+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    1.489

    Kreisrunder Haarausfall

    Hallo!

    Ich habe schon seit Jahren immer mal wieder mit diffusen Haarausfall zu kämpfen.
    Irgendwie reagieren meine Haarwurzeln empfindlich auf alles mögliche (Medikamente, Stress, Diäten … usw.). Daran habe ich mich über die Jahre schon fast gewöhnt und irgendwie hat sich das auch immer wieder reguliert.

    Nun aber nimmt das Problem eine neue, fiesere Dimension an.
    Seit einigen Monaten habe ich die Diagnose "Kreisrunder Haarausfall"

    Das ist eine Autoimmunerkrankung und da ich schon Rheuma und Neurodermitis habe, hat mich das jetzt noch nicht mal so überrascht. Hinzu kommt viel Stress im letzten Jahr (immer wieder Hauptlöser für Schub) - dazu ein neuer Rheumaschub seit Monaten … läuft alles nicht wirklich gut bei mir im Moment.


    Und nun diese Löcher auf meinem Kopf. Es fing klein und harmlos an - und wird immer größer. Noch kann ich es ein bisschen kaschieren - aber auch nicht mehr gut - und es ist absehbar, dass das bald gar nicht mehr möglich sein wird. Ich sehe jetzt schon aus wie ein gerupftes Huhn - Tendenz schlimmer. Da auch der Stirnbereich betroffen ist, befürchte ich jeden Windstoß … so viel Haarspray kann ich schon fast nicht mehr nehmen ….


    Natürlich habe ich mich informiert … aber zum einen scheint es nicht viel Hilfe zu geben, zum anderen fühle ich mich auch ziemlich allein gelassen. Selbst die, die sich damit auskennen müssten (Frisör, Hautarzt, Perückenstudio) zucken mehr mit den Schulter und meinen, dass es "ja schon schlimm sei". Na danke.

    Vom Hautarzt gibt es nur Cortison-Tinktur - und ein Rezept für eine Perücke und eine Überweisung in die Hautklinik für eine "Reiztherapie" (da wird die Kopfhaut mit einer Lösung bepinselt, so dass sie sich entzündet und das Immunsystem entsprechen "abgelenkt" wird … hört sich sehr unangenehm an und die Erfolgsaussichten sind langfristig auch eher mau.)

    Perücke, Tücher, Mützen usw. sind sowieso schon mal ungewohnt und merkwürdig … aber selbst wenn ich mich optisch damit anfreunden könnte, so steht jetzt der Sommer vor der Tür - und da kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen, so ein Ding auf dem Kopf zu haben!!! Ich bin in den Wechseljahren und schwitze sowieso ständig.

    Problem allgemein - je mehr Stress ich mir mache, desto schlechter geht es mir (insgesamt - Haare und restlicher Körper, Schmerzen usw.) - und desto geringer ist die Chance, dass die Fusseln wieder nachwachsen. Aber - kann man damit leben, so Scheixxe am Kopf auszusehen - und wenn ja, wie!?!?

    Ist hier noch jemand betroffen?
    Hat jemand Alltagstipps?

    Vielen Dank.
    Geändert von 555nase (14.05.2019 um 06:54 Uhr)


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    1.978

    AW: Kreisrunder Haarausfall

    Hallo - das tut mir leid für dich.

    Aber wenn ich an deiner Stelle wäre - und meine Haare sind sehr lang und dick . würde ich sie rasieren.

    Es laufen so viele Frauen wegen einer Chemo mit Glatze rum und stehen inzwischen auch dazu, dass ich da gar nicht groß mit Perücke oder Mütze experimentieren würde. Gerade nicht im Sommer.

    Ein Freund hatte das mal - bei ihm war es definitiv der Stress im Job, Er hat, da Selbstständig ein wenig was geändert und ist den Haarausfall inzwischen los.


  3. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    33

    AW: Kreisrunder Haarausfall

    Hallo 555nase,
    hab dir eine PN geschickt, da ich das Problem auch mal hatte.
    LG
    Das Leben ist Veränderung

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •