+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

  1. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    12

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Das letzte Quartal diesen Jahres hat begonnen und heute gingen 730€ an die KfW. Aktueller Kontostand sind Minus 23.377,98€. Jetzt wird angestrebt den nächsten Tausender zu unterschreiten.

    Am letzten Wochenende habe ich mein Haushaltsbuch mal wieder auf Vordermann gebracht. Dabei habe ich festgestellt, dass eventuell und theoretisch noch Luft nach oben sein müsste was die monatlichen Sparmöglichkeiten angeht. Das werde ich mir noch einmal genauer anschauen und auch, warum das in den letzten Monaten oft einfach nicht geklappt hat (wobei ich da noch häufig sehr großzügig beim Kind war und oft was zugeschossen habe, der Hund war häufig krank...).

    Die trübe Jahreszeit hat begonnen und fange an Ziele für nächstes Jahr entstehen zu lassen... Da im kommenden Jahr aber auch wieder einiges ansteht will gut überlegt sein was realistisch ist.

    Habt alle einen schönen Tag

  2. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.053

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Ich habe oft am Jahresende nochmal spitz gerechnet, ob eine Sondertilgung möglich ist.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  3. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    12

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Der Herbst hat jetzt endgültig bei uns Einzug gehalten und ich habe meine Herbst- und Winterkleidung rausgeholt und überprüft. Es ist alles da was ich brauche und es muss zum Glück nichts Neues gekauft werden (im Sommer kommen meine Wintersachen aus dem Schrank raus in eine Kiste und im Winter eben umgekehrt). Manches muss nochmal kurz durch die Waschmaschine und die Schuhe zum Teil nochmal geputzt werden, dann ist alles wieder prima. Das heißt bis mindestens Frühling werde ich keine neuen Sachen mehr kaufen (mache ich eh selten und meist second hand).

    Eine Sondertilgung wird dieses Jahr nicht mehr möglich sein (geht sowieso erst wieder zum 1.4.2020) und es wird auch im nächsten Jahr finanziell einiges bei uns anfallen...

    Zum Beispiel steht einiges ins Haus was unsere Autos betrifft. Wir sind mit unseren Fahrzeugen von den Modellen her sehr bodenständig. Es wäre uns lieber wir hätten nur ein Auto oder gar keins. Leider sind mein Mann und ich aber jeder drauf angewiesen mindestens drei bis vier Mal pro Woche für die Arbeit im ganzen Bundesland unterwegs sein zu können. Auf absehbare Zeit wird sich daran nichts ändern. Im kommenden Jahr stehen Dinge wie Inspektionen, Reparaturen (Zahnriemen) und auch für beide Autos mindestens Winterreifen an. Dafür werden wir ein Polster anlegen müssen und nicht plötzlich doof da zu stehen.

    Ich werde eine neue Brille brauchen und es wird dann eine Gleitsichtbrille werden. Es steht einiges in der Wohnung an was gemacht werden muss. Mein inzwischen 6jähriges Gebrauchthandy könnte jeden Tag den Geist aufgeben. Es wird zwar wieder nur durch ein Gebrauchtes ersetzt werden, aber das wird ja auch etwas kosten. Also für 2020 weiß ich leider jetzt schon, dass es (wahrscheinlich) mit dem Sondertilgen etwas schwieriger werden wird.

    Dafür habe ich meine Finanzen nochmal genauer angeschaut. Ich konnte nochmal etwas kündigen was mir dann Geld erspart. Ein Abo und zwei andere Dinge. Das wird ab Januar 35€ im Monat ausmachen und ab April insgesamt 80€. Die werden natürlich gespart und sondergetilgt.

    Ich habe mit überlegt zwischendurch immer mal einiges zu schreiben an dem ich spare. Sicher wurde alles schon mal im Sparforum erwähnt, aber es hilft mir mich immer wieder zu prüfen (und vielleicht ist ja doch mal etwas für eine meine Mitleserinnen dabei).

    Folgendes fällt mir jetzt spontan ein, und Weiteres wird immer mal ergänzt;
    - Freitag oder Samstag wird bei uns ein Wochenplan für das Essen erstellt. Danach kaufen wir ein. Sonntag vorgekocht. Wir nehmen alle Essen mit, schmieren Brote und essen zu Hause (also Essen gehen gibt es nicht oft). Es gibt jede Woche ein oder zwei "Reste- Essen- Tage". Bisher hat noch keiner gejammert. Tee und Kaffee nehmen wir von zu Hause mit.
    - Wir trinken nahezu ausschließlich Leitungswasser (damit es nicht zu langweilig wird ist ein Sprudler da, manchmal wird eine Zitrone, Limette, Orange ausgedrückt und dem Wasser zugefügt)
    - Kreditkarten besitze ich nicht (fehlt mir auch nicht)
    - mein Dispo beträgt 100€ (ich brauche ihn fast nie)
    - für das Handy nutze ich eine Prepaid Karte, Kosten 7,99€/ monatlich
    - Klamotten bestellen habe ich mir abgewöhnt. Das war ein Punkt der früher eine Katastrophe war. Die Rechnungen lagen teilweise so lange bis Mahnungen kamen. Für Kleidung die ich kaum getragen habe. Meine Kleidung ist mittlerweile sehr reduziert und das was ich habe trage ich auch. Bevor ich etwas Neues kaufe überlege ich sehr lange ob es nötig ist.
    - Wir wechseln den Stromanbieter zum nächsten 1. zu einem Günstigeren
    . Ich habe keinerlei Abos mehr und kaufe mir keine Bücher mehr (was manchmal schwer fällt). Im Nachbarort haben wir eine phantastische Bücherei. Das ist häufig ein Ausflug am Samstag. Es kostet keinen Cent und ich habe dennoch immer neue Bücher im Haus.

    Das soll es für heute erst einmal sein. Habt alle einen schönen Abend


  4. Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    103

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Vielleicht kannst du für die neue Gleitsichtbrille einen Zuschuss vom Arbeitgeber erhalten. Bei uns gibts dafür bis 250 Euro, wenn die Brille auch für die Bildschirmarbeit benötigt wird.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •