+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    408

    Extremer Haarausfall

    Hallo,
    ich habe Haarausfall seit ich 20 Jahre alt bin, jetzt bin ich 40. Nur als ich schwanger war oder die Pille schluckte hatte ich Ruhe.
    In den letzten Jahren wurden sie trotzdem immer dünner. Ich nahm dann noch Regaine zusätzlich und es stabilisierte sich wieder. Nun habe ich im April die Pille abgesetzt, da ich sie eigentl. nicht mehr nehmen sollte.
    Anfang Juni dann ging es los. Ich habe Regaine wieder 2x täglich verwendet, vorher nur noch 1x täglich. Nun, im August, also 5 Monate später habe ich einen so schlimmen Haarausfall, dass mir Angst und Bange wird. Ich habe doch schon so dünnes Haar
    Ich möchte die Pille eigentlich nicht mehr nehmen, da es mir ohne die Hormone körperlich so viel besser geht, wenn da das Problem Haarausfall nicht wäre...
    Ich nehme zusätzlich Haarvitamine (also Zink, Biotin etc. in einem Produkt) und es tut sich nicht.
    Meine Kopfhaut schuppt sich, ist furchtbar trocken und trotzdem muss ich meine Fussel fast täglich waschen, weil die Kopfhaut so unerträglich spannt, dass ich mich regelrecht nach Wasser auf dem Kopf sehne.
    Habt ihr eine Idee oder Erfahrungen ob sich das wieder einpegeln kann? Gibt es vielleicht etwas was die Hormome natürlich ersetzten kann. Ich habe zu viele männliche Hormone, das wurde vor vielen Jahren in der Haarsprechstunde der Uniklinkik festgestellt. Ich habe etwas von Stechpalme gehört... kenne mich damit nicht aus. Ich habe überhaupt keine Lust auf einen Ärztemarathon.... weil ich ja weiß woran es liegt. Ich möchte auch nicht noch 10 Jahre die Pille nehmen, weil ich sie auch nicht nehmen sollte (Migräne mit Aura).
    Ich bin so richtig verzweifelt

  2. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.649

    AW: Extremer Haarausfall

    Ich würd mal zu nem Endokrinologen gehen und die Schilddrüsenhormone untersuchen lassen. Und den Hormonstatus der Nebennierenrinde.
    Nicht zum Hausarzt, nicht zum Hautarzt, das ist zu speziell und komplex....

  3. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.346

    AW: Extremer Haarausfall

    Meine Nichte war in einer Haarsprechstunde einer Uniklinik und sie nimmt die Pille plus zusätzliche Hormone.
    Auch sie hat zuviele männl. Hormone.

    Du wirst dich wahrscheinlich zwischen Migräne und Haaren entscheiden müssen.

    Alles Gute.

    Ich habe gaaaaanz lange die Pille genommen und hatte auch immer Migräne.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache
    Geändert von Margali62 (23.08.2017 um 11:44 Uhr)

  4. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.649

    AW: Extremer Haarausfall

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen

    Auch sie hat zuviele männl. Hormone.

    Du wirst dich wahrscheinlich zwischen Migräne und Haaren entscheiden müssen.
    Huch - steht oben was von zu vielen männlichen Hormonen? Ich würde zunächst mal ne fachärztliche Analyse machen lassen, bevor ich dauernd unter Migräne/Pille leide.

    Regaine funktioniert doch nach dem Prinzip der Gefässerweiterung. Es erweitert die an den Haarwurzeln befindlichen Kapillare, sodass diese besser mit Blut versorgt werden können. Wenn Dir das z.B. teilweise geholfen hat, könntest Du - falls Du Bluthochdruck hast - darüber nachdenken, ob Dir ein gefässerweiternder Blutdrucksenker zunächst helfen kann.

    So wurde nämlich Regaine mal "entdeckt" und entwickelt, weil Menschen mit zu hohem Blutdruck und unter bestimmten Medikamenten plötzlich wieder vermehrt Haarwuchs bekamen.

    Ausserdem muss man ganz bestimmt nicht irgendeine Pille schlucken - sondern nach genauer Analyse ein bestimmtes Hormon/oder mehrere Hormone zuführen, die u.U. gar keine Migräne bei Dir auslösen....

    Und noch etwas - es kann auch bei gleichen Symptomen nun etwas ganz anderes der Auslöser sein. Nämlich ein Hashimoto oder eine andere Schilddrüsenfehlfunktion. Also ab zum Endokrinologen.

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.346

    AW: Extremer Haarausfall

    Zitat Zitat von missani Beitrag anzeigen
    Huch - steht oben was von zu vielen männlichen Hormonen?
    Ja. Ich verstehe nicht?
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  6. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.649

    AW: Extremer Haarausfall

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Ja. Ich verstehe nicht?
    ups - steht da - stimmt...vor vielen Jahren festgestellt. Ist das dann heute schlimmer geworden oder vielleicht besser?

    Ja - und woran liegt es? An der Produktion der Nebennierenrinde? Man kann doch da was machen....Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören - falls man raucht - und und und...


  7. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.117

    AW: Extremer Haarausfall

    Zunächst einmal mein Mitgefühl! Ich weiß, wie extrem belastend das alles ist.

    Aber auch wenn du glaubst, die Ursache zu kennen (und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sich daran nichts geändert hat), lass' dich mal von vorne bis hinten durchchecken. Das wäre es mir wert.

    Hormone, Blutwerte (oft ist es ja auch Eisenmangel, dabei drauf achten, dass der Ferritinwert auch gemessen wird), Ernährung... kann alles mit reinspielen.

    Versuche vor allem einen Arzt zu finden, der dich auch ernst nimmt. Und wenn das Blutbild da ist, lasse dich nicht mit einem "Die Werte sind alle super!" am Telefon abspeisen, schau dir das genau an. Gerade beim Ferritinwert gehen die Meinungen sehr auseinander, wo der Mangel beginnt und wo er aufhört.

    Viel Erfolg und gute Besserung!
    Anyone who is capable of getting themselves made President should on no account be allowed to do the job.

    Douglas Adams, The Restaurant At The End Of The Universe

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.462

    AW: Extremer Haarausfall

    Mir gehts seit vielen Jahren schon so. Ich habe alles testen lassen was nur zu testen geht....
    War alles im grünen Bereich, keine Ursache gefunden, Haarausfall ist geblieben....

  9. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.346

    AW: Extremer Haarausfall

    Darf ich dich fragen, warst du auch in einer Haarsprechstunde? Meine Nichte war in Bonn, meine ich. Die Lösung war auch nicht einfach, die Zusammensetzung der Medis und die Mengen, da musste man sich rantasten.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    14.462

    AW: Extremer Haarausfall

    Ja, Haarsprechstunde, Endokrinologie, FA...

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •