+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Inaktiver User

    Wer ist im Recht ?

    Hallo BriCom,

    ich versuche mal, die Situation so emotionslos und neutral wie möglich darzustellen:

    Mietpartei A hat die Wohnung fristgerecht zum 31.10. gekündigt, ist aber schon Anfang September ausgezogen.
    Die Wohnung ist zu 80 % leer - der Inhalt der Küchenschränke, einige Bilder an den Wänden und ein Balkonstuhl und ein Radio sind noch in der Wohnung -, es ist aber noch nichts tapeziert oder endgereinigt.


    (Mit früheren Vermietern hat Mietpartei A sehr schlechte Erfahrungen gemacht, daher möchte Mietpartei A NICHT, daß Vermieter B in Abwesenheit von Mietpartei A in die Wohnung geht oder gar der Maklerin ein Schlüssel für die Wohnung ausgehändigt wird, solange die Wohnungsübergabe nicht gemacht ist.)


    Mietpartei A hat sich aus gesundheitlichen Gründen extra fast 2 "Puffermonate" für Umzug und Wohnungsübergabe eingeplant, hinzu kommt nun noch die Aufregung eines ganz frischen Todesfalls, Mietpartei A benötigt also die kalkulierte Zeit tatsächlich.
    Selbstverständlich wird bis zum 31.10. ordnungsgemäß Miete gezahlt.


    So, und nun fängt Vermieter B an, Forderungen zu stellen.
    Die Maklerin soll einen Schlüssel bekommen und diverse Handwerker wollen von jetzt auf gleich in die Wohnung - z.B. heute Nachmittag der Bodenleger. "Angekündigt" wird sowas inzwischen bestenfalls noch 2 Stunden vorher.



    Jetzt meine Fragen, vielleicht hat ja jemand von Euch hilfreiche Antworten:

    1.) Wer hat in diesem Fall das Hausrecht ???
    Die Mieter, die ja noch regulär Miete zahlen oder der Vermieter, der Wohnungseigentümer ist ?

    2.) Wer ist verantwortlich, wenn die Wohnung durch allein dort arbeitende Handwerker oder stehlende/randalierende "Wohnungsbesichtiger" Schaden nimmt, bevor die Übergabe gemacht wurde ????
    Hier ist es mittlerweile üblich, daß vor und nach Besichtigungsterminen die Anzahl der noch vorhandenen Wasserhähnen etc pp nachgezählt wird - ich habe nicht die allergeringste Lust, jetzt den Schlüssel rauszurücken und mir nachher bei der Wohnungsübergabe sagen zu lassen:" Dann beweisen Sie mal schön, daß diese und jene Schäden NICHT von Ihnen verursacht wurden. " .....


    Weiß da wer Rat ????

    Danke



    Glonntal

  2. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.739

    AW: Wer ist im Recht ?

    Der Eigentümer muss die Möglichkeiten haben Interessenten die Wohnung zu zeigen. Wie das abläuft ist Verhandlungssache. Du musst auf jeden Fall den Zutritt zur Wohnung gestatten.

    Nicht erlauben brauchst du Umbauarbeiten. Die kann der Eigentümer erst ab 1.11. vornehmen oder er verzichtet auf einen Teil der Oktober-Miete, so dass er früher mit den Umbauten anfangen kann.

  3. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Wer ist im Recht ?

    Zitat Zitat von Ulina Beitrag anzeigen
    . Du musst auf jeden Fall den Zutritt zur Wohnung gestatten.

    Aber nicht allezeit, sondern zu fest vereinbarten Terminen. wie viele das pro woche sein dürfen? da würd ich mal die verbraucherberatung anrufen oder -mailen. jedenfalls hält sich das in einem sehr überschaubaren Rahmen. Und natürlich nur im Beisein der Mieterin. Grundsätzlich wohnt A ja noch da. Bis 31.10.

  4. Inaktiver User

    AW: Wer ist im Recht ?

    Ganz lieben Dank Euch beiden, das hilft mir doch schon mal sehr weiter !


    @Ulina: Sie können ja durchaus in die Wohnung, aber ich möchte bitte dabei sein und ich bin auch NICHT bereit, auf Abruf innerhalb von zwei Stunden hier alles stehen und liegen zu lassen und dann womöglich noch mit dem Taxi ( ÖPNV / Führerschein meinerseits ist nicht) 20 km hin und auch wieder zurück zu fahren, nur weil es der lieben Vermieterin so paßt....
    Zwei Tage Vorlauf hätte ich schon gerne, einfach, um meine anderen Termine entsprechend verschieben zu können. Das mit den Umbaumaßnahmen ist interessant, vielen Dank für die Info !!! Mal schauen, ob ich das bei meinem Mann entsprechend durchsetzen kann ( der möchte alles, nur keinen Streit mit den ehemaligen Vermietern.... *seufz*)

    LG

  5. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.739

    AW: Wer ist im Recht ?

    Natürlich müssen die Termine, wie Ila schrieb, vereinbart und nicht einseitig festgelegt werden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •