Thema geschlossen
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63
  1. gesperrt
    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    25

    verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Guten Abend, liebe BC,

    vor gut einem Monat habe ich einem langjährigen Bekannten eine Summe im tiefen vierstellige Bereich geliehen, weil er in einer akuten finanziellen Notlage gesteckt hat.

    Wir haben die Rückzahlung in 8 Raten vereinbart, beginnend ab 1. September und einen Darlehensvertrag aufgesetzt, den ich von einem Juristen in meinem Bekanntenkreis habe gegenlesen lassen. Soweit ist alles ok. Nun ist schon die erste Rate nicht gekommen, er bezahle dann eine Doppelrate Ende September. Ob die dann kommt, weiss ich auch erst dann ...

    Ich bin nun etwas angesäuert, da mein Bekannter einen guten Job und ein gutes Gehalt hat und seine Partnerin ebenfalls voll arbeitet. Er kann einfach nicht mit Geld umgehen, er und seine Partnerin meinen, auf alles ein Anrecht zu haben und auf nichts verzichten zu können. Ist zwar ihre Baustelle, aber einfach zum Verständnis.

    Meine Frage: Wie weit würdet ihr persönlich gehen, um verliehenes Geld zurückzuerhalten? Mein Bekannter ist ein schräger Vogel, insbesondere was sein Umgang mit Geld anbelangt, aber sonst ein liebenswerter Mensch und es würde mir um die Bekanntschaft Leid tun. Juristisch hätte ich bei seinem Einkommen und unserem Vertrag wohl keine Mühe, das Geld einzutreiben, aber klar, die Bekanntschaft wäre dann im Eimer. Zwei Herzen schlagen nun in meiner Brust. Ich tue ihm ja auch keinen Gefallen, wenn ich sein Verhalten nun akzeptiere und ich finde es schon schlechten Stil, dass nun alles andere wichtiger zu sein scheint als die Rückzahlung meines Darlehens.

    Liebe Grüsse Mafalda


  2. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    1.493

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Ich würde mit ihm ein nettes Gespräch führen, dass Du schon gerne möchtest, dass die vereinbarten Raten pünktlich kommen. Zumal ja sicher Zinsen entfallen.
    Und ich würde in Zukunft kein Geld mehr verleihen.

  3. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    20.719

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Ihr habt etwas vereinbart. Daran sollte er sich halten.
    Weiß er, dass Du inkonsequent bist?

    Wieso lässt Du Dir von ihm diktieren, wie er zu zahlen hat?
    Du willst die Rate jetzt. Steht ja sicher auch was im Vertrag, was passiert, wenn er in Verzug kommt?

    Und was wir wollen würden, ist ja unerheblich.
    Es geht um Dich und was Du willst.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Erst mal würde ich mit ihm reden, daß eine Vertrag besteht und er ihn einhalten sollte. Wenn er das nicht macht, dann würde ich das Geld eintreiben, die Freundschaft ist dann im Eimer und er lernt vielleicht daraus. Wenn die Freundschaft dann nicht kaputt ist, würde ich ihm auf gar keinen Fall jemals wieder Geld leihen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  5. Inaktiver User

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Warum leihst Du jemandem Geld von dem Du weißt, dass er nicht damit umgehen kann? Ist er spielsüchtig? Säufer? Warum hat er keinen Bankkredit bekommen? Für was wurde das Geld eigentlich benötigt?

    Ich verleihe grundsätzlich kein Geld, ich verschenke es nur an Freunde, die mir wichtig sind. Damit bin ich in der Vergangheit gut gefahren. Das Leben gleicht alles irgendwie aus.

  6. gesperrt
    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    25

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum leihst Du jemandem Geld von dem Du weißt, dass er nicht damit umgehen kann? Ist er spielsüchtig? Säufer? Warum hat er keinen Bankkredit bekommen? Für was wurde das Geld eigentlich benötigt?

    Ich verleihe grundsätzlich kein Geld, ich verschenke es nur an Freunde, die mir wichtig sind. Damit bin ich in der Vergangheit gut gefahren. Das Leben gleicht alles irgendwie aus.
    Hallo, ja, das mache ich eigentlich auch so, dass ich Geld verschenke, aber nicht vierstellige Beträge und nicht an Leute, die (wesentlich) mehr verdienen als ich. Nein, Säufer oder Spieler ist er nicht, er gibt halt einfach hier was aus, da was, hier eine neue Tasche für die Partnerin, da ein neues Hemd und die Privatschule für die Tochter, die man sich eigentlich nicht wirklich leisten kann. Er kann einfach im Kleinen kein bisschen sparen und das Geld ist immer weg.

    Das Geld wurde gebraucht um eine wichtige Rechnung zu bezahlen, bei deren Nichtbezahlen er empfindliche Schwierigkeiten bekommen hätte.

    Das Gespräch habe ich geführt, er hat hoch und heilig versprochen, sich nun an die Raten zu halten. Bloss: das hat er auch vorher schon, als ich ihm das Darlehen gegeben habe.

  7. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Die Frage ist, wie er denn die Doppelrate aufbringen möchte, wenn er es jetzt bei nur einer Rate schon nicht geschafft hat, zu bezahlen.

    Ich persönlich würde wahrscheinlich bis zum nächsten Termin warten und wenn dann die volle Summe der zwei Raten nicht kommt, meinen Anwalt einschalten. Einerseits, weil er es sonst nie lernt, andererseits, weil ich mich sehr respektlos behandelt fühlen würde. Es geht um eine hohe Summe, die dir sicher auch nicht einfach in den Schoß gefallen ist.

    Die Freundschaft wäre für mich dann sehr wackelig - von meiner Seite aus!

  8. Inaktiver User

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Er verdient wesentlich mehr als Du? Das wäre für mich schon das KO Kriterium gewesen. Er könnte auch die Tasche der Partnerin wieder verkaufen oder andere ungenutzte Luxusartikel. Ich bin wirklich nicht geizig, aber ich glaube Du kannst nicht nein sagen. Ich kenne das auch ein Stück weit in einem anderen Zusammenhang von mir, ich kann auch schlecht nein sagen. Bei Geld ist aber immer die eigene Sicherheit gefährdet. Du solltest von Anfang an jetzt Druck machen, was die Rückzahlung angeht und nicht endlos stunden. Notfalls muss er einen Verbaucherkredit aufnehmen, Du siehst das Geld sonst nei wieder, kannst Du Dir das leisten?

    Er kann einfach im Kleinen kein bisschen sparen und das Geld ist immer weg.
    Das muss Dir klar sein, er müsste Deine Raten einsparen - wozu? Er muss da Druck von Dir bekommen!

  9. gesperrt
    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    25

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Er verdient wesentlich mehr als Du? Das wäre für mich schon das KO Kriterium gewesen. Er könnte auch die Tasche der Partnerin wieder verkaufen oder andere ungenutzte Luxusartikel. Ich bin wirklich nicht geizig, aber ich glaube Du kannst nicht nein sagen. Ich kenne das auch ein Stück weit in einem anderen Zusammenhang von mir, ich kann auch schlecht nein sagen. Bei Geld ist aber immer die eigene Sicherheit gefährdet. Du solltest von Anfang an jetzt Druck machen, was die Rückzahlung angeht und nicht endlos stunden. Notfalls muss er einen Verbaucherkredit aufnehmen, Du siehst das Geld sonst nei wieder, kannst Du Dir das leisten?


    Das muss Dir klar sein, er müsste Deine Raten einsparen - wozu? Er muss da Druck von Dir bekommen!
    Ja, er verdient wesentlich mehr als ich. Er bezahlt auch mehr für die Wohnung. Ein Problem ist noch seine Partnerin, angeblich gibt sie ihr Gehalt mit vollen Händen aus (ist ja ihr Geld, so ihre Argumentation) und weigert sich meist, ihren Mietanteil zu bezahlen. Aber das ist ja wirklich nicht meine Baustelle.

    Ich habe mich soeben für morgen verabredet mit ihm, er will ein Gespräch und einen ersten Teil der ersten Rate mitbringen. Halte euch auf dem Laufenden.


  10. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.534

    AW: verliehenes Geld zurückfordern - wie weit gehen?

    lerne daraus! wenn ich allen, die mich (sparsamen schwaben) angepumpt hätten, geld geliehen hätte, wäre ich längst pleite.

    genau mein thema!

    ich habe auch Lehrgeld bezahlt und musste die verliehene kohle jedes mal (!) unwürdig eintreiben. never again! bei mir bekommt jeder, der in einer notlage ist, ein bierchen und eine warme mahlzeit. aber geld verleihen? never ever!

    harte Gangart ist angesagt!

    luci

    ps: wie alt seid ihr? ich bin 57.
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Thema geschlossen
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •