirbt sich momentan auch noch nicht, da die Entscheidung für oder gegen die Promotion diese woche fallen sollte (da dachte er, er wartet das noch ab).
    Dann wisst ihr ja heute Bescheid. Wenn er die Stelle nicht bekommt, fängt er jetzt (!) erst wieder an, sich woanders zu bewerben. Das ist recht unglücklich, wenn man "einfach gerne zusammenziehen möchte". Die örtliche Gebundenheit war schon einmal Thema, das ist noch unglücklicher. Wenn er die Promotionsstelle nicht bekommt, möchte er aus Rücksicht auf Dich auf die Promotion verzichten? Sagt er oder sagst Du?

    Ich würde auch nicht an euch vermieten, weil mir da einfach zu wenig ist. Ich hatte immer gute Karten, da ich im Studentenjob regelmäßig und gut verdient habe und entsprechende Einkommensnachweise vorlegen konnte. Wie man sich gegen Berufstätige "durchsetzen" soll, hm. Eigentlich würde ich sagen, sind die Wohnungen unterschiedlich. Die, die für Studenten geeignet sind und für sie angeboten werden, sind nicht immer die gleichen, die für andere Mieterkreise in Frage kommen. Bei Vermietern, die öfter an Studenten vermieten, ist das Verständnis für die Situation eher gegeben.

    Was verbietet eine Bürgschaft? Mir wäre ein "Wir unterstützen unseren Sohn" auch zu wenig. Und die anderen sagen, sie unterstützen (nur) die Tochter. Vermieter haben gerne zwei Unterschriften unter den Verträgen, womit jeder einzeln für die Gesamtsumme haftet.
    Ich bitte um Nachsicht.
    Neben der Tatsache, dass mich eine kleine gesundheitliche Einschränkung derzeit temporär versuchen lässt, den Tee mit kaltem Wasser aufzubrühen, oder die Kaffeekanne wahlweise in die Mülltonne oder auch in den Trockner schmeißen lässt, führt dies leider auch zu fehlenden Wörtern, falschen Wörtern, verschobenen Buchstaben und sonstigen sprachlichen und schriftlichen Aussetzern.

    Jaja, ich weiß, ab nun sicher die Generalentschuldigung für schludriges Deutsch ;- )

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.226

    AW: Wohnungssuche als Studenten

    Zitat Zitat von Aquamarin_02 Beitrag anzeigen
    Einbauküche- ich will halt ungern eine ganz neue Küche zahlen. Die vom Vormieter übernehmen würden wir gerne. Gestern hätten wir die Küche für 600€ haben können, plus weitere Möbel.
    Natürlich hat es Vorteile, wenn man eine Einbauküche übernehmen kann oder die Einbauküche vom Vermieter kommt (das erhöht aber natürlich die Miete).
    Aber das ist eher nicht die Regel, und wenn ihr das zur Bedingung macht, schränkt ihr euch sehr ein.

    Und man braucht doch keine Einbauküche! Ein paar Küchenschränke, Herd, Spüle und Kühlschrank bekommt man gebraucht für wenig Geld. Selbst einen richtigen Herd braucht man nicht - zwei Kochplatten und eine Mikrowelle genügen auch.


    Ansonsten kann ich mich den anderen hier nur anschließen. Ich finde den Zeitpunkt zur Wohnungssuche denkbar ungeeignet. Wartet doch ab, bis sich bei deinem Freund die Dinge geklärt haben.
    Und auf KEINEN Fall sollte er die Entscheidung, ob er promovieren möchte, davon abhängig machen, dass er DIESE EINE Promotionsstelle bekommt.
    Entweder er möchte promovieren, dann sollte er auch räumlich flexibel sein, oder nicht, dann wird ihn auch diese Promotionsstelle nicht glücklich machen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •