+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36
  1. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.389

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Das Jobcenter kann nur bei Leistungsbezug irgendetwas machen. Das ist das Gesetz.

    Die Arbeitsagentur kann etwas machen, wenn sie als Ratsuchende gilt.

    Aber irgendwie läuft da auf der finanziellen Ebene einiges schief.

    Sie sollten morgen einen Widerspruch im Jobcenter abgegeben (Frist ist i.d.R. 4 Wochen) und sich den Eingang quittieren lassen. Schnell eine Schuldnerberatung aufsuchen, damit sie genauer belegen können, warum sie hilfebedürftig sind.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung""Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?""Serien, Shows & Soaps"und...Userin


  2. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.675

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, der Antrag ist abgelehnt worden, da Udo ja gut verdient.
    Das bereits zugesagte Bewerbungstraining haben sie ihr auch gestrichen, weil Udo ja gut verdient.
    Einspruch einlegen sofort. Die lässt sich ja billig abwimmeln! Bei jeglichem Amt, KK o.ä. muss man gegen negative Bescheide immer Einspruch einlegen, selbst auf die Gefahr hin, dass wieder abgelehnt wird. Aber das hat ja auch Methode bei den Ämtern: erstmal alles ablehnen, nur wer dann weiter insistiert, wird überhaupt für voll genommen.
    Auch in einer Bedarfsgemeinschaft darf das AA nicht alles ablehnen!

    Abgesehen davon, verdient Udo zwar vielleicht auf dem Papier gut, zur Verfügung hat er aber nur einen Bruchteil. Warum hat sie das nicht gleich mit gemeldet?

    Sich bei Leiharbeitsklitschen bewerben und keinen Job kriegen. Ich versteh's auch nicht.
    So wird das nix! Telefonbuch (gibts sowas noch? :-D ) raus und lostelefonieren. Sie hat keine Zeit zum Rumgurken.

    Er könnte natürlich gucken, daß er gefeuert wird, aber er arbeitet gerne und mag seinen Job.
    Das wäre die blödeste Aktion! Abgesehen davon, dass er seinen Job mag, soll er froh und dankbar sein, dass er einen hat. Denn mit Gehaltspfändung nimmt ihn eh sonst keiner!

    Die Notfalllösung wäre, dass sie getrennt wohnen, dann erhält sie alle Leistungen voll.

  3. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.389

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Hat er auch seine Kontoauszüge mit eingereicht?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung""Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?""Serien, Shows & Soaps"und...Userin


  4. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    1.420

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Der ALG 2 Regelsatz für einen Erwachsenen beträgt seit 2018 416 Euro monatlich, für einen weiteren Erwachsenen in der Bedarfsgemeinschaft 374 Euro, dazu kommt die angemessene Miete. Nun müsste man noch wissen, wie hoch Miete und Nebenkosten sind, um zu wissen, ob die 1.200 Euro diesen Bedarf tatsächlich abdecken und damit kein Anspruch besteht.

    Schuldnerberatung wäre auf jeden Fall sinnvoll.
    There are people who have lost every trace of human kindness...


  5. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.675

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von moimeme Beitrag anzeigen
    Der ALG 2 Regelsatz für einen Erwachsenen beträgt seit 2018 416 Euro monatlich, für einen weiteren Erwachsenen in der Bedarfsgemeinschaft 374 Euro, dazu kommt die angemessene Miete. Nun müsste man noch wissen, wie hoch Miete und Nebenkosten sind, um zu wissen, ob die 1.200 Euro diesen Bedarf tatsächlich abdecken und damit kein Anspruch besteht.

    Schuldnerberatung wäre auf jeden Fall sinnvoll.
    Er arbeitet, hat kein ALGII. Er hat nur Pfändungsselbstbehalt, der nur für ihn alleine gilt, nicht für eine weitere Person. Evtl. müsste er sich diesen dann für die Bedarfsgemeinschaft hochsetzen lassen.

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.487

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Vielen Dank euch allen! Das gibt mir eine bessere Einschätzung und Punkte, von denen aus ich argumentieren/gut zureden kann.

    Ich werde mich morgen bei Udos Mutter zum Kaffee einladen (hoffentlich erfolgreich) und sie vor der Steuer warnen. An den Aspekt hatte ich gar nicht gedacht. Ich hoffe, dann überlegt sie es sich nochmal.

    Und dann versuche ich noch einmal, die beiden zu motivieren, zur Beratung zu gehen und einen fürchterlichen Tanz zu machen, daß die Kuh auf dem Eis ist, und jetzt etwas geschehen muß und nicht in zwei Monaten, wenn vielleicht ein Termin frei ist.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    1.420

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Er arbeitet, hat kein ALGII. Er hat nur Pfändungsselbstbehalt, der nur für ihn alleine gilt, nicht für eine weitere Person. Evtl. müsste er sich diesen dann für die Bedarfsgemeinschaft hochsetzen lassen.
    Schon klar, das habe ich gelesen. Aber das Jobcenter rechnet ja mit den Regelsätzen und wenn Sabine einen Antrag auf ALG 2 stellt, wird sein Einkommen der gesamten Bedarfsgemeinschaft zugerechnet.
    There are people who have lost every trace of human kindness...


  8. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.675

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich werde mich morgen bei Udos Mutter zum Kaffee einladen (hoffentlich erfolgreich) und sie vor der Steuer warnen. An den Aspekt hatte ich gar nicht gedacht. Ich hoffe, dann überlegt sie es sich nochmal.
    Ich würde ihr sagen, dass sie zusammen mit ihrem Sohn in den Knast geht, wenn sie das macht. Das wirkt wahrscheinlich etwas besser.


  9. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.675

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von moimeme Beitrag anzeigen
    Schon klar, das habe ich gelesen. Aber das Jobcenter rechnet ja mit den Regelsätzen und wenn Sabine einen Antrag auf ALG 2 stellt, wird sein Einkommen der gesamten Bedarfsgemeinschaft zugerechnet.
    Ja, jedoch kann bei ihm nicht der ALG2 Regelsatz gerechnet werden, sondern der Pfändungsfreibetrag.

  10. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.708

    AW: Unterhalt bei Nicht-Verheirateten anrechenbar?

    Zitat Zitat von moimeme Beitrag anzeigen
    Aber das Jobcenter rechnet ja mit den Regelsätzen und wenn Sabine einen Antrag auf ALG 2 stellt, wird sein Einkommen der gesamten Bedarfsgemeinschaft zugerechnet.
    Es wird nicht sein volles Einkommen berechnet, sondern nur das pfändungsfreie Einkommen. Somit hat Sabine Anspruch auf
    ALG2.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •