+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38
  1. Moderation Avatar von cpeg
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    1.906

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Guten Tag,

    Ich weigere mich aber, das als therapiebedürftig einzustufen. Auch bei dir nicht.
    Da es hier keinen Knopf zum Bedanken gibt, mache ich es mal auf diese Weise; denn das sehe ich genau so und habe es auch schon weiter oben geschrieben

    Lieber leben und lieben, als sich den "Kopf darüber zu zerbrechen", "was es nun ist".

    Gruß
    Anne
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

  2. Inaktiver User

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    So ganz versteh ich die ganze Sache ja nicht.
    Verliebt bist du ganz arg in diese Frau.
    Sex willst du wohl nicht mit ihr.
    Aber Sex mit einer Frau wäre schon mal schön.
    Beziehung willst du auch nicht mit ihr.
    Ihr dein Gefühlskuddelmuddel überstülpen muss aber schon sein.

    Weil?

    Und vor allem - was hat das alles mit deiner Mutter zur tun?
    Was stimmt(e) denn mit ihr nicht?

    Und was wäre so wild daran, tatsächlich bisexuell zu sein? Dass du diesen Gedanken irgendwie ja schon von dir weist und dir lieber was von Mutterfigur zusammen fabulierst, finde ich eigenartig.

    Und vor allem: weiß dein Partner von all deinen gedanklichen Verwirrungen? Männer können in solchen Sachen nämlich herrlich pragmatisch sein und ziemlich gut Gefühlschaos entwirren.

    Also was war oder ist mit deiner Mutter?
    Kannst du mit ihr nicht reden?
    Sie in den Arm nehmen?
    Mit ihr mal lachen?
    Mit ihr weinen?

    Wenn sie krank ist, wäre es nicht gescheiter, sich mit ihr zu versöhnen, statt fremde Frauen mit irgendwelchen Liebesgeständnissen zu behelligen?

    So Long & viel Kraft


  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen
    Weil ich da eben noch unsicher bin, möchte ich auf keine dieser Frauen zugehen und ihr meine Verliebtheit gestehen
    LindaLara, es ist immer schön zu lesen, dass man nicht die Einzige ist, die solche Gefühle hat! Schaffst du das denn, das nicht zu zeigen? Kannst du dich diesen Frauen gegenüber ganz normal verhalten?

    Zitat Zitat von cpeg Beitrag anzeigen
    Lieber leben und lieben, als sich den "Kopf darüber zu zerbrechen", "was es nun ist".


    Danke für eure verständnisvollen Antworten!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ihr dein Gefühlskuddelmuddel überstülpen muss aber schon sein.
    Na ja, das ist aber schon negativ ausgedrückt, wer hat denn was von "Gefühlskuddelmuddel überstülpen" gesagt? Ich habe keineswegs vor, sie damit zu überfallen oder ihr irgendwas aufzuladen. Wir haben inzwischen mal telefoniert und sie hat von sich aus gesagt, wie schön sie unser letztes Treffen fand, weil wir so offen geredet haben und uns näher gekommen sind. Warum soll ich mich denn verstellen und ihr nicht beim nächsten Treffen erzählen, dass ich noch was anderes/mehr fühle? Sie ist eine lebenserfahrene Frau, ich traue ihr zu, dass sie damit gelassen umgehen kann.

    Übrigens, ich glaube eigentlich nicht, dass ich den Gedanken, bisexuell zu sein, von mir weise. Ich stelle nur fest, dass ich noch nie eine Frau wirklich interessant fand, die weniger als 15-20 Jahre älter ist als ich, und dass es mir immer viel mehr um Wärme und emotionale Nähe geht als dass es sexuell wäre.

    Außerdem hat sich nie auch nur ansatzweise irgendeine Art von Beziehung mit einer Frau ergeben, weshalb es mir eh alles wie eine blühende Fantasie vorkommt.

    Mein Partner weiß zwar, dass ich Frauen auch anziehend finde und dass ich gerne mütterliche Freundinnen habe. Von meiner aktuellen Verwirrung weiß er aber nichts.
    Ich weiß nicht so recht, wie ich es in Worte fassen soll. Ich möchte ihn nicht mit „Du, ich hab mich verliebt“ erschrecken, und alles andere klingt so verworren, wie man ja auch an den Reaktionen hier merkt, da ist ja auch von „Fetisch“ bis „ganz normal“ alles dabei.

    Versöhnen muss ich mich nicht mit meiner Mutter, mit den Jahren hat sich das Verhältnis entspannt, wir umarmen uns zur Begrüßung und ich bin viel öfter dort als früher, vor allem, seit meine Eltern nicht mehr gesund sind. Aber es wird halt nie innig oder vertraut sein, sondern eher so wie mit freundlichen älteren Nachbarn oder so. Mir macht das als Erwachsene nichts mehr aus, ich mag meine Eltern inzwischen, aber ich habe mich halt früher so wahnsinnig nach dieser mütterlichen Wärme gesehnt, dass ich meine, dass darin auch ein Grund für meine Schwärmereien für ältere Frauen liegt.


  4. Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    90

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Juna40 Beitrag anzeigen
    LindaLara, es ist immer schön zu lesen, dass man nicht die Einzige ist, die solche Gefühle hat! Schaffst du das denn, das nicht zu zeigen? Kannst du dich diesen Frauen gegenüber ganz normal verhalten?
    Tja, ich versuche es wenigstens. Aber ich glaube, es gelingt mir ganz gut. Ich versuche, mich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Ich beobachte mich allerdings auch.
    Ich bin derzeit ohnehin wegen einer schwierigen Trennung ein wenig im Ausnahmezustand, also in der Verarbeitungsphase. Ich möchte mich nicht noch mehr als ohnehin schon in Gefühlswirrwarr bringen. Ich kann meine Gefühle im Moment selbst nicht so ernst nehmen, weil ich glaube, dass sich da erst einiges beruhigen muss.


  5. Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    5

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Hi @Juna40,
    ich finde deinen Beitrag sehr interessant und die beschriebene Flamme hast du sehr nett beschrieben. Ich rate vor allem was Kommunikation angeht meistens dazu, über die Dinge die einem auf dem Herzen liegen zu sprechen, außer es ist eine absolute Not-Situation. Als solche würde ich deine jedoch nicht sehen, denn aus einer Flamme kann ja auch wieder ein leichtes Brodeln und daraus resultierend doch eine gute Freundschaft zwischen zwei Frauen entstehen. Das wäre natürlich der Idealfall und ehrlich gesagt drücke ich dir auch ganz fest die Daumen hierfür. Wie du das Gespräch angehst, habe ich ja nun schon ein bisschen angedeutet, im Detail solltest du auf jeden Fall ansprechen, wie du aktuell empfindest. Darauf basierend wirst du ja auch eine Reaktion von ihr erhalten. Egal ob positiv oder negativ weißt du dann in jedem Fall woran du bist. Außerdem kannst du eure Freundschaft und auch eure jeweiligen Ehen in den Vordergrund stellen, um den Fokus auf die Freundschaft zu legen. Denn realistisch betrachtet wird es denke ich sehr schwer werden, eine solch gestandene Frau von einer Beziehung zwischen zwei Frauen zu überzeugen. Ich denke aber, dass du trotz aller Nervösität und Aufregung schon die richtigen Worte finden wirst, scheinst ja auch eine sehr lebendige und freundliche Gesprächspartnerin zu sein. LG Rosa

  6. Inaktiver User

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Juna40 Beitrag anzeigen
    Na ja, das ist aber schon negativ ausgedrückt, wer hat denn was von "Gefühlskuddelmuddel überstülpen" gesagt? Ich habe keineswegs vor, sie damit zu überfallen oder ihr irgendwas aufzuladen.
    Ich stelle mir das einfach nur vor, da hab ich jemanden kennengelernt, mit dem sich eine angenehme Freundschaft aufbauen ließe und der oder die erzählte mir dann (egal wie diplomatisch oder nicht) er hätte Verliebtheitsgefühle für mich, obwohl er/sie weiß, dass ich in einer Beziehung lebe. Ich würde mich fragen, wozu diese Offenbarung gut sein sollte? Und mich dann sofort verabschieden. Ich will nicht, dass jemand sinnlos in mich verliebt ist. Mag sein, dass das nur mir so geht, weiß ich nicht. Kontaktabbruch wäre dann meine Antwort, damit das Gegenüber nicht unnötig leiden muss.

    Wir haben inzwischen mal telefoniert und sie hat von sich aus gesagt, wie schön sie unser letztes Treffen fand, weil wir so offen geredet haben und uns näher gekommen sind. Warum soll ich mich denn verstellen und ihr nicht beim nächsten Treffen erzählen, dass ich noch was anderes/mehr fühle? Sie ist eine lebenserfahrene Frau, ich traue ihr zu, dass sie damit gelassen umgehen kann.
    Na dann.


    Übrigens, ich glaube eigentlich nicht, dass ich den Gedanken, bisexuell zu sein, von mir weise. Ich stelle nur fest, dass ich noch nie eine Frau wirklich interessant fand, die weniger als 15-20 Jahre älter ist als ich, und dass es mir immer viel mehr um Wärme und emotionale Nähe geht als dass es sexuell wäre.

    Außerdem hat sich nie auch nur ansatzweise irgendeine Art von Beziehung mit einer Frau ergeben, weshalb es mir eh alles wie eine blühende Fantasie vorkommt.
    Was bezweckst du denn, wozu soll diese Offenbarung gut sein?


    Versöhnen muss ich mich nicht mit meiner Mutter, mit den Jahren hat sich das Verhältnis entspannt, wir umarmen uns zur Begrüßung und ich bin viel öfter dort als früher, vor allem, seit meine Eltern nicht mehr gesund sind. Aber es wird halt nie innig oder vertraut sein, sondern eher so wie mit freundlichen älteren Nachbarn oder so. Mir macht das als Erwachsene nichts mehr aus, ich mag meine Eltern inzwischen, aber ich habe mich halt früher so wahnsinnig nach dieser mütterlichen Wärme gesehnt, dass ich meine, dass darin auch ein Grund für meine Schwärmereien für ältere Frauen liegt.
    Ich empfinde deine Schilderungen ziemlich Kuddelmuddel-ig. Wenn du dein Alter nicht ins EP geschrieben hättest, würde ich glauben, da schriebe eine 21jährige, die vor ihrem Coming-Out ein bisserl Bammel hat.


  7. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von LindaLara Beitrag anzeigen
    Ich kann meine Gefühle im Moment selbst nicht so ernst nehmen, weil ich glaube, dass sich da erst einiges beruhigen muss.
    Das kenne ich, dass man in Ausnahmesituationen seltsame Gefühle hat. Ich kam auch gerade vom Krankenhaus von meiner damals ziemlich verzweifelten Mutter, als ich zu dem Treffen mit dieser Frau gefahren bin, bei dem es mich dann so umgehauen hat. Vielleicht hatte das auch was damit zu tun.

    Zitat Zitat von RosaHoffmann Beitrag anzeigen
    …denn aus einer Flamme kann ja auch wieder ein leichtes Brodeln und daraus resultierend doch eine gute Freundschaft zwischen zwei Frauen entstehen.
    Liebe Rosa, vielen Dank für deine liebe Antwort… ganz genau so meine ich es und konnte es nicht so in Worte fassen, Danke, dass du es für mich geschafft hast!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Kontaktabbruch wäre dann meine Antwort, damit das Gegenüber nicht unnötig leiden muss.

    Was bezweckst du denn, wozu soll diese Offenbarung gut sein?
    Das ist mir zu schwarzweiß, was du schreibst. Erstens habe ich ja noch gar nicht mit ihr darüber gesprochen, das ist also Zukunftsmusik. Und natürlich gibt es verschiedene Arten, sowas zu sagen, und man kann nicht sagen, wie sie darauf reagiert und natürlich kann es auch blöd laufen.

    Was ich damit bezwecke? Ich bezwecke gar nichts, ich will ihr einfach nur erzählen, wie es mir geht!!
    Du wirst doch auch nicht nur über deine Gefühle reden, wenn du irgendwas damit bezweckst, oder?
    Ich plane auch bestimmt kein dramatisches Liebesgeständnis, ich will mich ja weder von meinem Partner trennen noch will ich sie gleich heiraten.

    Und ganz ehrlich, ich wäre gar nicht so schockiert, wenn mir jemand, egal ob Mann oder Frau, unaufdringlich und charmant seine Verliebtheit gestehen würde, solange derjenige nicht vorwurfsvoll wird oder mich unter Druck setzt. Sowas kann doch auch schmeichelhaft sein. Und ich finde, unter halbwegs reifen, erwachsenen Menschen kann man damit umgehen. Du würdest den Kontakt abbrechen, damit sie nicht leiden muss? Und wenn sie gar nicht leidet?

  8. Inaktiver User

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Juna40 Beitrag anzeigen
    Was ich damit bezwecke? Ich bezwecke gar nichts, ich will ihr einfach nur erzählen, wie es mir geht!!
    Du wirst doch auch nicht nur über deine Gefühle reden, wenn du irgendwas damit bezweckst, oder?
    Ich rede über meine Gefühle, wenn ich will, dass es mir besser geht. Und wenn ich glücklich bin, ist es hilfreich, wenn der Mensch, der am Glücklichsein Anteil hat, erfährt, dass die Bemühungen erfolgreich waren. Ich (!) bin allerdings in echt ziemlich zurückhaltend und introvertiert. Jedes Mal, wenn mich jemand mit Verliebtheit behelligt (ja!) hat, die ich nicht erwiderte, wollte ich nur eins: weg! Aber gut. Menschen sind unterschiedlich.

    Ich empfinde dich als wenig reflektiert. Dein eigentliches Strangthema (Mutterfigur) meidest du wie nur was. Mir hast du heute Nachmittag geschrieben, dass du mit deiner Mutter nichts zum versöhnen bräuchtest. Aber bisexuell bist du wohl auch nicht. Verliebt in eine Frau, die deine Mutter sein könnte. Wenn das alles weder mit deiner Mutter noch mit Bisexualität zu tun hat -

    Ich verstehe nicht, was du mit diesem Strang willst?


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.664

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Ich kann es gut verstehen, es ist mir auch schon so gegangen. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass Frauen, die etwa 25 Jahre älter sind als die Frau daneben, die gleiche Frau auch gut als Mann spielen könnte?

    Deswegen sind Frauenrollen früher auch von sehr jungen Männern gespielt worden. Ein erwachsener Schauspieler konnte dagegen gut eine Frau so etwa 25 Jahre älter als er spielen.

    Oft haben manche grossen oder irgendwo starke Frauen die mindestens 20 Jahre älter sind als ich auch eine sexuelle Anziehung auf mich. Nicht wegen einer Mutterfixierung sondern einfach, weil sie manchmal so richtig sexy wie ein Typ rüberkommen. Eigentlich steh' ich auf Männer so ungefähr in meinem Alter. Aber, da sind viele vergeben oder schwul oder ich bin gescheit zu denken, dass dieser Mann ein guter Partner wäre. Nicht mal für einen ONS

    Aber bei Frauen kommt dann auch noch Verstehen und Sympathie dazu, mehr als ich sie für die meisten Männer aufbringen.

    Also: wenn ich z.B. Ellen DeGeneres sexy finde, dann ist es, weil sie so etwas männliches an sich hat. Es hat Null mit meiner Mutter zu tun.

    Aber so richtig Lust sexuell auf eine Frau habe ich nicht deswegen bleibt es bei einer Anziehung. Ich hatte das schon mal gegenüber einer Frau, die lesbisch war und die 20 Jahre älter war aber ja, ich steh' halt nicht auf Frauen.

    Vielleicht beruhigt Dich das, dass es anderen Frauen auch so geht.


  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: Verliebt... oder Sehnsucht nach Mutterfigur?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dein eigentliches Strangthema (Mutterfigur) meidest du wie nur was. Mir hast du heute Nachmittag geschrieben, dass du mit deiner Mutter nichts zum versöhnen bräuchtest. Aber bisexuell bist du wohl auch nicht. Verliebt in eine Frau, die deine Mutter sein könnte. Wenn das alles weder mit deiner Mutter noch mit Bisexualität zu tun hat -
    Sag mal, liest du meine Beiträge eigentlich? In fast jedem Beitrag schreibe ich, warum ich meine, dass es vielleicht etwas mit der distanzierten Beziehung zu meiner Mutter zu tun hat.
    Ich habe meinen Frieden mit meiner Mutter gemacht, ich mag sie und kümmere mich um sie, trotzdem erinnere ich mich, als Kind und Jugendliche unter Einsamkeit gelitten zu haben und meine, dass mir davon vielleicht etwas geblieben ist. Das heißt aber nicht, dass ich jetzt noch ein Problem mit meiner Mutter habe.

    Dass ich *nicht* bisexuell bin, habe ich auch überhaupt nirgends geschrieben, ich weiß nur nicht, warum es so wichtig sein soll.
    Ich habe das Gefühl, du willst mich unbedingt in eine Schublade stecken. Nur weil keine passt, heißt das nicht, dass ich unreflektiert bin.


    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Nicht wegen einer Mutterfixierung sondern einfach, weil sie manchmal so richtig sexy wie ein Typ rüberkommen.

    Vielleicht beruhigt Dich das, dass es anderen Frauen auch so geht.
    Interessant, was du schreibst!! Was mich gerade ziemlich freut und beruhigt an euren Geschichten hier, ist, dass es doch einige Frauen gibt, die ähnliche Gefühle haben, und dass es zwischenmenschlich so vieles gibt, was man vielleicht nicht so erklären kann, aber trotzdem gut so ist. Das Leben ist bunt!

    Liebe Grüße
    Juna

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •