+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Thema: Haarausfall

  1. Avatar von Habnur2haende
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.945

    AW: Haarausfall

    Öhm, ich habe vor Jahren Friteuse gelernt.
    In den Wechseljahren hat man den haarausfall weil die männlichen hormone überhand nehmen.
    In meiner praxiszeit hatte ich viele ältere Kundinnen, die aufgrund von knochenschwäche Kieselerde zu sich nahmen und.... oh wunder es wuchsen ganz viele kleine Häärchen nach, die auch wieder zum nomalen haarschopf heranwuchsen.
    Seitdem denk ich da dran !!!


    Haare sind Anhangsgebilde der Haut ! Sie werden in der Wurzel von dem ernährt, was der rest des Körpers übrig lässt !!!
    Sie reagieren auf evtl. für sie giftige Stoffe ziemlich flott (zur damaligen zeit nicht so bekannt)

    Um über die Kopfhaut Wirkstoffe aufzunehmen braucht die Kopfhaut einen "Durchlasser"-macht die haut aufnahmefähig wie ein Schwamm- (damals Pyrocotonalim), dann können Wirkstoffe bis an die Haarwurzel durchdringen.
    Ansonsten besitzt die Haut einen UNDURCHDRINGBARKEIT-faktor. sonst wären wir im Regen ja aufgeweicht (schmunzel).

    Theorie und Praxis widersprechen sich da total. zb. wachsen meine Haare im Sommer schneller. Laut "Experten" ist das Einbildung.genauso meinen halbjährlichen "Fellwechsel"- Frühjahr und Herbst
    Haarausfall hat viele Ursachen, psychische,physische,hormonelle, ernährungsbedingte und auch Krankhafte.
    dann sollte man auch den Rhytmus des haarwachstums erkennen, ca alle 7 jahre haben wir komplett neue haare- dieser Wechsel findet aber laufend statt (die berühmten 100 haare am tag).
    Ich glaube, dass sich die Forschung da noch im Anfang befindet, aber Kieselerde- da glaub ich dran

    herzliche Grüsse 2 Hände
    Wir Frauen sind Engel ! ! !

    und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir weiter...

    ...auf einem Besen ! ! !



  2. Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    593

    AW: Haarausfall

    Jahrelang flogen wir jedes Jahr im August für 2 Wochen nach Portugal. Dann ging es wieder heim in die Berge (800 m über dem Meeresspiegel), wo Wäsche gewaschen und wieder die Koffer gepackt wurde. Und dann fuhren wir für 2 Wochen auf die Nordseeinsel Föhr.
    Und pünktlich jedes Jahr bekam ich auf Föhr Haarausfall.
    Der Haarausfall war wirklich schlimm. Er hörte einige Wochen später wieder auf und ich hatte dann lauter kurze Haare zwischen den längeren hochstehen. Wie so eine "Aura".
    Ich habe dann mal einen Apotheker auf Föhr befragt, ob vielleicht der starke Jodgehalt in der Luft daran schuld sein könnte, aber er tippte da eher auf den Stress durch die schnellen Wechsel beim Höhenunterschied.
    Ein tolles Mittel gegen Haarausfall ist die "Hildegard-Kur".(Ein Haarwasser, das man nach dem Waschen auf die Haare gibt)
    Diese Kur mache ich jetzt jedes Jahr und werde dann immer auf mein glänzendes, gesundes Haar angesprochen.


  3. Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    75

    AW: Haarausfall

    Gibt es die "Hildegard-Kur" käuflich zu erwerben oder wird sie irgendwie "zusammengemixt"? Ich leide zwar nicht immer unter Haarausfall, aber in diesem Jahr war es (nach vier Krankenhausaufenthalten) doch extrem, ich nehme mal an, es war der Stress.


  4. Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    593

    geschockt AW: Haarausfall

    Ja, die gibt es fertig in Flaschen in Drogerien, die Hildegard-Artikel führen. Aber halte Dich unbedingt an die Anweisung. Ich habe mal vor lauter Begeisterung zu oft draufgekippt. Da hat mein Haar zwar dann auch geglänzt, aber wie eine Speckschwarte.
    Willst Du eher "Seide", dann nicht öfter, als angegeben.


  5. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    2

    AW: Haarausfall

    Hallo ich bin Jutta (47 und noch nicht in den Wechseljahren) und habe seit mehr als 20 Jahren kreisrunden Haarausfall (Alopecia areata). Die Erkrankung kommt in Schüben. Es gab schon Jahre, in denen ich überhaupt nichts hatte, dafür sind seit den letzten 5 Jahren die Zyklen sehr viel kürzer und heftiger geworden. Ich denke, bei mir ist Stress der Auslöser (vor 5 Jahren habe ich mich von meinem Mann getrennt und erst jetzt werden die Streitigkeiten so langsam beigelegt). Auch früher schon habe ich auf Beziehungskrisen mit Haarausfall reagiert. Ein Zyklus sieht so aus: etwa 3 Monate fallen an mehreren Stellen die Haare aus (z.T. handtellergroße Flächen), dann stagniert es etwa 1 Monat, dann fängt es langsam wieder an zuzuwachsen. Etwa 2-3 Monate ist Ruhe und es beginnt von vorn. Zum Glück habe ich sehr kräftige Haare und starke Naturlocken. Ich versuche, möglichst wenig zu stylen und lasse die Frisur lufttrocknen. Die kahlen Stellen, decke ich - wenn es ganz schlimm wird - mit einem Farbpuder in Haarfarbe ab. Auch eine Perücke habe ich mir vorsichtshalber zugelegt, aber noch nie getragen. Meine Ärzteliste wurde im Laufe der Jahre immer länger. Jetzt habe ich einen Dermatologen, der mir außer hochdosiertem Zink auch eine Cortisontinktur verschrieben hat und mich außerdem noch mit einem Mittel, das eigentlich bei Neurodermitis angewendet wird, behandelt. Bei mir wuchsen die Haare bisher immer wieder nach und ich vertraue darauf, dass es auch in Zukunft so sein wird – egal wie stark der aktuelle Schub ist. Natürlich macht mich das Auf und Ab manchmal ziemlich fertig, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf und versuche positiv zu denken.


  6. Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    22

    AW: Haarausfall

    hallo jutta,
    mich würde interessieren, um was für eine tinktur und hochdosiertem zink es sich handelt?
    habe von meinem hautarzt ´crinohermal´ verschrieben bekommen - da ist auch kortison mit enthalten.
    schönen abend, lalimaus


  7. Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    69

    AW: Haarausfall

    Hallo Bertrande,

    kannst du mir sagen, in welcher Drogerie du die Hildegard-Produkte kaufst? Ich habe in Hamburg noch keinen Laden gefunden.


  8. Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    593

    AW: Haarausfall

    Hallo Schneeeule,
    der Besitzer der Drogerie in unserem Ort war immer schon ein Fan von Naturheilmitteln. Ich schicke Dir eine pm.


  9. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    27

    AW: Haarausfall

    Hallo,

    hab leider auch von Zeit zu Zeit ziemlichen Haarausfall. Oftmals stressbedingt. Jetzt hab ich einen guten Tipp von einer Friseurin bekommen. Kieselerde. Es gibt da ein günstiges Präparat aus dem dm. Nehme täglich 3-4 Kautabletten (schmecken gar nícht so schlecht) Es wirkt allmählich...außerdem wurde mir noch zu Kopfmassagen mit Haarwasser geraten.

    Bin froh das es nach Besserung aussieht. Haarausfall ist einfach schrecklich...

    Katzenbein

  10. Inaktiver User

    AW: Haarausfall

    hi katzenbein,

    willst Du mir verraten, welche Kieselerde es vom DM ist? Kein Pulver, sondern Tabletten? Welches Haarwasser benutzt Du denn? Hab von coffeeinhaltigen Haartinktur ...39 gehört, meinst Du das? Hab hier irgendwo gelesen, dass es nicht wirken soll.
    Mein Haar ist in den letzten 2 Jahren sehr dünn geworden, hatte früher dickes, kräftiges Haar. Mein Hautarzt riet mir vom Färben ab, das könne auch eine Ursache sein, bin aber nicht allergisch.
    Würd mir noch fehlen, graues Haar und dann noch fusselig, kann ich mir kaum vorstellen, dass das die Ursache ist.


    Gruß
    Goldwinde

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •