+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

  1. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.672

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Zitat Zitat von Lakritznase Beitrag anzeigen
    Den Kredit kann ich zwei mal pro Jahr zu festgelegten Terminen sondertilgen. Komplett bezahlen ginge theoretisch auch.

    Der Zinssatz den ich jetzt habe läuft noch knapp drei Jahre. Dann muss ich eine neue Rückzahlungsvereinbahrung schließen und der Zinssatz wird dann aktualisiert (ich hoffe nach unten).
    Hmm, doof, dass die andere Angebote so schlecht sind. 4,49% ist ja echt eine Hausnummer, dass heißt ja, dass die Hälfte Deiner monatlichen Tilgung für Zinsen draufgeht Das ist echt viel in der heutigen Zinswelt.

    Tilgung hochsetzen kannst Du ja probehalber jetzt schon, indem Du den Betrag um den Du hochsetzen würdest, auf ein anderes Konto schiebst und dann zum Sondertilgunstermin mit einfließen läßt.

    Wärst Du allein, so würde ich Dir einige Monate Berserkersparen empfehlen, so dass erst einmal ein Schwung wegkommt und der Zinsanteil kleiner wird. Aber mit Kind würde ich das wohl nicht machen, das Familienleben soll da nicht drunter leiden. Da ist Dein Stück-für-Stück abtragen besser, selbst wenn es teuer ist.

    Das Umschulden würde ich trotzdem nicht aus dem Blick verlieren. Schon einmal einen kostenlosen Schufa-Bescheid angefordert? Vielleicht steht irgendetwas Falsches drin, was die Zinsen so hoch treibt?

    Das wird!


  2. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    401

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Hallo Lakritznase

    Alleinerziehend studieren. Respekt!

    Umschuldung wäre eine Option.
    Könntest du ev. einen Teil des Kredits z.B. 10'000 Euro durch ein zinsfreies Darlehen aus der Familie tilgen?
    Die Tilgung unbedingt so hoch setzen, dass du vorwärts kommst und gleichzeitig noch Luft hast.
    Ich verfolge seit langem den Blog einer Familie, die seit fast fünf Jahren Studienkredite aus Amerika zurückzahlt.
    Auf Heller und Pfennig - Eine Familie aus den Weg aus den Schulden in die finanzielle Freiheit (google mal).
    Im Sparforum der Brigitte findest du bestimmt ebenfalls viele Hinweise, wie du Geld einsparen kannst für die Kreditrückzahlung.
    Ich schaue z.B., dass ich bei Lebensmitteln oft 50% Aktionen erwische und kaufe Kleidung möglichst nur im Abverkauf.
    Für deinen Weg wünsche ich dir alles Gute.

    Kassandra


  3. Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    13

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Guten Abend ihr Lieben,

    Ich freue mich über die neuen Antworten .

    Da ich mich mit dem Zitieren hier erstmal noch beschäftigen muss antworte ich mal so.

    @Pi1976: Ja, zur Zeit sind Tilgung und Zinsen etwa halb und halb. Und das ist schon ein großer Fortschritt. Als ich angefangen habe zurück zu zahlen waren 120€ im Monat Zinsen und nur 60€ Tilgung. Das hat mich schon viele schlaflose Nächte gekostet... Damals ging es mir aber finanziell noch deutlich schlechter als heute, daher ging es zu Beginn nicht anders.
    Die Idee mit der Schufa Abfrage hatte ich noch nicht! Da schaue ich doch mal nach, danke!

    @Kassandra25: Danke für das Blümchen! Etwas aus der Familie leihen geht leider nicht. Ich bin da der Exot... Die erste Frau der Familie die eine Ausbildung abschließt, dann auch noch auf dem zweiten Bildungsweg Abi macht (mit kleinem Kind) und dann studiert. UND sich traut sich vom Kindsvater zu trennen und selbst zu schauen wo Geld herkommt... In meiner Familie hat kaum jemand eine Ausbildung abgeschlossen und geht oder ging regelhaft arbeiten. Da wäre kein,Geld da um etwas zu leihen. Die Meisten leben da vom Amt... Aber so ist es eben.

    Das Sparforum lese ich schon ganz lange mit und es hat mir schon viele Tipps gebrach . Und Du hast Recht, wenn ich alleine wäre könnte ich mich deutlich mehr einschränken... Aber ich versuche es auch so. Insgesamt brauche ich nicht viel. Kleidung zum Beispiel habe ich nur recht wenig und kaufe Second Hand.
    Nach dem Blog von dem Du schreibst schaue ich mal, das klingt interessant .

    Habt alle einen schönen Abend
    Viele Grüße
    Lakritznase


  4. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.672

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    @Lakritznase: gib Acht, dass Du nur die kostenlose Schufaauskunft nimmst. Da steht auch schon alles drin, was Du brauchst.

    Ansonsten: Gratulation zu Deinem Bildungserfolg! Gut gemacht!

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.084

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    für lakritznase:

    chapeau madame!!
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  6. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.428

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Leistung!

    Mein erster Gedanke ging auch Richtung Umschuldung, da würde ich dran bleiben. Auch wenn die Angebote bisher schlecht waren, so kann in der Zukunft doch ein Gutes darunter sein. Die öffentlichen Banken wie KfW oder Landesbanken hast Du auch angefragt? Eben die Stellen, die auch vergünstigte Studienkredite ausgeben?

    Eine weitere Überlegung betrifft die Rücklagen. Da der Kredit teurer ist als die Erträge aus Guthabenzinsen für deine Ersparnisse, gilt es, die Rücklagen so gering wie möglich zu halten. Rechnerisch lukrativer ist es, das Geld für die Tilgung zu verwenden, weil es dir Zinszahlungen spart. Das Limit ist dein subjektives Sicherheitsgefühl. Als Sichtguthaben würde ich wirklich nur das nötigsten halten, aber für den echten Notfall (der hoffentlich nie eintritt) Überziehungskreditrahmen und Kreditkartenlimits vorsorglich erhöhen. So nimmst Du zusätzliche Mittel nur in Anspruch, wenn es tatsächlich brennt.

    Aber nochmal zum Mittelzufluss. Ein Stipendium kommt für Dich wohl nicht mehr infrage, weil Du keine Studentin mehr bist. Deine Familie kann nichts beisteuern, aber vielleicht der Arbeitgeber. Arbeitgeberdarlehen sind nicht so unüblich. Von Freunden würde ich mir nichts leihen, aber das ist Geschmackssache.

    Weiter viel Erfolg!

  7. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.084

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    aber vielleicht der Arbeitgeber. Arbeitgeberdarlehen sind nicht so unüblich.

    Weiter viel Erfolg!
    bei arbeitgeberdarlehen darf sich der arbeitgeber eine -bleibe-verpflichtung- deinerseits unterschreiben lassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  8. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.428

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    bei arbeitgeberdarlehen darf sich der arbeitgeber eine -bleibe-verpflichtung- deinerseits unterschreiben lassen.
    Ich würde das sofort machen wenn's passt.

  9. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.051

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Ich halte das Arbeitgeberdarlehen auch für die beste Alternative.

    Die Zinsen bei der KfW sind nicht so viel günstiger, ich weiß aber auch nicht, ob das überhaupt noch geht: die Umschuldung.
    Das Studium ist ja rum.
    Privatkredite fangen auch bei ca. 4 % an. Der hohe Zinssatz kommt aufgrund der "schlechten Bonität" zustande. Ein Student hat ja meist nichts vorzuweisen, keine Sicherheiten, nur die Aussicht auf einen Job. Das lassen sich die Banken natürlich bezahlen.

    Vielleicht hast Du die Möglichkeit der Umschuldung auf einen Privatkredit, Lakritznase, dann müsste sich der Zinssatz aber für mich wesentlich nach unten bewegen.
    Ich sehe da aber eher schwarz, vor allem wirst Du keine so lange Laufzeit mehr kriegen.

    Ich würden also eher die 180 € die restliche Zeit zahlen und nebenher so gut es geht sparen und mir auch noch was gönnen.
    Hey, 180 € sind kein so wahnsinnig hoher Betrag, den wirst Du doch verschmerzen können jeden Monat?
    Ist halt ein Sparvertrag rückwärts. Erst kam das Geld und jetzt zahlst Du die Raten.

    Denke nicht mehr an die Zinsen, bzw. doch auf jeden Fall weiterhin in der jährlichen Steuererklärung! So hast doch wenigstens bisher Vater Staat zu einem guten Stück beteiligt.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  10. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.428

    AW: Der Studienkredit- Rückzahlungs- Mutmachstrang

    Die Zinsen bei der KfW sind nicht so viel günstiger, ich weiß aber auch nicht, ob das überhaupt noch geht: die Umschuldung.
    Richtig. Meine leise Hoffnung war, dass es vielleicht irgendwo eine Extratranche für spezielle Zielgruppen gibt. Beispielsweise zur Gleichstellung erwerbstätiger Frauen. Ist ja leider oft so, dass Möglichkeiten für spezielle Bedarfe einfach mal nicht kommuniziert werden. Mein Hintergedanke war wohl tatsächlich, mal gezielt Förderung zur Gleichstellung recherchieren, da kommen dann auch noch mehr Anlaufstellen in Betracht. Muß man halt vorher abwägen, ob man die Zeit für die Recherche aufwenden möchte.

    Denke nicht mehr an die Zinsen, bzw. doch auf jeden Fall weiterhin in der jährlichen Steuererklärung! So hast doch wenigstens bisher Vater Staat zu einem guten Stück beteiligt.
    !!! So ist es, rein damit in die Werbungskosten !!!

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •