+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

  1. Registriert seit
    14.08.2018
    Beiträge
    15

    Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Guten Morgen!
    Aus einer gescheiterten Ehe besteht ein Kredit den beide unterschrieben haben.
    Nun möchte der eine Expartner unbedingt die Privatinsolvenz auf Anraten seines Anwaltes um damit komplett schuldenfrei zu sein. Ist das so korrekt das danach keine Kosten mehr da sind? Wie ist das mit Gerichtskosten etc, gilt hier auch die PKH wie bei anderen Gerichtssachen?
    Und was ist wenn der andere Expartner keine Inso möchte, aber alleine die monatliche Rate nicht bedienen kann und was ist zb mit dem Auto das vom ersten Expartner mit im Darlehen abgelöst wurde? Darf der das dann behalten obwohl der zweite Ex alles dann übernehmen muss?
    Und wenn ich richtig gelesen habe, wäre wohl auch eine außergerichtliche Einigung für den Zweiten möglich, heißt wie hoch wären die Chancen nicht komplett alles zu bezahlen, weil eben auch Schulden des Ersten im Kredit mit drin sind?

    Ich hoffe man versteht es so halbwegs was ich meine. Termin bei Schuldnerberatung steht auch, aber leider erst im September.

    Achja, es handelt sich nur um einen Gläubiger.

  2. Inaktiver User

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Wie hoch ist denn die Summe für die eine PI angestrebt wird?

    Wenn du den Kredit mit unterschrieben hast und der andere geht in die PI bist du diejenige die den Kredit allein zahlt. Ob du die Raten in der Höhe weiterzahlen musst, wirst du mit dem Kreditinstitut klären können.

    Der Rest mit dem Auto verstehe ich nicht so ganz. Wer was mit dem Kredit abgelöst hat spielt keine Rolle. Wer unterschreibt haftet dafür. Zahlt einer nicht mehr zahlt der andere.

    Bevor ihr über einer PI nachdenkt, versucht euch mit diesem einen Gläubiger zu einigen, Ratenzahlung was weiß ich. Eine PI ist nicht einfach nur "dann bin ich alle Schulden los" - es steht in der Schufa. Danach gibt es keine Kreditkarten mehr, keinen Handyvertrag etc.pp


  3. Registriert seit
    14.08.2018
    Beiträge
    15

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Die Summe beläuft sich gesamt auf etwa 35.000 €.
    Das Auto das er fährt wurde mit abgelöst mit diesem Darlehen, Bankintern. Also quasi alles auf einen Kredit umgeschuldet.
    Leider ist es unmöglich mit ihm zu reden, alle Lösungsvorschläge werden konsequent abgelehnt. Er hat bereits ein P-Konto eingerichtet und bei Anwalt eine Vollmacht? Unterschrieben, damit dieser mit dem Gläubiger reden darf.

    Ich betone das ich absolut keine PI möchte! Aber alleine für mich is die monatliche Belastung zu hoch, da ich ja auch noch die gemeinsamen Kinder habe und betreue.


  4. Registriert seit
    14.08.2018
    Beiträge
    15

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Momentan ist es so das er quasi zahlt und ich meine Hälfte ihn für die monatliche Belastung dann überweise.
    Weis nicht ob das von Vorteil ist?
    So war eigtl auch die Abmachung letzten Oktober, die per Anwalt festgelegt wurde (kein anwaltsvergleich).
    Damit war er einverstanden und nun droht er weil er es nicht mehr einsieht meine? Schulden zu bezahlen. Dabei wurden diese gemeinsam gemacht.

  5. Inaktiver User

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Du wirst dir einen Anwalt nehmen müssen - erzählt dann ja wohl auch keinen Unterhalt oder?

  6. Inaktiver User

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Zitat Zitat von Rainbow67 Beitrag anzeigen
    Momentan ist es so das er quasi zahlt und ich meine Hälfte ihn für die monatliche Belastung dann überweise.
    Weis nicht ob das von Vorteil ist?
    So war eigtl auch die Abmachung letzten Oktober, die per Anwalt festgelegt wurde (kein anwaltsvergleich).
    Damit war er einverstanden und nun droht er weil er es nicht mehr einsieht meine? Schulden zu bezahlen. Dabei wurden diese gemeinsam gemacht.
    Das ist unerheblich. Du Haast den Kredit unterschrieben, zahlt er nicht mehr musst du zahlen.

  7. Inaktiver User

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Bist Du sicher, dass er den Kredit aktuell bedient und sich Deinen Anteil nicht so einsteckt?

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.954

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bist Du sicher, dass er den Kredit aktuell bedient und sich Deinen Anteil nicht so einsteckt?
    Gute Frage....hat mein Ex Mann gemacht und auf einmal stand der Gerichtsvollzieher bei mir vor der Tür.

  9. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.968

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Zitat Zitat von Rainbow67 Beitrag anzeigen
    Ich betone das ich absolut keine PI möchte! Aber alleine für mich is die monatliche Belastung zu hoch, da ich ja auch noch die gemeinsamen Kinder habe und betreue.
    Ihr habt beide unterschrieben, also mußt Du zahlen, wenn Dein Mann es nicht mehr tut. Da kommst Du nicht raus.

    Zitat Zitat von Rainbow67 Beitrag anzeigen
    Momentan ist es so das er quasi zahlt und ich meine Hälfte ihn für die monatliche Belastung dann überweise. Weis nicht ob das von Vorteil ist?
    Bist Du sicher, dass er zahlt ? Von Vorteil finde ich diese Konstruktion nicht.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du wirst dir einen Anwalt nehmen müssen - erzählt dann ja wohl auch keinen Unterhalt oder?
    Diesem Rat schließe ich mich an. Schnell zum Anwalt, um weiteren Schaden zu verhüten.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  10. Registriert seit
    14.08.2018
    Beiträge
    15

    AW: Eheschulden - Vermeidung Insolvenz

    Anwalt läuft schon alles, weil ich bis Ende der Woche eine Frist bekommen habe Lösungen vorzuschlagen um die Insolvenz zu verhindern .
    Ja er zahlt Unterhalt - aktuell 100 %. Ist auch tituliert.
    Er bedient den Kredit, habe erst gestern bei der Bank angerufen und mich abgesichert.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •