Seit dem 9.10.2018 gibt es zum Thema "Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit" eine S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung; S3 bedeutet, dass es sich um eine Leitlinie mit allen Elementen systematischer Entwicklung handelt.