+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    31.03.2019
    Beiträge
    1

    Stirnrunzeln Spätes outen !

    Zurest mal , möchte ich mich vor stellen ,bin Männlich und nenne mich Andreea. Ein schönes in die runde. Bin neu hier und habe direkt eine Frage. Bin selber 65 j jung und fühle mich , Frau . Möchte auch ,als frau leben und wahr genonnen werden. Wie kann ich das am besten bewerkstellen ohne das die Mitbürger einen spinner nennen. Ist es nun möglich das sich eine . Entschldigt bitte das durch einander , ich weiss nicht wie ich anfangen soll .:unterwerf:

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    1.262

    AW: Spätes outen !

    Hallo Andrea,

    leider wird es immer wieder Menschen geben die sich negativ darüber äußern werden.
    Das kannst du nicht verhindern.

    Aber es ist doch völlig egal was andere denken.

    Wenn du dich als Frau fühlst und dich auch kleiden möchtest dann ist das dein persönliches Recht.

    Lebe dein Leben als Frau, stelle dich als Andrea vor. Auch bei Menschen die dich als Mann kennen.
    Sei selbstbewusst

    Ich beglückwünsche Dich zu deinem mutigen Entschluss und sei stolz auf Dich

  3. Avatar von cpeg
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    1.855

    AW: Spätes outen !

    Guten Tag,

    ich weiss nicht wie ich anfangen soll
    Es kommt darauf an, was Du vorhast

    Transsexuellen Menschen steht die Möglichkeit offen, Hormone zu nehmen und/oder eine "geschlechtsangleichende Operation" vornehmen zu lassen.
    Es gibt aber auch die Möglichkeit, "nur" Namen und Geschlecht umtragen zu lassen. Dafür benötigst Du zwei Gutachen und musst einen Antrag am Gericht stellen.

    Hormone verschreiben u.a. Endokrinologen. Einige/die meisten aus dieser Zunft verlangen allerdings ein OK von einem Psychologen, bevor sie das tun. Es gibt Psychologen, die recht lange brauchen, bis sie sicher sind, dass sie Dir die Hormone guten Gewissens genehmigen können, es gibt aber auch andere, die zu schnellerer Entscheidungsfindung neigen.

    Eine einfache Variante, etwas in Richtung eines "neuen Namens und Geschlechtseintrages" zu tun, wäre ein "dgti Ergänzungsausweis". Es ist kein "amtliches" Dokument, sondern weist Dich in Ergänzung Deines "richtigen Ausweises", auf den er sich bezieht, mit dem neuen Namen aus und kann den Umgang im privaten Rahmen ebenso erleichtern wie in Schule und Beruf.

    Bei Fragen kannst Du mich gerne anschreiben. Ich kenne viele transsexuelle Menschen durch meine Beratungen (ehrenamtlich), die ich anbiete und kann einiges zu den Verfahren erzählen.

    Gruß
    cpeg
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •