+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42
  1. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Extremer Haarausfall

    Ja, auch Cortison. Es gab und gibt keinerlei Nebenwirkung...wie gesagt, so nach gut 4 Wochen hat es Wirkung gezeigt. Ich habe jetzt 5 Monate Pause gemacht und fange demnächst wieder an.

  2. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    415

    AW: Extremer Haarausfall

    Ich überlege, ob ich trotz vorhandenem Hormontest (hat Gyn. gemacht) bei einem Endokrinologen vorstellig werde. Dafür muss ich zwar eine halbe Weltreise unternehmen, aber vielleicht bringt was. Ich weiß es eben nicht....
    Geändert von hoka (20.09.2017 um 14:09 Uhr)

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Extremer Haarausfall

    Probiere es aus, was kann schon passieren....

  4. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    415

    AW: Extremer Haarausfall

    Da jast du vollkommen recht. Ich mag eigentlich nicht mehr. Ich habe bei keinem Arzt bisher das Gefühl gehabt, ich werde ernst genommen...

  5. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    415

    AW: Extremer Haarausfall

    Ich habe bisher noch keinen Termin beim Endokrinologen vereinbaren können, weil bereits 2 Praxen aus Kapazitätsgründen abgesagt haben.

    Zur Zeit habe ich ein gutes Gefühl und den Eindruck, dass es besser wird. Ich verliere immer noch viele Haare, aber es werden weniger. Ich habe jetzt noch kürzere Haare.
    Ich nehme zusätzlich Eisen, weil ich gelesen habe, dass der Ferritinwert bei mind. 70 liegen sollte. Meiner lag letztens bei 35. Vorher habe ich jahrelang zwischen 10 und 20 gelegen, da ich immer sehr starke Blutungen hatte.
    Ich weiß nun nicht was genau anschlägt.
    Zur Zeit nehme ich noch Pantovigar, Biotin, Schüsslersalz 11 und Vitamin D. Regaine als Schaum 1x tgl. (finde ich sehr viel besser als die 2% Lösung 2x tgl.)
    Die Cortisonlösung habe ich gleich wieder gelassen. Das möchte ich meiner Kopfhaut dann auf lange Sicht doch nicht antun.

    Zur Zeit denke ich positiv.

  6. Inaktiver User

    AW: Extremer Haarausfall

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Gut helfen kann auch ein Endokrinologe (= "Hormon-Arzt").
    Ich muss immer lachen, wenn es in den Strängen auftaucht, aber vielleicht ist es diesmal wirklich etwas mit der Schilddrüse.
    Wieso musst du da lachen?

    Die Schilddrüse beeinflusst den ganzen Körperablauf, wenn die nicht richtig arbeitet merkst du das mit allen möglichen Symptomen.

  7. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    415

    AW: Extremer Haarausfall

    Mein Haarausfall ist gestoppt. Ich kann es noch gar nicht glauben. Ich nehme weiterhin Pantovigar, Vitamin D, Schüsslersalz 11 und Biotin sowie Regaine als Schaum. Ich nehme alles nur 1x täglich. Ich werde alles noch eine Weile weiter nehmen und dann eins nach dem anderen absetzen und abwarten. Ich bin mir fast sicher, dass es das Pantovigar ist, was mir letztendlich geholfen hat, da ich das Regaine auch schon vor Absetzen der Pille nahm.

    Ich verliere nun kaum noch Haare und meine lichten Stellen sind wieder dichter. Ich staune, wie schnell die Haare nachgewachsen sind. Was ich leider immer noch habe, sind kleine schmerzhafte Pickelchen an den Stellen, auf die ich das Regaine auftrage. Damit muss ich wohl leben.
    Die Pille ist nun wahrscheinlich komplett aus meinem Körper verbannt und ich bin froh, dass der Spuk nun vorbei ist.
    Also, an alle die gerade keine Hoffnung haben, dass es jemals aufhört.... den Mut nicht verlieren. Es dauerte bei mir sehr lange bis sich eine Besserung gezeigt hat. Man muss viel, viel Geduld haben und sollte seinem Körper vertrauen, dass es besser wird.

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Extremer Haarausfall

    Das klingt doch super
    Jetzt über den Winter ist es bei mir wieder etwas schlimmer.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  9. 09.02.2018, 19:12


  10. Avatar von hoka
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    415

    AW: Extremer Haarausfall

    Ich könnte heulen. Monatelang war alles gut. Ich hatte den Kopf voller dunkler Locken. Vorher waren sie heller und glatt. Dann fing es vor 5 Wochen schleichend wieder an. Jetzt ist es genauso schlimm wie es war. Ich habe alles so beibehalten und nehme alle Mittelchen immer noch. Weiß jemand Rat?


  11. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.521

    AW: Extremer Haarausfall

    Ach, das tut mir aber leid für Dich. Ich habe auch eine chronische Krankheit, die immer wieder in Schüben kommt und kenne das Gefühl, wenn sich etwas wieder ansagt!

    Hast Du mal nachschauen lassen, ob es Hashimoto ist?

    Oder da gibt es so eine Krankheit, wo man immer wieder die Haare verliert, bis zu den Augenbrauen. Ein Freund von mir hatte das mal. Er ging am Ende, nachdem die ganze Schulmedizin versagt hatte, zu einem Heilpraktiker und das ging wieder weg. D.h., die Haare wuchsen wieder nach. Wenn es Dich interessiert, kann ich ihn fragen, wo er damals war. Es war in München oder Berlin.

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •