Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Dejavue

  1. User Info Menu

    Dejavue

    Vor geraumer Zeit verlor ich meinen Job. Danach folgte eine schwierige Zeit. Ich schaffte es aber mehr als 10 kg nach Jahren in ca. 6 Monaten abzunehmen. Beruflich orientierte ich mich neu. Der Prozess dauert noch an. Ein paar Kilo nahm ich wieder zu. Ich finde, dass ich mit fast 50 Jahren optisch in der Form meines Lebens bin. Ich habe viel verändert und mein Ex-Arbeitgeber hat unter dem Strich einen Wagen der gehobenen Mittelklasse an mich bezahlt. Die neue Arbeit und Kollegen mag ich, obwohl alles viel anspruchsvoller ist und derzeit viel weniger Geld einbringt.

    Mein Ex-Mann ist mir zweimal (zufällig) begegnet in den letzten zwei Jahren. Ich habe immer noch warme Gefühle für ihn, wenn ich an unsere Anfangszeit denke. Er gefällt mir auch äußerlich noch gut. Trotzdem würde ich ihn als Partner nicht mehr an meiner Seite sehen wollen.

    Ich habe viele Männer seit unserer Trennung getroffen. Verlieben konnte ich mich in keinen einzigen bis heute. Das Gefühl war nur einmal noch da bei mir, aber das war kein Mann. Und mir ist auch nicht bekannt, dass diese Frau lesbisch ist, sondern ganz im Gegenteil. Vielleicht war es ihr Job, der sie so anziehend für mich machte, dachte ich. Ärztin, die müssen Empathie zeigen.

    Letzte Woche auf Arbeit betrat die Frau den Raum. Sachliche Vorstellung. Und ein paar Tage später lächelte sie mich in einer für mich harten Situation an. Für mich ging die Sonne auf. Aus meinen Bewerbungsunterlagen ist erkennbar, dass ich zwar einen entsprechenden Abschluss habe, aber keine wirkliche Ahnung von der Materie im Moment. Ihre jetzige Mitarbeiterin wird in den nächsten zwei Jahren immer weniger arbeiten. Diese Frau hat sich für mich entschieden, obwohl sie sicher einen Anspruch auf eine Topkraft hat, niemanden den man neu anlernen muss. Sie ist in einer leitenden Position. Ihren Namen kann man gelegentlich auch in der Presse lesen. Auf mich wirkt sie anziehend. Ich fühle mich ihr verpflichtet, dass ich bald für sie voll einsatzfähig bin. So eine Chance bekommt man selten in meinem Alter.

    Normalerweise interessiere ich mich nicht dafür, ob eine Frau verheiratet ist. Ihr schaute ich genau auf die Hände. Ringe ja, aber Ehering nein. Sie versuchte sich auch im Small-Talk mit mir. Ich konnte nichts sagen, weil sie in meinen Augen der Boss ist.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Dejavue

    Guten Tag Antje,

    damit Du weißt, dass Dein Beitrag gelesen wurde (habe ich schon längst), möchte ich Dir eine kurze Rückmeldung schreiben.
    Du hast keine konkreten Fragen gestellt, deshalb belasse ich es bei

    herzlichen Grüßen
    Anne
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

  3. User Info Menu

    AW: Dejavue

    Hallo! Ich lese meistens nur still mit. Aber das Post lässt viele Fragen offen. Ich verstehe das Posting hinten und vorne nicht. Wieso muss man betonen, das die Chefin gelegentlich in der Presse steht? Soll da jemand diffamiert werden? Bist du verliebt? Oder schwärmst du für deine Chefin?

    Gruß Schlumpfine
    Ich wäre gerne da, wo meine Gedanken sind!




    Bleibt gesund und passt auf euch auf!!!

  4. User Info Menu

    AW: Dejavue

    Ich fand diesen Post seltsam und weiß nicht recht, wozu er da ist. Jeder kennt eine Frau, die gelegentlich in der Presse auftaucht. Ableiten lässt sich davon eher nichts. Wozu auch. Ich trage im übrigen schon seit Jahren keinen Ehering. Und das hat wirklich NULL Bedeutung. Und dass die TE keine Topkraft ist, aber trotzdem den Job bekommen hat? Ich hoffe nicht, dass man davon erotisches (bzw. irgendein) Interesse ableiten kann... oje, ich selbst stelle ab und an jemanden ein. Mal mit, mal ohne entsprechende Qualifikation... mein persönliches Interesse hat damit aber mal gar nichts zu tun...
    seltsam. Es bleibt seltsam...

  5. User Info Menu

    AW: Dejavue

    Deja vue würde außerdem bedeuten, dass du so ein Erlebnis schon einmal gehabt hast.

    Die Überschrift ist damit völlig irreführend.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Dialektfreiheit ist kein kulturelles Verdienst

    (Ulrich Maly)

    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.
    (wieder mal ein wunderbares Zitatgeschenk vom Wusel)


Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •