Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52
  1. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Linwen, Du übersiehst das ;-) - es war mir nicht bierernst mit dem Kunstmarkt, i. Wenn Du also etwas dazu beitragen könntest, fände ich das sehr nett.
    Allen anderen danke ich sehr für Ihre Hinweise!

    @Shiba: Welches Thema hatten wir hier schon einmal?
    Ehrensenf

    ich habe einfach ein Problem damit wenn man so naiv über etwas redet..

    Du willst Tipps für junge aufstebende Künstler, die Dir eine sichere Bank sein sollen..

    und solche wirst Du von seriösen Menschen nicht leichtfertig bekommen können.

    Hier irgendwelche " große Namen " wie Richter, Trockel etc aufzuzählen ist doch völlig absurd, da Du dafür sicher nicht die Taler hast.

    Man könnte eloquent aufgeschwurbelt etwas von Richterschülern oder Leipziger Schule erzählen, aber genau so könnte man Dich Kaffeesatz lesen lassen..

    Du könntest vielleicht doch erst einmal definieren um was es Dir geht !

    Kunstkauf oder um was ?

    " Wen wird man noch kennen ? " ist doch eine seltsame Frage.

    Shiba meint sicher, dass das Thema Kunstmarkt schon oft diskutiert wurde..

    Um welches Niveau geht es denn überhaupt ?

    Um Käufe mit 500 Euro, die in 20 Jahren mehr wert sein könnten oder reden wir von Millionen oder wenigsten im Hundertausenderbereich oder um was geht es überhaupt ?

    Bitte definiere das doch einmal klarer ! Bitte !

    Danke.

    Ich betrachte es eher als Indiz für gesellschaftlich weitgehend anerkannte Künstler
    Ich verstehe einen solchen Satz gar nicht. Pardon !

    Was ist Indiz für wen ?

    Und was ist ein " gesellschaftlich anerkannter Künstler " .

    Irgendwie anerkannt ist die Hobbykünstlerin, die in der Kreissparkasse ausstellt, deren Arbeiten Du für 200 Euro bekommst in ihrem " gesellschaftlichen Umfeld" auch : irgendwie..gesellschaftlich anerkannt..

    und vielleicht kannst Du das Bild vererben und für 250 Euro weiterverkaufen..

    Aber wie gesagt, ich verstehe nicht von wem Du wirklich redest und worum es wirklich geht.

    Verzeih, dass ich nicht gleich aufzähle, welche Künstler ich kenne : aber das wird Dich kaum interessieren und auch nicht Deine Frage sein..

    20 Jahre sind auch nur ein Augenblick..

    es sei denn Du kaufst Dir etwas Koons, Hirst und Co, damit wäre ich vorsichtig, es könnte zu Millionenverlusten kommen..und das Zeug ließe sich nicht weiter verkaufen..

    Saatchi und andere Galerien soll das Zeug HAUFENweise rumliegen haben .. ;-)
    Geändert von Inaktiver User (21.02.2010 um 21:53 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Linwen, Du übersiehst das ;-) - es war mir nicht bierernst mit dem Kunstmarkt, ich betrachte es eher als Indiz für gesellschaftlich weitgehend anerkannte Künstler. Wenn Du also etwas dazu beitragen könntest, fände ich das sehr nett.
    Allen anderen danke ich sehr für Ihre Hinweise!

    @Shiba: Welches Thema hatten wir hier schon einmal?
    der Strang heißt: Was macht einen Künstler zum Künstler

    ich habe selten so gelacht beim nochmaligen Durchlesen dieses Stranges
    und "eloquent aufgeschwurbelt" schreibt da ja wohl nur ein einziger Nick.

    Und seit wann wird gerade in diesem Forum hier eigentlich fast alles niedergemangelt und nur die eigene Meinung als das Alleinseligmachende dahingeschreibselt? Für mich zeugt das von einer ausgemacht begrenzten Sichtweise der Dinge und ohne jedes großzügige Gefühl für die Meinung Anderer.
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage
    nicht für das was Du verstehst


    mein Avatar zeigt den Ararat von der armenischen Seite im Sommer

  3. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Linwen, ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, was ich weiter erklären soll: Mein Anliegen stand im Ausgangsposting und in meinem letzten Posting habe ich erklärt, dass der "Kunstmarkt" von mir nicht besonders ernst gemeint war. Ich will nichts kaufen. Ich frage nach Künstlern, die derzeit aktiv sind und denen in 20 Jahren womöglich - nach den Möglichkeiten heutiger Prognosen, die hier natürlich nur hobbymäßig betrieben werden können - noch Bedeutung beigemessen werden wird.

    Shiba: Danke!
    Geändert von Inaktiver User (21.02.2010 um 21:53 Uhr) Grund: Anrede hinzugefügt.

  4. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Linwen, ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, was ich weiter erklären soll: Mein Anliegen stand im Ausgangsposting und in meinem letzten Posting habe ich erklärt, dass der "Kunstmarkt" von mir nicht besonders ernst gemeint war. Ich will nichts kaufen. Ich frage nach Künstlern, die derzeit aktiv sind und denen in 20 Jahren womöglich - nach den Möglichkeiten heutiger Prognosen, die hier natürlich nur hobbymäßig betrieben werden können - noch Bedeutung beigemessen werden wird.

    Shiba: Danke!
    Ehrensenf

    dann rate ich Dir, Dich mit seriösen Quellen zu beschäftigen..

    Shiba stänkert gerade wieder übel herum : das ist leider das was Du hier auch bekommst : das ist aber das Gegenteil von seriös.

    Aber viel Spaß beim Sammeln von Kunst-Tipps..


    Vielleicht war mein Fehler, dass ich voraussetzte, dass Dir die üblichen Zeitgenossen bekannt sind..

    Aber was Du KONKRET willst, hast Du nicht gesagt.

    Orakel ?

    Wen man noch kennt ? Ja wer denn ?

    Wen man noch in Museen ausstellt, wen man in Eventausstellungen kuratieren wird ?

    In 20 Jahren ? Und in welchen Museen ? Möchtest Du über die Probleme der Museumsleiter mit den Sammlertycoonen reden ? Oder eher nicht ?

    Oder junge Talente, die mancher heute noch nicht kennt, aber morgen doch : Das neue Saatchi-Supertalent, vielleicht ?

    Es gibt soooo viele Künstler..

    Ich verstehe es einfach nicht..
    Geändert von Inaktiver User (21.02.2010 um 22:08 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich verstehe es einfach nicht..
    Ja, da kann ich dann leider auch nichts dran ändern.

    Hatte ich Sigmar Polke schon genannt?
    Geändert von Inaktiver User (21.02.2010 um 22:08 Uhr) Grund: Auf geändertes Posting der Vorschreiberin reagiert.

  6. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, da kann ich dann leider auch nichts dran ändern.

    Hatte ich Sigmar Polke schon genannt?
    jetzt habe ich verstanden : Du möchtest eine Aufzählung und fragst Dich ob "man" Polke, Richter und Baselitz in 20 Jahren noch kennt.

    Diese Künstler sind im Kanon anerkannt, die kennt "man" auch in 20 Jahren noch..bestimmt..

    Den furchtbaren Meese, den lustigen Kippenberger, Blinky Palermo : wird man noch kennen..
    Geändert von Inaktiver User (21.02.2010 um 22:19 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Genau, ich möchte eine schlichte Aufzählung.
    Vielleicht komme ich dadurch doch auf den einen oder anderen Namen, den ich noch nicht kannte und für dessen Kunst es sich (nach meiner Auffassung) zu interessieren lohnt?
    Deshalb muss es nicht der Kanon sein, sondern gern ist auch die Nennung aufstrebender Künstler willkommen, die noch nicht in den Lehrbüchern (die ich allerdings auch nicht auswendig kenne) stehen, aber bereits in der nationalen Kunstszene Aufmerksamkeit erregt haben.

  8. User Info Menu

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    liebe Güte, Frau Linwen, ich kann Sie leider nicht mehr ernst nehmen.
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage
    nicht für das was Du verstehst


    mein Avatar zeigt den Ararat von der armenischen Seite im Sommer

  9. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Genau, ich möchte eine schlichte Aufzählung.
    Vielleicht komme ich dadurch doch auf den einen oder anderen Namen, den ich noch nicht kannte und für dessen Kunst es sich (nach meiner Auffassung) zu interessieren lohnt?
    Deshalb muss es nicht der Kanon sein, sondern gern ist auch die Nennung aufstrebender Künstler willkommen, die noch nicht in den Lehrbüchern (die ich allerdings auch nicht auswendig kenne) stehen, aber bereits in der nationalen Kunstszene Aufmerksamkeit erregt haben.
    Danke für die Konkretisierung !



    Das ist etwas anderes als der Gedanke : "Wen wird "man" in 20 Jahren wohl noch kennen.."

    Ich hoffe, Du bist mir nicht böse, dass ich an manche Frage anders als andere heran gehe, bevor ich antworte.

    Für mich ist das aber eine Wertschätzung der Fragenden .. dass ich nicht einfach Becher, Beuys, Polke, Richter, Kippenberg etc aufzähle ohne zu wissen, um was es eigentlich geht..

    Diese Namen kennt jedoch fast jeder..

    Dass man die Künstler in 20 Jahren noch kennen wird, liegt auf der Hand.

    Als Bildhauer kommt mir noch Stephan Balkenhol in den Sinn..um einen Namen zu nennen.

    Imi Knoebel ist auch bekannt, vielleicht nicht so bekannt wie Richter... ;-)

    Der Photograph Wolfgang Tillmanns ist sehr anerkannt und hoch bezahlt...wird es wohl auch in 20 Jahren noch sein...

    Betrachte ich aber all die jungen deutschen Künstler bei der Art Cologne zum Beispiel, so habe ich keine Ahnung, wer sich von diesen etablieren können wird, vielleicht können das Sach-und Fachkundige..

    Auch ein Rundgang durch die Düsseldorfer Kunsthochschule am Tag der Offenen Tür brachte unterschiedliche Leute zu sehr unterschiedlichen Prognosen : vieles davon aber auch viel Wind und aufgeblähtes Ego..je nach Absender unterschiedlich lau oder hitzig..
    Geändert von Inaktiver User (22.02.2010 um 09:09 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Zeitgenössische deutsche Kunst - wer bleibt?

    Linwen, ich weiß, dass Dir das leid tut . Nur wenn man sich aber über seine Mitschreiber amüsiert, sorgt das für Unfrieden, und das Zerfleddern von Ausgangsfragen liegt nun mal auch nicht jedem. Manche Stränge entwickeln sich ohne hohen Anspruch und dann doch sehr dynamisch-organisch.
    Ich danke Dir jedenfalls, Balkenhol gefällt mir sehr.
    Ich möchte noch auf jemand anderen hinweisen; ich persönlich glaube, dass da viel Potenzial ist. Seine Sachen sind hintergründig und witzig. Ob er es allerdings "schaffen" wird, weiß ich nicht. Er ist ja noch ziemlich am Anfang.
    Geändert von Inaktiver User (22.02.2010 um 10:50 Uhr)

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •