+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 94
  1. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.250

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    @Vienna:
    Ist die Annahme per Unterschrift eines Mahnbescheides für jemand anderen, der nicht dort wohnt und erreichbar ist, eventuell schon Urkundenfälschung?
    Oder geht sowas noch als "Dummheit gemacht" durch?

    An dem Punkt jetzt bin ich auf jeden Fall 'raus mit meinem Wissen und Erfahrungsschatz aufgrund eines lebensunfähigen Ex'.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  2. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.025

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Es gibt keine formgerechte Zustellung! Weil die TE nicht die Schuldnerin ist. Ist das so schwer zu begreifen?
    Das weiß aber das Gericht nicht. Das Gericht hat von der Post die Zustellungsurkunde erhalten, auf der steht, dass der Briefträger den Mahnbescheid (oder später den Vollstreckungsbescheid) durch Einwurf in den Briefkasten zugestellt hat.
    Das mag zwar keine wirksame Zustellung sein, weil der Schuldner dort nicht wohnt, aber das erfährt das Gericht erst, wenn jemand es dort mitteilt.

    Also hat die TE durchaus Grund, weitere Maßnahmen zu befürchten (wenn auch natürlich kein Aufbrechen ihrer Wohnung).


  3. Registriert seit
    25.07.2018
    Beiträge
    26

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Verdammt!
    Das habe ich echt nicht gewusst. Was mache ich denn jetzt? Am Besten morgen ins Gericht fahren und die Sache ehrlich ansprechen? Ich weiß, Dummheit schützt vor Strafe nicht aber ich hatte wirklich keine Ahnung, dass das Konsequenzen hat.

  4. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.250

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von Briefesortiererin Beitrag anzeigen
    Verdammt!
    Das habe ich echt nicht gewusst. Was mache ich denn jetzt? Am Besten morgen ins Gericht fahren und die Sache ehrlich ansprechen? Ich weiß, Dummheit schützt vor Strafe nicht aber ich hatte wirklich keine Ahnung, dass das Konsequenzen hat.
    Wen willst du "bei Gericht ehrlich ansprechen" ? Den Pförtner?? Meines Wissens gibt es im Amtsgericht keine ambulante Rechtsberatung.

    Hast du einen Anwalt deines Vertrauens?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  5. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.025

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von schubidu Beitrag anzeigen
    Das zuständige Gericht ist übrigens das Amtsgericht, in dessen Bezirk Du wohnst. Die zuständige Abteilung wird zunächst das Mahngericht sein, falls Du einen Rechtspfleger sprechen willst.
    Das kommt ganz auf dein Bundesland an. Manchmal ist das Mahngericht das Amtsgericht am Wohnort des Schuldners, manchmal gibt es zentrale Mahngerichte, z.B. in der Hauptstadt. Aber das Amtsgericht an deinem Wohnort weiß, wie das bei euch geregelt ist.

  6. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.600

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Das weiß aber das Gericht nicht. Das Gericht hat von der Post die Zustellungsurkunde erhalten, auf der steht, dass der Briefträger den Mahnbescheid (oder später den Vollstreckungsbescheid) durch Einwurf in den Briefkasten zugestellt hat.
    Das mag zwar keine wirksame Zustellung sein, weil der Schuldner dort nicht wohnt, aber das erfährt das Gericht erst, wenn jemand es dort mitteilt.

    Also hat die TE durchaus Grund, weitere Maßnahmen zu befürchten (wenn auch natürlich kein Aufbrechen ihrer Wohnung).
    Auf diesen Post gehe ich jetzt mal nicht konkret ein, da obsolet.

    Es ist aber mal grob gesagt, von Deinem Stand aus, den Du da schreibst Wurscht. Man hat ja Rechte, gell?!

    @stefanie63: Vllt. liest Du mal bis zum Ende erstmal durch?


  7. Registriert seit
    25.07.2018
    Beiträge
    26

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Ich habe noch nie einen Anwalt gebraucht. Deswegen habe ich keinen und eine RSV hab ich leider auch nicht


  8. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.025

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von Briefesortiererin Beitrag anzeigen
    Verdammt!
    Das habe ich echt nicht gewusst. Was mache ich denn jetzt? Am Besten morgen ins Gericht fahren und die Sache ehrlich ansprechen? Ich weiß, Dummheit schützt vor Strafe nicht aber ich hatte wirklich keine Ahnung, dass das Konsequenzen hat.
    Ehrlich gesagt sehe ich weder einen Grund zur Panik noch überhaupt ein Problem. Es wurde bisher nichts wirksam zugestellt - daran ändert deine Unterschrift nichts (natürlich ist das keine Urkundenfälschung - du hast etwas entgegengenommen und die Annahme mit deiner eigenen Unterschrift quittiert, das darf man alles). Das einzig Unerfreuliche ist, dass aufgrund der vermeintlichen Zustellungen durch Niederlegung in deinen Briefkasten oder durch Übergabe an dich, dies dem Gericht nicht klar ist, sodass es zu einem Vollstreckungsversuch kommen kann.
    Sollte je ein Gerichtsvollzieher auftauchen, erklärst du ihm, dass der Schuldner nicht unter deiner Adresse wohnt - fertig. Selbstverständlich darf er die Wohnung nicht aufbrechen, auch wenn er dich mehrmals nicht antrifft. Und wenn du seine Schreiben an den Schuldner mit dem Vermerk "unbekannt verzogen" zurückschickst, kommt er auch nicht mehr.

    Du kannst also in aller Ruhe abwarten - dich geht das im Prinzip überhaupt nichts an.

  9. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.600

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von Briefesortiererin Beitrag anzeigen
    Verdammt!
    Das habe ich echt nicht gewusst. Was mache ich denn jetzt? Am Besten morgen ins Gericht fahren und die Sache ehrlich ansprechen? Ich weiß, Dummheit schützt vor Strafe nicht aber ich hatte wirklich keine Ahnung, dass das Konsequenzen hat.
    Ich würde einen Anwalt kontaktieren liebe TE.

    Bei Gericht wirst Du keinen Ansprechpartner finden, der da für Dich da ist und Dir zuhört. Sowas geht nur schriftlich.


  10. Registriert seit
    25.07.2018
    Beiträge
    26

    AW: Mahnungen und Gerichtspost an den Ex kommen zu mir

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Das kommt ganz auf dein Bundesland an. Manchmal ist das Mahngericht das Amtsgericht am Wohnort des Schuldners, manchmal gibt es zentrale Mahngerichte, z.B. in der Hauptstadt. Aber das Amtsgericht an deinem Wohnort weiß, wie das bei euch geregelt ist.
    Hab gerade nachgesehen, es gibt tatsächlich ein zentrales Mahngericht. Nicht gerade bei mir um die Ecke aber ich fahr da morgen hin.

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •