+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52
  1. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Christopher Lehmpfuhl: Berlin Unter den Linden
    Kübelweise jede Menge Öl, dick aufgetragen, die Bilder gewinnen eine Tiefe, als könne man seinen Weg im Bild fortsetzen. Die Schattenwürfe sind außerordentlich realistisch.

    Das Bild sprach mich an. Auf der Art Karlsruhe. Ein junger Künstler aus Berlin. Die Galerie Ludorff "vermarktet" ihn. Und glaubt sicher an ihn und seine Zukunft. Aber eine Empfehlung oder Einschätzung in Geschmacksfragen abgeben?

    Die Frage: Wer bleibt? Vielleicht ganz einfach: Das wird sich erweisen! Was ist das entscheidende Kriterium: Das Interesse an dem Künstler. Und gelegentlich werden Künstler wieder entdeckt.

  2. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Mönsch Tom; ich dachte eigentlich, es wäre klar, dass man nur vorläufig prognostizieren kann. Der Kunstmarkt ist ja nicht das Wetter.

  3. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mönsch Tom; ich dachte eigentlich, es wäre klar, dass man nur vorläufig prognostizieren kann. Der Kunstmarkt ist ja nicht das Wetter.
    Oder wie das Wetter? Denn auch dessen Vorhersage ist mit einem Unsicherheitsfaktor belastet.

    Ich sage es anders: Christopher Lehmpfuhl ist ein Künstler, der mich anspricht, der eine Zukunft haben könnte. Aber wer kennt hier Christopher Lehmpfuhl. Und ich gebe zu, ich kannte ihn auch nicht, bis ich ihn auf der Art Karlsruhe entdeckte. Aber reihe Lehmpfuhl vielleicht einfach zwischen Baselitz und Richter ein. Ich wollte ihn nicht einfach nur so genannt haben.

  4. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?


  5. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Linwen, ich weiß, dass Dir das leid tut . Nur wenn man sich aber über seine Mitschreiber amüsiert, sorgt das für Unfrieden, und das Zerfleddern von Ausgangsfragen liegt nun mal auch nicht jedem. Manche Stränge entwickeln sich ohne hohen Anspruch und dann doch sehr dynamisch-organisch.
    Ich danke Dir jedenfalls, Balkenhol gefällt mir sehr.
    Ich möchte noch auf jemand anderen hinweisen; ich persönlich glaube, dass da viel Potenzial ist. Seine Sachen sind hintergründig und witzig. Ob er es allerdings "schaffen" wird, weiß ich nicht. Er ist ja noch ziemlich am Anfang.
    Nein, meine Art zu schreiben tut mit nicht leid..

    Aufzählungsstränge gibt es so viele und ich dachte tatsächlich, dass ein wenig Nachfragen und gedankliches Tieftauchen auch BRIGITTE nicht schadet.

    Für den einen ist etwas "Zerfleddern" und Aggressionspotenzial für andere ist es ein etwas intellektuellerer, aber auch nicht allzu verbissener Zugang...

    Es bleibt doch hoffentlich Raum für eine andere Facette.

    Ja, manche Stränge sind tolle" Ich esse gern, ich gucke gern...-Stränge", aber das ist nicht nach jedermans Geschmack, wenns auch der allgemeine ist..

    Du hättest tiefergehängt fragen können : "Na, welchen jungen deutschen Künstler findet Ihr denn interessant ? "


    Du hast es aber sehr hochgehängt und ich holte es dort ab

    Was weiß denn tatsächlich ein Laie was wohl aus einem unbekannten Künstler in 20 Jahren so sein wird?

    Prognosen könnten doch nur aufrgund von tieferem Eintauchen in die Materie möglich sein : und dazu gehörte die Betrachtung des Kunstmarktes etc etc..

    Tom57s Tipp Christopher Lehmpfuhl sah ich auf der Art Cologne auch : meins ist das absolut nicht und ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass sich dieser Künstler als etwas Besonderes entwickeln wird : doch was weiß ich ? Eigentlich nichts.. ;-)

    Jan Bünnigs Arbeiten sehe ich an und erkenne nicht was mir noch nicht gesehen vorkommt...

    erkenne auch nichts Singuläres, das ihn für mich als besonderes Phänomen erkennbar machen würde.
    Geändert von Inaktiver User (22.02.2010 um 13:26 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Linwen: Ich möchte hier nicht über Dich reden und Deine Ansichten, wie Stränge funktionieren sollten, sondern meine schlichte Aufzählung.
    Wenn Du dazu beitragen könntest, wäre das ganz wunderbar.

  7. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Linwen: Ich möchte hier nicht über Dich reden und Deine Ansichten, wie Stränge funktionieren sollten, sondern meine schlichte Aufzählung.
    Wenn Du dazu beitragen könntest, wäre das ganz wunderbar.
    Ehrensenf

    wie Du vielleicht erkennen magst, wich ich von der Aufzählungside ein wenig ab und kommentierte zum Thema : ist das in einem Diskussionsforum möglich oder in Deinem Strang nicht ?

    Ich steige aber schon aus : hier scheint es ein Kommunikationsproblem zu geben..

    Mir liegt es einfach nicht nur aufzuzählen..
    Geändert von Inaktiver User (22.02.2010 um 13:31 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Linwen, wenn Du so weitermachst, kommst Du wieder auf die Ignorierfunktion.
    Solche Diskussionen tragen dazu bei, dass sich kein Mensch hier mehr an diesem Strang beteiligen mag.
    Es wäre auch ganz wunderbar, wenn Du Deine Postings nicht ständig ändern und ihnen neue Inhalte hinzufügen würdest, so sind die Diskussionen nämlich für andere nicht mehr nachvollziehbar.

  9. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ehrensenf

    wie Du vielleicht erkennen magst, wich ich von der Aufzählungside ein wenig ab und kommentierte zum Thema : ist das in einem Diskussionsforum möglich oder in Deinem Strang nicht ?
    Dazu siehe oben.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich steige aber schon aus : hier scheint es ein Kommunikationsproblem zu geben..
    Nach Änderung finde ich die Idee heute und hier im Sinne des Strangklimas vielleicht gar nicht so schlecht.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mir liegt es einfach nicht nur aufzuzählen..
    Nach zweiter Änderung : Das kann ich verstehen, ist nicht jedermanns Sache.

  10. Avatar von arouet58
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    9.545

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Christopher Lehmpfuhl: Berlin Unter den Linden
    Kübelweise jede Menge Öl, dick aufgetragen, die Bilder gewinnen eine Tiefe, als könne man seinen Weg im Bild fortsetzen. Die Schattenwürfe sind außerordentlich realistisch.
    Gewinnen die Bilder da nicht auch an Gewicht?
    Ich mein' jetzt kilomäßig.

    Nicht, dass ich da 3 Nägel Marke "extrastark" durch meine Designertapeten kloppen muss und am Ende kennt den in 3 Jahren keine Sa* mehr.
    Ich steh' dann da mit Löchern in meinem toskanischen Edelputz oder krieg' die gar nicht mehr aus der Wand, die Dübel.

    Das will ja alles bedacht sein, bevor man sich so ein Teil an selbige klatscht.

    Und wie ist das mit den Käfern?
    Wenn da steht in Deiner Beschreibung "jede Menge Öl, dick aufgetragen", dann werde ich doch ein wenig unruhig.
    Nehmen wir mal an, das ist Leinöl.
    Wie wirkt das auf Käfer, auf Speckkäfer, auf Minierkäfer?

    Ich meine, das Bild wirkt lebhaft, aber zu lebendig sollte es doch auch nicht werden.

    Dann häng ich mir doch lieber gleich einen Ameisenhaufen unter Glas an die Wand.
    Da kann ich den Tierchen ebenfalls in's Schlafzimmer gucken, ohne ihnen durch's ganze Haus hinterher rennen zu müssen.
    Vorausgesetzt, der Rahmen bleibt dicht und es gehen wg. Klimawandel nicht auch noch die Termiten rein. (Holzrahmen muss schon sein, bin ja eigentlich voll öko, also naturverbunden. Trag eigentlich ausschließlich Trachtenloden und Juchtenleder zum handgewalkten Filzhut).

    Is' er denn wenigstens preiswert, der Lehmpfuhl?
    So richtig dick mit Öl rummatschen, das hat ja den Vorteil, dass man sich mit übertriebener Feinmalerei nicht abgeben muss.
    So ein Bild, das verträgt schon mal den groben Strich mit der Malerbürste, da kann man pro Tag doch bestimmt an die 3 Leinwände kalfatern.
    Das sollte sich im Preis aber niederschlagen.
    Cum grano salis
    Geändert von arouet58 (22.02.2010 um 20:09 Uhr)

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •