Thema geschlossen
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 136
  1. Inaktiver User

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo!

    @Maiskorn: also wenn es wirklich so ist, dass das Haar erst nach 6-12 Wochen Reaktionen zeigt, kann ich ja noch hoffen Mich würd übrigens auch interessieren, wie das hormonhaltige Haarwasser heißt, welches Du nimmst. Das, was mir verschrieben wurde, wurde extra angemischt, könnte Euch also allenfalls die Inhaltsstoffe nennen....
    Und: Musst Du das anwenden wie eine Kur, kann man also nach mehreren Wochen/Monaten wieder aufhören, oder ist es eher so wie Regaine, muss man also dranbleiben, um Rückfälle zu vermeiden?

    @lillika + Tinchen: Könnt Ihr mehr sagen zu diesen Sabalkapseln? Die ersten Suchergebnisse im Netz deuten mehr Richtung Inkontinenz, Blase, Prostata etc. ...

    @Tinchen: Welche Tinktur wurde Dir verschrieben? Wie lange sollst Du das anwenden? Dauerhaft oder kurmäßig?

    Bitte berichtet doch weiterhin, wie es Euch mit Eurer persönlichen "Therapie" klappt.. Wäre super!

    Lieben Gruß!


  2. Registriert seit
    17.12.2005
    Beiträge
    1.175

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Es sind wirklich die Sabal Stada Kapseln (Prostata usw.). Meine Tinktur heißt Crinothemal fem und ihr könnt jetzt denken, was ihr wollt, mein Haarausfall ist schon wirklich weniger geworden und das bilde ich mir nicht ein. Ich weiß nur nicht, an was es jetzt liegt, an dieser Tinktur, seit 2 Tagen mein bißchen Urin (darf gar nicht dran denken, aber egal) oder die Kombination in allem. Jedenfalls bin ich jetzt ein bißchen optimistischer, diese Haare überall in der Wohnung, auf dem Kopfkissen-einfach nur belastend. Es leidet der ganze Körper.
    Ich werde hier wieder berichten. Kopf hoch an alle mit dem gleichen Problem.
    Eine kalte Hundeschnauze ist 10 mal mehr wert, als ein kaltschnäuziger Mensch.

  3. AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Meine Erfahrungen mit Regain: Null Effekt nach 3 Monaten
    Seit 8 Wochen nehme ich "Effluvium Nacht" von Dr. Kleine-Gunk (wird in der Apotheke angemischt, enthält neben Minoxidil Estradiol und Melatonin - 100ml 70 € )
    - bisher keine Besserung

    Wie ging es mit deiner Behandlung weiter Tinchen1? Ich wäre sehr interessiert daran zu hören wie die Besserung verlief.

  4. Avatar von Schwarzweiss
    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    43

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Seit nunmehr 1 1/4 Jahren leide ich an Haarausfall und habe alle möglichen Untersuchungen hinter mir. Laut Hautarzt ist dies altersbedingt und hat mit der Hormonumstellung zu tun. Leider fängt das bei mir - mit 44 Jahren - sehr früh an.

    An Medikamenten habe ich fast alles durch, Priorin, Pantovigar, El Cranell, Pantostin, Hairr etc.

    Seit Ende September 08 nehme ich jetzt Regaine und bin seit 2 Wochen voll im Shedding. Da ich damit gerechnet habe, versuche ich es einfach zu ignorieren, obwohl das fast unmöglich ist, da überall in der Wohnung Haare liegen und ich ständig saugen muß.

    Nach dem Haare waschen schaue ich nicht mehr in den Spiegel, weil ich die letzten Male immer nur heulen mußte.

    Ich hoffe, dass das Regaine irgenwann wirkt und ich im nächsten Jahr wieder vollere Haare habe.

    Wie macht Ihr das eigentlich mit Euren Haaren? Wie tarnt Ihr die lichteren Stellen? Habt Ihr Ideen wie man ein Tuch schön binden kann, so dass man es auch auf der Arbeit tragen kann?

    Die Afrikanerinnen haben z.B. sehr schön gewickelte Tücher, leider habe ich im Internet noch nichts dazu gefunden, wie man sowas bindet.

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag
    schwarzweiss

  5. Inaktiver User

    smirk AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    schwarzweiss, ich habe nie dieses Shedding gehabt bei Regaine. Aber großartig geholfen hat es mir leider auch nicht. Am hässlichsten finde ich, dass das Haar immer so verklebt ist nach der Behandlung mit Regaine.
    Habe hier sowieso noch niemanden gelesen, der voll das Loblied von Regaine singt, oder hab ich was verpasst`?
    Dann brauch ich ja gar nicht zum Hautarzt zu gehen, wenn der Ausfall altersmäßig ist, da ich ja schon über 50 bin. Trotzdem erklärt es das nicht ganz für mich, da immer auch sehr viel jüngere Frauen Haarausfall haben, woran liegt es da.
    Ich tippe ja auch insgeheim auf das Färben - traue mich aber nicht, es sein zu lassen, sonst bin ich ja gleich grau!

    lg
    Wolke

  6. Avatar von Schwarzweiss
    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    43

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo wolke52,

    das shedding hat seit ein paar Tagen aufgehört und ich verliere nur noch sehr wenige Haare. Ich kann es kaum glauben, nach anderthalb Jahren.

    Das Regaine scheint also zu helfen. Ich nehme es einmal täglich, habe allerdings etwas mehr Schuppen, wohl wegen dem Alkohol, der die Kopfhaut austrocknet. Aber lieber Schuppen als keine Haare mehr .

    Hoffentlich bleibt es so!!!

    Meine Haare sind überhaupt nicht verklebt , allerdings versuche ich es mit der Pipette direkt auf der Kopfhaut aufzutragen und dann zu verteilen.

    Haarausfall kann ganz viele Gründe haben, oft auch bei Stress oder bei jüngeren Frauen Hormonumstellung durch Pille absetzen oder Schwangerschaft.

    Ich habe ein Photo-Trichogramm machen lassen, das muß man allerdings selbst bezahlen.

    Fand es auch ziemlich frustierend vom Arzt gesagt zu bekommen, es ist altersbedingt, wenn man gerade 44 Jahre ist. Aber es ist wohl so....

    Ich habe meine Haare übrigens immer nur getönt, nie gefärbt, habe es jetzt 5 Monate sein lassen und die grauen spriessen schön ;-), aber jetzt wo der Haarausfall gestoppt ist, werde ich kurzfristig wieder einen Friseurtermin machen.


  7. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    25

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Beim Stöbernhabe ich die Diskussionen über Regaine gelesen. Ich selbst habe 4 Monate ganz intensiv früh und abends mit Pipette dieses Mittel auf die Kopfhaut aufgetragen. Dann fing es an zu wirken. Meine Hausärztin hatte mir diese Zeit aber schon angekündigt. Ich nehme es jetzt fast drei Jahre und meine Haare sind sehr gut geworden. Ich möchte es nicht mehr missen. Jetzt nehme ich es auch nur noch alle zwei Tage. Meine Haare verkleben nicht und ich sprühe es jetzt auch auf die Kopfhaut. die Frisur leidet überhaupt nicht darunter. Ich färbe meine Haare wieder und habe keinerlei Probleme.
    Leider ist das Mittel in Apotheken sehr teuer, zum Glück in Internetapotheken günstiger.
    Ich weis aber auch, das Manche es nicht vertragen. Aber wo gibts nicht, einer so einer so
    LG Francis


  8. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo, bin zufällig auf diese Seite geraten.Habe jahrelange Erfahrung mit Regaine. Hatte nur etwas Haarausfall aber einige Stellen an denen nur sehr wenige dünne Häärchen wuchsen und auch etwas kahl war. Ich mache regelmäßig eine 3 Monatskur,also 3 Monate Regaine 2 Monate Pause immer im Wechsel.Nehme aber zusätzlich noch Ptiorin Kapseln.Habe zwar immer noch keine Haarpracht, erblich bedingte sehr dünne Haare.Aber es sind wieder Haare dort wo vorher keine waren.
    Nebenwirkungen habe ich keine bemerkt.Hoffe ich konnte Euch damit helfen. Liebe Grüße karo

  9. Inaktiver User

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Meine Erfahrungen mit Regaine (bei meinem diffusen Haarausfall): Höre jetzt nach 5 Monaten wieder damit auf, nachdem mir nicht nur auf dem Kopf, sondern an vielen anderen unerwünschten Stellen auch Härchen wuchsen, bzw. plötzlich sichtbar wurden.

    Und es schmerzt wirklich, sich unter dem Augenlid Härchen auszuzupfen...die auf dem Jochbein gingen noch...und an den Händen nervt es auch. Ich bin gespannt, ob diese "Auswüchse" im doppelten Sinn sich wieder zurückbilden oder mir erhalten bleiben.
    (Und ja, dieses vermehrte Haarwachstum hängt tatsächlich mit Regaine zusammen, kann angeblich bei dunkelhäutigeren Typen auftreten, obwohl ich eigentlich eher bleichgesichtig bin. Welcher meiner Vorfahren hat da wohl ausgeschert, heimlich?)

    Jetzt probiere ich eine andere Tinktur aus; schade eigentlich, da ich wirklich weniger Haarausfall hatte und eben auch ein insgesamt stimuliertes (Körper-)haarwachstum...

  10. Avatar von Sylvana
    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    179

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Ich verwende jetzt schon seit vielen Jahren Regaine und bekam es seinerzeit verschrieben, als es nur das Regaine für Männer gab. Damals wurde es von der privaten KV sogar noch bezahlt.

    In der ersten Zeit der Anwendung wuchsen auch mir verstärkt Haare im Gesicht, die ich ansonsten da nicht hatte. Mittlerweile nehme ich Regaine Frau und kann keine verstärkte Gesichtsbehaarung mehr beobachten.

    Auf dem Kopf tut sich allerdings ehrlich gesagt auch nicht, nur traue ich mich nicht, das Zeug abzusetzen. Mein jetziger Hautarzt meinte, das sollte ich ruhig tun, denn es gäbe definitiv noch nichts gegen Haarausfall bzw. androgenetische Alopezie bei der Frau.

    In der Uniklinik wurde mir vor Jahren erzählt, für den Mann gäbe es bereits eine Pille, es wird weiter geforscht, und ich solle mich hin und wieder erkundigen.

    Zusätzlich zum Regaine habe ich auch schon Pantostin verwendet, was allerdings auch nicht mehr brachte als Regaine allein.

    Mittlerweile bin ich froh, wenn das was ich noch habe mir erhalten bleibt und habe den Traum aufgegeben, dass da noch Haare nachwachsen könnten, wo vor 20 Jahren einmal welche vorhanden waren.

    Sylvana
    "Alltag ist nur durch Wunder erträglich" (Max Frisch)

Thema geschlossen
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •