+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 88 von 88
  1. Avatar von .kermit.
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    186

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Doch gestern und auch heute ist es wieder so extrem wie vorher. Allmählich denke ich wirklich, er ist vor allem stressbedingt, denn seit Freitag bin ich sehr angespannnt.
    Also das Thema Stress beschäftigt mich tatsächlich auch sehr und ich kann mir gut vorstellen, dass es hier einen Zusammenhang gibt. Ich erinnere mich, dass ich vor einiger Zeit einen Artikel über die Verbindung von erhöhtem Cortisol-Spiegel (verursacht z.B. durch Stress) und Haarausfall gelesen habe. Leider weiß ich nicht mehr wo, aber hier wird das auch ganz gut erklärt (letztlich kann die Hormonlage bei Stress auch eine bereits vorhandene Neigung zu Haarausfall auslösen oder verstärken):

    Stressbedingter Haarausfall

    Hieraus ein Zitat:

    "...dass Stresseffekte am Haarbalg über festgelegte Bahnen des Nervensystems übermittelt werden. Jeder Haarfollikel bzw. Haarbalg ist von einem dichten Nervenfasernetzwerk umgeben, das Botenstoffe des Nervensystems enthält.

    Die Anzahl dieser Nervenfasern und die Häufigkeit von deren Kontakten zu den Mastzellen sind Schwankungen unterworfen, die das Haarwachstum beeinflussen. Mastzellen werden auch als Immunzellen definiert, es handelt sich um Zellen der körpereigenen Abwehr.

    Stress erhöht die Zahl von Nervenfasern in der Haut. Findet diese Steigerung statt, während Haarfollikel von der Wachstumsphase in die Übergangsphase wechseln, so kommt es zu einer Aktivierung der Mastzellen. Dadurch werden im Bereich des Haarbalgs Entzündungen ausgelöst. In der Folge kommt es zum programmierten Zelltod im Gewebe des Haarbalgs und letztendlich zu Haarausfall. Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen kommt insbesondere dem Dauerstress eine zunehmende Bedeutung bei der Entstehung von Haarausfall zu.... Dauerstress führt überdies gerne zu Schlafstörungen und diese begünstigen wiederum Haarausfall."
    Damit das Mögliche entsteht muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

    Hermann Hesse


    Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen.

    Marcel Proust

  2. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Seit genau vier Wochen wasche ich meine Haare täglich mit dem Sebamed-Shampoo.

    Vielleicht ist es Zufall, vielleicht wirkt es tatsächlich: Ich verliere zum einen auffallend weniger Haare und es wachsen zum anderen auch deutlich mehr Haare nach. Ich sehe es am Haaransatz und an meinen Geheimratsecken.

    Da ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass es kein Zufall ist, kaufe ich mir jetzt doch noch den Schaum, evtl. kann ich dann hin und wieder mein Lieblings-Shampoo benutzen, der Duft fehlt mir (wobei das Sebamed-Shampoo auch gut riecht, nur anders gut).

  3. Avatar von .kermit.
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    186

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Seit genau vier Wochen wasche ich meine Haare täglich mit dem Sebamed-Shampoo....
    Ach du liebe Zeit - ist das schon wieder vier Wochen her ! Wie schnell doch die Zeit vergeht...

    Vielen Dank für dieses hilfreiche Feedback, das hört sich sehr gut an ! Anscheinend bist du auch mit den 'pflegerischen' Eigenschaften nicht unzufrieden, sonst würdest du es nicht weiter benutzen wollen... Nun bin auch ich ernsthaft interessiert, da das Plantur sich bei mir nicht bewährt hat.

    Liebe Grüße
    Damit das Mögliche entsteht muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

    Hermann Hesse


    Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen.

    Marcel Proust

  4. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Was die pflegenden Eigenschaften betrifft - da bin ich relativ anspruchslos (sehr zum Leidwesen meiner Friseurin).
    Doch es gibt auch wirklich nichts zu bemängeln: Die Haare glänzen, fassen sich gut an, riechen fein und lassen sich gut stylen, ganz ohne Styling-Produkte. Ich verwende auch keinen Conditioner o.ä.

    Und erst heute Morgen fiel mir wieder auf, dass die Haare und Härchen am Haaransatz nur so sprießen. Und Samstag meinte jemand, ich hätte schönes, volles Haar. Das hat mich natürlich gefreut.

  5. Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.727

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Das Thema ist zwar schon älter, aber ich habe aufgrund des immer wieder auftretenden kreisrunden Haarausfalls von meinem Hautarzt "Regaine" empfohlen bekommen und es hat gewirkt. Die Haare sind tatsächlich wieder gekommen, man sieht gar nicht mehr, wo diese "Lücken" waren.
    Tanzen ist wie träumen - nur mit den Füßen
    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King" , 24.05.17 "Raica"


  6. Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    221

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Hallo,

    mein Hautarzt hat mir Regaine empfohlen, da ich über Haarausfall klagte bzw. Dass meine Haare immer dünner werden.
    Er meinte, dass es eine normale Alterserscheinung ist. Als ich fragte, ob man da nichts dagegen tun kann, hat er mir Regaine empfohlen.

    Nun habe ich den Schaum gekauft und über all die möglichen Nebenwirkungen gelesen -
    und Angst bekommen. Das Ganze scheint ja nicht ohne zu sein.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen!

    Lg, Prigitte


    .


  7. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    422

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Ich habe schließlich gar nichts mehr gemacht, da das Sebamed Shampoo immer stärker gebrannt hat und ich den Schaum ständig vergessen habe (vermutlich weil auch der immer mehr gebrannt hat).

    Und irgendwann war der Haarausfall wieder weg.

    Von über 100 Haaren täglich, manchmal etwas mehr, manchmal unwesentlich weniger, zu einigen wenigen Haaren pro Tag. Bei mir war es stressbedingt.

    Regaine würde ich (!) nicht nehmen, nachdem ich schon auf das Coffein-Shampoo so komisch reagiert habe (das Brennen war nicht die einzige Nebenwirkung, ich war auch etwas benommen und hatte häufig Kopfschmerzen).


  8. Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    221

    AW: Erfahrungen mit Regaine (und anderen Mitteln gegen Haarausfall)

    Danke, morcheeba für deinen Beitrag!
    Ich habe inzwischen alle alten Beiträge gelesen und bin total verwirrt.
    Mir scheint es doch eine sehr individuelle Sache zu sein, ob es wirkt oder nicht. Was mich auch stört ist die „lebenslange“
    Anwendung!

+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •