+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 87
  1. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Hallo an alle,

    habe jetzt mal alle vorhergehenden Beiträge gelesen und möchte Euch erst einmal eine Seite empfehlen. Vielleicht ist sie ja auch schon bekannt. Ich war dort lange nicht mehr, hat mir "damals" aber sehr geholfen. www.alopecia.de

    Dort kann man sich austauschen und bekommt eigentlich die aktuellsten Infos zum Thema Haarausfall, egal ob z. B: genetisch bedingt oder beispielsweise Alopecia Areata. Die Foren sind unterteilt, z. B. speziell auch ein Forum für Frauen. Man kann sich gut über Erfahrungen anderer mit Regaine oder Minoxidil informieren.

    Einige von Euch wundern sich, dass die Lockenpracht nachlässt, in einem Alter so um die 50. Das ist schade, ja. Aber für mich ist das eine ganz normale Entwicklung. Alles ändert sich doch vom Säugling bis zur "Oma" und das ist NORMAL.
    Ich will jetzt hier nichts kritisieren aber oft denke ich wir versuchen alle so zu bleiben (ich schreibe extra WIR), wie wir gerne bleiben würden, also jung, schön, tolle Haut, keine Falten und eben auch schöne Haare. Ist ja irgendwo auch legitim, dass wir das wollen, wer will sich in einer Gesellschaft wo Reich und Schön angesagt sein soll auch damit abfinden, dass man diesen Alterungsprozess nicht wirklich aufhalten kann!
    Dass der Haarwuchs sehr viel mit dem Hormonhaushalt zu tun hat ist bekannnt. Manche haben Glück und mit 70 noch volles, gutes Haar aber der Normalfall ist das nicht. Denn der Hormonstatus ändert sich im Laufe des Lebens.

    Grundsätzlich sollte man (speziell wenn man in jüngeren Jahren HA hat und/oder die Mutter ein ähnliches Problem hat) mal eine molekularbiologische Untersuchung in Betracht ziehen. Es gibt nicht nur das ererbte Haus oder Konto, sondern auch ererbte Probleme, die z. B. mit der Hormonproduktion der Nebenniere zusammen hängen können (anstatt Cortisol werden Androgene produziert). Auch auf PCO kann man sich mal untersuchen lassen, die Schilddrüse kann die Ursache sein. So ein Körper ist ein extrem kompliziertes Gebilde, der ganze Hormon- und Stoffwechselablauf sowieso.

    Trotz allem bin natürlich auch ich dafür, dass man tut was möglich ist, weil "Schönheit" ja auch mit Wohlbefinden zu tun hat.
    Schade, dass ein toller Charakter dafür nicht auszureichen scheint.
    Falls jemand eine Frage an mich hat oder mich anmeckern will, weil ich ihr/ihm irgendwie zu nahe getreten bin dann (erst mal sorry) bitte per PN, weil ich die Foren nicht regelmäßig aufsuche.

    Wünsche Euch alles Gute.

  2. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Eine erfreuliche Entdeckung habe ich kürzlich jedoch gemacht - bei Schwarzkopf gibt es eine Haarverdickerlotion - die ist wirklich sehr zu empfehlen. Gibt dem Haar mehr Fülle, ist einfach anzuwenden und sehr sparsam im Gebrauch.
    Da sieht frau gleich nach mehr aus!
    Einen schönen 2. Advent Euch allen!
    rolu
    Hi rolu!

    Wo gibt´s denn die Lotion? Hab schon in jeder Drogerie vergebens geschaut... DANKE!!


  3. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Hallo Luci-123,

    ich habe sie bei dm gekauft. Was vielleicht nicht so toll ist- ich habe (dummerweise jetzt erst) festgestellt, dass dort auch Silikon enthalten ist, aber wen das nicht stört...

    rolu

  4. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Hallo Luci-123,

    ich habe sie bei dm gekauft. Was vielleicht nicht so toll ist- ich habe (dummerweise jetzt erst) festgestellt, dass dort auch Silikon enthalten ist, aber wen das nicht stört...

    rolu
    Danke rolu,

    habs gefunden. Ziemlich klebige Angelegenheit. Ist Silikon schädlich auf´m Kopf
    Lg Luci

  5. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Hallo Lucie,
    ja,es klebt zwar,aber nur, solange die Haare nass sind. Wirkt aber - zumindest bei mir - besser als Schaumfestiger. Ich wechsle immer mal mit silikonfreiem Schaumfestiger ab.
    Ach ja, und zum Thema "Silikon in Haarpflegemitteln" bitte mal googlen - da wurde schon sehr viel darüber geschrieben und man kann sich seine Meinung daraus bilden...

    LG
    rolu

  6. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    hallo Reethexe,
    leider funktioniert der Link nicht, den Du eingestellt hast. Hat es ein Anderer hier schon einmal probiert?

    Gruss Wolke

  7. Avatar von Avanti
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    950

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Ich habe mit diesem Präparat gute Erfahrungen gemacht, bzw. mache sie gerade .. verliere nur noch minimal Haare und Nachwuchs stellt sich ein.
    Lb. Gr. Avanti
    Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen und vergrub sie in meinem Garten. Als der Frühling wiederkehrte - im April - da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen (Khalil Gibran)
    Geändert von Lilith (09.01.2008 um 19:20 Uhr) Grund: Link auf Produktabbildung reduziert.


  8. Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    4

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    hallo wolke,
    ich habe auch so ein Problem ,oder hatte es .Mir gingen auch sehr die Haare aus ,aber es hat sich wieder beruhigt,
    aber was einmal weg ist...kommt leider nicht wieder ..so ist das eben.Ich war beim Hautarzt zum Hormontest,es lag an den Wechseljahren.Er verordnete mir Haarwasser (pantostin heißt das gute Stück)Es hat mir geholfen ...jedenfalls ist es damit zum Stillstand gekommen.Leider muß man es selbst bezahlen!Gruß Amapola

  9. Inaktiver User

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Hallo,
    ich verwende auch schon längere Zeit, bevor es dauernd in der Werbung kam, dieses Shampoo mit Coffein und denke, dass es meinen Haarausfall tatsächlich gestoppt hat. Aber wahr ist natürlich, dass der "Nachwuchs" ab einem gewissen Alter spärlicher wird, damit muss man wahrscheinlich klarkommen und das Beste daraus machen...


  10. Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    1

    AW: Haarausfall, dünnes Haar in den Wechseljahren

    Hallo zusammen,
    mir ging es bis vor kurzem ähnlich.
    Die Haare wurden immer dünner und weniger.
    Eine Freundin von mir hatte ebenfalls das Problem. Sie kam eines Tages mit einer Flasche MY Dok Haar Tonic.
    Wir haben uns gedacht, Naja,schlimmer kann es nicht werden".
    Also machten wir eine Art gemeinsame My Dok Kur.

    Wir sind beide nach 6 Wochen total begeistert.
    Nach jeder Anwendung wurden die Haare fester.

    Und am schönsten ist das Ergebnis, dass mir nun auch ganz kleine
    neue Haare beschert.

    Für uns ist auch wichtig,dass das Produkt keine Chemie hat.

    Wer möchte kann ja mal auf der HP lesen.
    [edit: kann er so nicht, da Direktverlinkungen auf Werbeseiten untersagt sind!]

    Gruß
    Alina
    Geändert von Lilith (17.01.2008 um 12:22 Uhr) Grund: Werbelink entfernt.

+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •