+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

  1. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Liebe Leser*innen,

    ich habe einen ähnlichen Beitrag schon im Forum "Persönlichkeit" gepostet, wo ich schon vor ein paar Jahren mal einen Strang zu dem Thema geschrieben habe 40 und immer noch Sehnsucht nach einer Mutterfigur , dort aber keine Antworten mehr erhalten, deswegen versuche ich es hier nochmal und hoffe, das ist mit den Forumsregeln vereinbar! Es treibt mich nur gerade so um...

    Ich bin eine Frau, 47 Jahre alt, seit 11 Jahren mit meinem Partner (einem Mann) zusammen und hatte auch noch nie eine Beziehung, Affäre oder sexuelle Begegnung o.ä. mit einer Frau - leider. Ich hätte es mir immer gewünscht, es hat sich aber nie ergeben. Ich schrieb in dem verlinkten Strang vor ein paar Jahren schon darüber, dass ich mich immer wieder mal in eine ältere Frauen ver"schaue" oder Gefühle für diese habe, die über das normal Freundschaftliche hinausgehen. Ich denke, dass ich damit auch einen Mangel von früher ausgleiche, da ich immer schon ein sehr distanziertes Verhältnis zu meiner Mutter habe und mich schon als Kind ganz stark nach mütterlicher Wärme und Fallenlassen bei einer Mutter gesehnt habe, was ich bei ihr aber nicht konnte.

    Die Frauen, in die ich mich bisher "verliebt" habe, hatten immer gemeinsam, dass sie stark, selbstbewusst, lebenserfahren und gleichzeitig warmherzig sind. Ein wenig rebellisch und vor allem solche Frauen, mit denen man über alles reden kann, ohne dass sie überfordert oder verlegen sind.

    Nachdem ich meiner letzten "Angebeteten" vor 5 Jahren in einem Brief meine Gefühle offenbart habe und sie nie darauf eingegangen ist, beschloss ich, dass ich diese Fixierung loslassen muss - es war nämlich schon irgendwie eine Fixierung. Ich hatte solche Sehnsucht nach (nicht sexueller) Nähe zu dieser Frau, dass ich denke, es wäre sowieso nie genug gewesen - vielleicht eine unstillbare Sehnsucht. Seitdem war es ok und ich habe auch zu dieser Frau noch freundschaftlichen Kontakt, aber denke nicht mehr so viel an sie. Habe auch wegen anderer Ängste und Probleme eine Therapie gemacht, die mir sehr weitergeholfen hat.

    So, und jetzt hat es wieder eingeschlagen bei mir. Ich habe mich verliebt in eine Frau, die ich über die Arbeit kennengelernt habe. Sie ist fast 20 Jahre älter als ich, also Mitte 60, mit einem Mann in 2. Ehe verheiratet, sieht aber wesentlich jünger und sehr attraktiv aus und hat eine ganz junge, lebendige Ausstrahlung.

    Ich war noch nie so verliebt in eine Frau!!
    Das letzte Treffen ist jetzt schon eineinhalb Monate her und meine Gefühle werden eher noch stärker (aus der Vergangenheit kenne ich es so, dass sie sich nach ein paar Wochen wieder etwas normalisieren). Ich sehne mich so nach ihr, dass ich es kaum aushalte, und habe inzwischen auch erotische bzw. sinnliche Gedanken und Gefühle, wenn auch nicht so eindeutig sexuell, wie ich es von Verliebtheit mit Männern kenne. Ich stehe innerlich in Flammen...

    Ich weiß, dass sie mich mag und dass sie das letzte Treffen und die entstehenden Nähe auch sehr schön und innig fand (wir haben uns sehr persönlich unterhalten, obwohl wir uns noch nicht lange kennen). Sie hat eine charmante Art und hat mich mit Blicken angefunkelt, sie hat mich zwischendurch auch berührt, mir z. B. die Hände kurz auf die Hüften gelegt, als sie beim gemeinsamen Kochen hinter mir vorbei musste.

    Aber ich bin fast völlig sicher, dass es für sie freundschaftlich ist, dass sie einfach jemand ist, der sich gut und gerne offen unterhalten kann und gerne mit anderen in Beziehung tritt.

    Mein Gott, was soll ich nur machen? Sie fährt jetzt erstmal mit ihrem Mann in den Urlaub, es vergehen also noch Wochen, bevor ich überhaupt wieder Kontakt zu ihr habe. Ich möchte beim nächsten Treffen mir ihr darüber reden, dass ich mich in sie verliebt habe, und es möglichst so sagen, dass sie sich davon nicht bedrängt fühlt.

    Aber man weiß ja nie, wie jemand reagiert, der mit so etwas überhaupt nicht rechnet, und ich habe ein wenig Angst, dass sie es befremdlich findet und sich von mir distanziert. Verbergen kann ich meine Gefühle sowieso nicht mehr, also werde ich das Risiko eingehen müssen, ich habe nur so wenig Erfahrung mit dieser Konstellation.

    Hat jemand einen Rat? Habt ihr schlechte/gute Erfahrungen damit, einer Hetero-Frau eure Verliebtheit zu offenbaren? Würdet ihr mir zu-/abraten, richtig offen zu ihr zu sein? Mein Gedanke ist, dass ich nicht mit der Tür ins Haus falle, sondern es so rüberbringe, dass sie es vielleicht als Kompliment sieht...

    Danke!!

    Juna

  2. Inaktiver User

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    @Juna...

    wundert Dich wirklich, dass Deine Fragestellung auf keine Resonanz stößt?
    Du hast einen sexuellen Fetisch (- das zur Antwort auf den Strangtitel), den Du in Deiner Beziehung nicht ausleben kannst. Das ist zunächst nicht ungewöhnlich, und auch nichts per se Pathologisches.
    Statt dass Du Dich aber fragst, wie Du vor diesem Hintergrund mit Deiner langjährigen Beziehung weiter verfahren willst, fragst Du nach Tipps, wie Du fremdgehen kannst bzw. psychologisierst um den Fetisch herum und "überhöhst" ihn.

    Meine Meinung: Deine Thematik ist legitim, aber Du stellst die falschen Fragen.


  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    @Galah-2,
    ich empfinde deinen Beitrag als voreingenommen und respektlos. Als ich meinen Strang 2013 eröffnet habe, habe ich sehr wohlwollende und verständnisvolle Antworten gekriegt, ohne derartige Interpretationen. Die Fragen habe ich so gestellt, weil es die sind, die mich beschäftigen. Und keineswegs denke ich ans Fremdgehen, da wie gesagt die Frau meine Gefühle mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht erwidert. Über meine Beziehung zu meinem Partner habe ich aus dem Grund nicht viel geschrieben, dass mein Beitrag ohnehin schon sehr lang ist. Du hättest aber ja auch einfach mal nachfragen können, statt gleich über mich zu richten.

  4. Inaktiver User

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Juna40 Beitrag anzeigen
    @Galah-2,
    ich empfinde deinen Beitrag als voreingenommen und respektlos. Als ich meinen Strang 2013 eröffnet habe, habe ich sehr wohlwollende und verständnisvolle Antworten gekriegt, ohne derartige Interpretationen. Die Fragen habe ich so gestellt, weil es die sind, die mich beschäftigen. Und keineswegs denke ich ans Fremdgehen, da wie gesagt die Frau meine Gefühle mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht erwidert. Über meine Beziehung zu meinem Partner habe ich aus dem Grund nicht viel geschrieben, dass mein Beitrag ohnehin schon sehr lang ist. Du hättest aber ja auch einfach mal nachfragen können, statt gleich über mich zu richten.
    Ich habe es durchaus respektvoll gemeint.
    Der oben blau markierte Satz bestätigt mich allerdings in meiner Interpretation. Daher klinke ich mich jetzt wieder aus.


  5. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe es durchaus respektvoll gemeint.
    Der oben blau markierte Satz bestätigt mich allerdings in meiner Interpretation. Daher klinke ich mich jetzt wieder aus.
    Absichtlich falsch verstehen und nicht nachfragen... darauf kann ich auch tatsächlich verzichten.


  6. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zur Klarstellung, falls mein Beitrag missverständlich ist:
    - Ich suche keine Tipps zum Fremdgehen.
    - Ich gebe mich diesen Fantasien gerade deswegen so hin, weil mir deren Erfüllung so gut wie ausgeschlossen erscheint nach dem, wie ich diese Frau erlebt habe und was sie mir von sich erzählt hat. Würde es möglich erscheinen, dass sie meine Gefühle erwidert, würde ich mich vielleicht auch schnell wieder abkühlen, da ich die Beziehung zu meinem Partner nicht gefährden will und ich KEINE richtige Paarbeziehung mit dieser Frau anstrebe. Oder vielleicht auch nicht und ich würde es ausleben wollen und würde vielleicht versuchen, es meinem Partner zu erklären... das könnte ich aus der aktuellen Warte heraus selbst absolut nicht einschätzen und würde es auch erst darüber nachdenken können, wenn es so wäre.
    - Ich lebe mit dieser in großen Abständen aufflammenden Sehnsucht schon sehr lange, mein ganzes Erwachsenenleben lang, und hatte noch nie das Gefühl, dass sie meine aktuelle Beziehung gefährdet, beeinflusst oder irgendetwas damit zu tun hat. Die Beziehung ist real, der Traum nicht. Und wie ich geschrieben habe, um Sex geht es nicht.

    Übrigens: Mit dem Begriff Fetisch kann ich so gar nichts anfangen. Sehnsucht nach weiblicher Nähe ist kein Fetisch.
    Geändert von Juna40 (02.09.2019 um 18:17 Uhr)


  7. Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    5

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Liebe Juna40, ich denke nicht, dass Du Dich hier restlos erklären musst, was die Beziehung zu Deinem Partner angeht.
    Ich verstehe Dich sehr gut, stecke seit geraumer Zeit in einer ähnlichen Situation. Du schreibst, dass Du „auch noch nie eine Beziehung, Affäre oder sexuelle Begegnung o.ä. mit einer Frau - leider....“ hattest. Es sind also durchaus wohl auch erotische, zumindest unerfüllte Sehnsüchte in Deinem Kopf. Ich glaube auch nicht, dass die Beziehung zu Deiner Mutter Auslöser ist/war diese Sehnsucht nach weiblicher Nähe zu suchen... ich hatte eine wunderbare Kindheit, Mutter sehr liebevoll und auch ich möchte manchmal förmlich hineinkriechen in meine Angebetete, so nah möchte ich ihr sein...
    Tja, wie sagt man das... ich denke, wenn sie auch nur freundschaftliche Gefühle für Dich hat, wird sie Dir weder übelnehmen, wenn Du ihr Deine Gefühle offenlegst, noch wird sie sich (völlig) zurück ziehen. Vielleicht ist es ihr erstmal befremdlich, weil sie damit nicht rechnet, nicht so denkt, aber Du tust ja auch nichts Unrechtes. Keiner kann steuern, in wen er sich verliebt.
    Wenn Du magst, können wir gern per PN austauschen... Lg kalere


  8. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    834

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Ich würde ihr nicht unbedingt sagen, dass Du Dich in sie verliebt hast. Denn was genau bezweckst Du damit? Sie ist verheiratet.


  9. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Danke für eure Beiträge!
    @Kalere, gerne auch per PN. Bin gerade in der Arbeit und schreibe, wenn ich ein wenig Luft habe.
    Weiß deine Angebetete denn von deinen Gefühlen.

    Copic, mir würde es eigentlich nur darum gehen, einfach offen zu ihr zu sein und nichts zu verbergen. Unser letztes Treffen und auch schon das davon waren so schön, weil wir beide offen erzählt haben. Sie hat mir von sich was erzählt, wobei sie sich verletzlich gezeigt hat, und ich ihr auch etwas von Ängsten, bei dem andere vielleicht komisch reagieren würden, sie hat aber super reagiert und einfach interessiert nachgefragt. Deswegen fände ich es schön, einfach weiterhin offen zu ihr zu sein und zu schauen, wie sie reagiert und ob unsere entstehende Freundschaft es aushält, wenn ich ihr zumindest ansatzweise von meiner Verliebtheit erzähle.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Ich würde ihr nicht unbedingt sagen, dass Du Dich in sie verliebt hast. Denn was genau bezweckst Du damit? Sie ist verheiratet.
    So sehe ich das auch. Ganz ehrlich, wenn mir eine Frau, mit der ich auch noch beruflich zu tun habe und sie dementsprechend vielleicht oft sehe, gesteht, das sie sich zu mir hingezogen fühlt....wäre mir das äußerst unangenehm.
    Ich könnte dann wahrscheinlich nicht einmal die Kollegialität bewahren, weil ich ständig ihr "Geständnis" im Hinterkopf hätte.
    Würde mir aber genau so gehen, wenn es sich um einen männlichen Kollegen handelt. Ungebetene Liebesgeständnisse...noch dazu wenn man sich in einer Partnerschaft befindet....finde ich mehr als unangebracht.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •