Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 5 von 5

  1. Registriert seit
    29.10.2018
    Beiträge
    1

    Rückzahlung meiner Schulden aufschieben

    Hallo,

    ich war vor zwei Jahren ziemlich am Ende, finanziell und gesundheitlich. Ich musste mein Geschäft schließen und habe mich beim HartzIV-Amt angemeldet. Da ich auch noch nie krankenversichert war, musste ich mich bei der AOK anmelden. Doch die forderte für mehrere Jahre rückwirkend Krankenkassenbeiträge. Bis dahin hatte ich noch nie Schulden, aber nun plötzlich über 5.000,- €. Ich musste die Vermögensauskunft abgeben. Ich besaß zwar kein Geld, aber Kryptowährungen im Wert von ungefähr 700,- €, die ich auch angegeben habe. Nach ein paar Monaten ist der Wert meiner Kryptowährungen ziemlich stark angestiegen, so dass ich mich beim Amt wieder abgemeldet habe. Da ich immer noch nicht arbeitsfähig bin, lebe ich seitdem von den Kryptos. Das geht sicherlich auch noch ein paar Jahre so weiter, aber jetzt habe ich ein Problem. Nachdem bald 2 Jahre vorüber sind, wird wohl nächsten Monat die AOK wieder eine Vermögensauskunft verlangen, und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Jetzt hätte ich zwar das Geld, um die AOK auszuzahlen, aber dann wäre wohl auch meine Lebensgrundlage ziemlich geschmälert. Auf der anderen Seite bin ich ziemlich sicher, dass sich der Wert meiner Kryptos im Laufe der nächsten Monate mindestens verzehn- oder verhundertfachen würde. Ich spiele also mit dem Gedanken, den AOK-Beitrag nicht zu zahlen und in der nächsten Vermögensauskunft den Wert meiner Kryptos wahrheitsgemäß anzugeben (ca. 30.000,- €). Was könnte der Gerichtsvollzieher dann wohl machen? Er hat ja keinen Zugriff auf Kryptowährungen und kann sie nicht pfänden. In 1 oder 2 Jahren sollten mMn Kryptowährungen allgemein gebräuchlich werden. Dann könnte der Wert abermals um den Faktor 100 oder tausend gestiegen sein, und ich kann die AOK-Schulden locker zurückzahlen. Was denkt Ihr? Inzwischen dürften meine Schulden bei der AOK (andere Gläubiger gibt es nicht) auf 6 oder 7 tausend Euro angestiegen sein, und ich würde die Rückzahlung gerne noch eine Weile raus schieben.

    Danke Andares


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    429

    AW: Rückzahlung meiner Schulden aufschieben

    Na klar.... und wir alle kaufen jetzt bitcoins und schmeißen unsere Jobs hin und Krankenversicherung? Pah wozu das nur. Ist ja in D auch keine Pflicht... egal.

    Mach nur...

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.795

    AW: Rückzahlung meiner Schulden aufschieben

    In 1 oder 2 Jahren sollten mMn Kryptowährungen allgemein gebräuchlich werden.
    Das ist aber nur Deine Hoffnung. Genauso wie Deine Hoffnung ist, dass aus 700 € in zwei Jahren einige Hunderttausend werden.

    Solltest Du in der nächsten zeit ernsthaft krank werden, wird die Sozialhilfe Dir die notwendige Operation bezahlen. Nur dann wirst Du die Hosen komplett runterlassen müssen, alles andere ist Sozialbetrug.

    Ich würde an Deiner Stelle anfangen Lotto zu spielen und Du versicherst Dich, wenn Du einen Hauptgewinn bekommst.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  4. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    3.837

    AW: Rückzahlung meiner Schulden aufschieben

    Vielleicht versteh ich es nicht, aber warum verkaufst du nicht einen Teil der Kryptowährung, zahlst die Schulden und dann regelmäßig die Krankenkassabeiträge?

    Natürlich ists toll, wenn du mehr Währung hast, aber Schuldenfrei sein, sollte Priorität haben. Und bei 5000 Euro Schulden kann das ja nur ein kleiner Teil der Währung sein, wenn du glaubst, davon noch jahrelang leben zu können.

    Oder vielleicht einen geringfügigen Job suchen und du währst die Schulden auch innerhalb eines Jahres los...
    Liebt Menschen und benutzt Dinge, weil das Gegenteil niemals funktioniert - The Minimalists

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    10.746

    AW: Rückzahlung meiner Schulden aufschieben

    Nach meinem Wissen müssen Vermögenswerte und Einkommensverhältnisse wahrheitsgemäß angegeben werden. Du liegst der Allgemeinheit zur Last. Krankenversicherungen sind Pflicht in Deutschland. Punkt.

    Dieses Forum ist für echte Probleme gedacht und ich möchte hier keine Diskussionen darüber, wie man Zahlungsverpflichtungen umgehen kann.

    Deshalb schließe ich hier ab.



    Margali, Moderation
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •