+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 78

  1. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.803

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Dann muss sie jetzt zusehen, dass sie ein P-Konto hat und ihre Eingänge stets unter der Freigrenze liegen.

    Danach kann sie die eidesstattliche Erklärung abgeben, dass sie außer diesen Einnahmen nichts hat und deswegen auch nicht gepfändet werden darf. Dieses "Spiel" muss sie dann die nächsten 30 Jahre eisern durchhalten, bis sich die Angelegenheit erledigt hat.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  2. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.508

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Eine eidesstattliche Versicherung heißt nicht automatisch Schufa...

    Ich danke euch...
    Ich werde ihr helfen beim Schreiben...
    Mal sehen was danach kommt

  3. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.689

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Wenn sie das macht, muss sie darüber Bescheid wissen, dass ein Eintrag im Vermögens- Schuldnerverzeichnis erfolgt. Es wird schwer werden, eine Wohnung zu mieten, ein Handy zu kaufen, bei Otto eine Jeans zu bestellen.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.570

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    EreS,
    Die junge Frau wurde nicht umsonst auf Rente geschrieben....
    Sie bekommt keinen Job- auch nichts an Minijob ( das ist eine andere Geschichte)

    Gepfändet wird nur,wenn der Schuldner seiner Mitwirkungspflicht nicht nachkommt...
    Wenn Inkasso trotz Kenntnis,dass der Schuldner unter der Pfändungsfreigrenze liegt, trotzdem das Konto dicht macht? Ich glaube es nicht...

    Sie will sich kein Geld leihen....die wollen das Geld auch alle wieder haben...
    auch etliche eu-rentner koennen arbeiten gehen nur sind diese eben nicht mehr in der lage einer vollzeitarbeit nachzugehen

    sie muß ja keine 30 stunden im monat arbeiten 5-10 stunden im monat waeren doch auch schon was

    warum sie keine job bekommt, wirst du wissen, wer will findet was, und wenn es zeitungen austragen ist

    bei einem amt ist der bescheid automatisch der vollstreckbare titel, im fall deiner freundin ( vermutlich ) der gereichtsbeschluß
    wenn das inkassobuero nichts erreicht, schicken diese einen gerichtsvollzieher, und der kann pfaenden

    und selbstverstaendlich wird die abgabe der eidesstattlichen versicherung bei der schufa eingetragen

    dnn kann es sein, das man nicht einmal mehr einen stromversorgervertrag bekommt...

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.689

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Blättchen austragen
    Zeitungen austragen
    Hunde ausführen
    Nachhilfe geben in Deutsch
    Urlaubshilfe: Katzen versorgen, füttern, streicheln, Katzentoilette säubern, Blumen gießen.


    Wäre das was?
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  6. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.508

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Margali, sie macht ab und zu Kinderbetreuung...( aber auch nur bei Kinder,die nicht mehr gehoben etc werden müssen...
    Aufgrund ihrer Erkrankungen, kommen die hier aufgezählten Arbeiten nicht in Frage...
    Es ist immer einfach fremdkennend zu urteilen, es könnte doch.....

    Ich habe mit ihr noch mal gesprochen- ich werde für sie die Ratenzahlung machen....
    Es wäre schlimm ,wenn sie ein lebenlang dadurch genau so behandelt wird,wie DIE die das 10fache an Schulden haben....

    Das Einzige was mich wirklich noch interessiert, ob schon wirklich bei so einem Kleinstbetrag dieser Aufwand mit Schufa etc gerechtfertigt ist....

    Ich werde morgen auch noch mal beim Amtsgericht anrufen und mich erkundigen...

    Und bekomme ich die Antwort, wie ich es von Euch erfahren habe,was passieren kann bei Nichtzahlung ...
    Werde ich es übernehmen.

    Ich wünsche euch einen schönen Abend, und Danke fürs zuhören und eure Tipps
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  7. Inaktiver User

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    Das Einzige was mich wirklich noch interessiert, ob schon wirklich bei so einem Kleinstbetrag dieser Aufwand mit Schufa etc gerechtfertigt ist....
    Silberpfeil, wenn das wirklich so ein Kleinstbetrag ist, der keinen Aufwand rechtfertigt, kann man ihn auch zurückzahlen.

  8. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.508

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Silberpfeil, wenn das wirklich so ein Kleinstbetrag ist, der keinen Aufwand rechtfertigt, kann man ihn auch zurückzahlen.
    Ich könnte es...meine Bekannte leider nicht..

    Ich finde solche Antworten überflüssig.
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.570

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    Margali, sie macht ab und zu Kinderbetreuung...( aber auch nur bei Kinder,die nicht mehr gehoben etc werden müssen...
    Aufgrund ihrer Erkrankungen, kommen die hier aufgezählten Arbeiten nicht in Frage...
    Es ist immer einfach fremdkennend zu urteilen, es könnte doch.....

    Ich habe mit ihr noch mal gesprochen- ich werde für sie die Ratenzahlung machen....
    Es wäre schlimm ,wenn sie ein lebenlang dadurch genau so behandelt wird,wie DIE die das 10fache an Schulden haben....

    Das Einzige was mich wirklich noch interessiert, ob schon wirklich bei so einem Kleinstbetrag dieser Aufwand mit Schufa etc gerechtfertigt ist....

    Ich werde morgen auch noch mal beim Amtsgericht anrufen und mich erkundigen...

    Und bekomme ich die Antwort, wie ich es von Euch erfahren habe,was passieren kann bei Nichtzahlung ...
    Werde ich es übernehmen.

    Ich wünsche euch einen schönen Abend, und Danke fürs zuhören und eure Tipps
    es ist nicht fremdkennend sondern eigene erfahrung

    aber darauf moechtest du ja nicht weiter eingehen
    wenn sie kinder die nicht mehr gehoben werden muessen betreuen kann, waere das ein guter ansatz als babysitter am abend zu arbeiten, wo es darum geht, kinder die bereits im bett sind "zu hueten"

    das waere bestimmt ausbaufaehig im rahmen ihrer belastungsgrenze

    du nennst 500 euro einen "kleinstbetrag" waehrend deine freundin angeblich nicht mal eine 10 euro rate im monat zusaetzlich stemmen kann
    denke mal ueber diese verhaeltnisse nach...


    was macht deine freundin eigentlich, wenn heute eine nebenkosten- oder stromnachzahlung kommt ?

    und ansonsten erkundige dich und es waere schoen wenn du berichten wuerdest, wie das ganze ausgeht

  10. Inaktiver User

    AW: Zahlungsunfähigkeit

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    aber darauf moechtest du ja nicht weiter eingehen
    wenn sie kinder die nicht mehr gehoben werden muessen betreuen kann, waere das ein guter ansatz als babysitter am abend zu arbeiten, wo es darum geht, kinder die bereits im bett sind "zu hueten"
    Da würde ja auch schon ein Abend im Monat reichen.

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •