+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

  1. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.004

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Der Partner der TE hat hier ja von sich aus mit einem gewissen Risiko das Geld geliehen. Wenn er sie liebt, wieso soll die Beziehung zwingend kaputt gehen?
    Die TE hat geschrieben, dass ihr Freund auf die Raten angewiesen ist und sonst selbst in finanzielle Schwierigkeiten kommt.

    Hm, das klingt schon danach, als ob er ihr die Freundschaft bzw. Partnerschaft kündigt, wenn sie ihm nicht die Rate zukommen lässt.

    Aha, kann die Rate dann z.B. von 200 Euro auf 700 Euro heraufgesetzt werden? Damit müsste die Tilgung extrem schnell sein, oder?
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  2. Inaktiver User

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass die Situation schon seit dem Studium besteht, Du aber noch nie bei einer Schulderberatung warst?

  3. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    1.726

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    [QUOTE=chryseis;33379169

    Aha, kann die Rate dann z.B. von 200 Euro auf 700 Euro heraufgesetzt werden? Damit müsste die Tilgung extrem schnell sein, oder?[/QUOTE]

    Eben nicht, geht man von einer "gültigen" RAZ aus. Ich habe es bereits angedeutet, "gefühlt" stimmt hier was nicht. Vllt. klärt uns die TE noch genauer auf. Eine Ratenzahlungsvereinbarung ist ein gültiger Vertrag. Der kann nicht einfach mal so einseitig geändert werden.


  4. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.004

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Dann liege ich mit meinem Rechtsempfinden doch richtig. Ich kenne das nämlich auch nicht.
    Meistens spielen die Gläubiger nämlich mit, dass die Rate etwas gesenkt wird und sich dadurch die Laufzeit verlängert. Aber wenn gar kein Geld fließt, ist auch deren Geduld zu Ende....
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.020

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Wintersturm, hast du einen Überblick, wie sich die Schulden verhalten? Wachsen sie? Schrumpfen sie? Laufen weitere Gebühren auf, weil einer der Gläubiger pfändet und die anderen die Preise erhöhen? Wie lange läuft das noch so wenn es so weiterläuft? Wenn du jahrelang 18.000 Euro im Jahr abbezahlst und am Ende mehr Schulden hast als vorher ist es sinnlos, damit weiterzumachen. (Da hilft dann auch ein Zweitjob nicht mehr.)

    Pfändung ist natürlich super-übel, weil du damit null Manövrierraum hast. Und wenn du dann noch einen Freund hast, der auch in Geldschwierigkeiten ist... komplettes Desaster. Aber wenn schon gepfändet ist, inwiefern wäre dann eine PI schlimmer? Ihr lebt dann ja jetzt schon zu zweit von 1000 Eu, oder? Hast du die Möglichkeit, zumindest kleine Summen zur Seite zu legen? Sonst ist man mit Pfändung einen blöd gelegenen Feiertag von der Obdachlosigkeit entfernt.

    Die Möglichkeit einer PI ist auch ein Druckmittel gegen vergleichsunwillige Gläubiger, aber die Keule sollte ein Anwalt oder Berater schwingen.

    Ich denke, du brauchst eine Beratung und Organisations- und Verhandlungshilfe, und wenn es erst in 8 Monaten einen Termin gibt, dann mach den heute fest. Wartezeit verkürzt sich, während man auf der Liste vorrückt, nicht, während man wartet, daß sie Liste nicht mehr so voll ist.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. Inaktiver User

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Kann denn eigentlich jeder "einfach so" in die PI gehen? Muss man da nicht irgendwie nachweisen, dass man mit seinem Einkommen tatsächlich nicht leistungsfähig ist und alle übrigen Maßnahmen gescheitert sind?


  7. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    630

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Threadstarterin - mit den Angaben in deinem Post stimmt einiges nicht.

    Mach am Wochenende eine Liste aller Gläubiger mit den derzeitigen Forderungen . Egal was die ursprüngliche Forderung war und was an Zinsen dazugekommen ist. Was es jetzt ist. Dann hast du auch eine Information, wie hoch die Schulden heute - aktuell - genau sind und wie viele Gläubiger du hast.

    Mit einer Tilgungsmöglichkeit von 18.000 Euro im Jahr sind 50.000 Euro Schulden sorry für die flapsige Aussage- schnell und leicht zu tilgen.

    Dann musst du noch eine Berechnung machen, was dein Leben monatlich kostet - Fahrtkosten, Wohnung- Essen -kleidung- Möglicherweise sind die Katzen nicht mehr finanzierbar - vielleicht kosten sie aber auch nur 30 Euro im Monat. Gibt es da Einsparmöglichkeiten - bei Zeitschriften, bei Kleidung bei Handyverträgen.

    Dein Problem scheinen mir nicht deine Schulden zu sein, sondern daß Du dich jahrelang einfach nicht darum gekümmert hast sondern sagst: Oh, - die Schuldnerberatung hat erst in 8 Monten für mich Zeit - bis dahin kann ich nichts tun. Das erste was eine Schuldnerberatung macht ist dir die Hausaufgabe zu geben, alle Forderungen und die Haushaltsaufgaben aufzulisten. Hast Du eigentlich die Stuerererkärung schon gemacht ? Möglicherweise gibt es da auch Geld (Werbungskosten ??)

    So wie Du deine Finanzlage hier darstellst - denk daran, du bleibst anonym - kann dir das Forum wenig bis gar nicht helfen. Der Ball für die Verbesserung deiner Sitaution liegt in deinem Tor - mach was damit.

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.020

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Zitat Zitat von FrolleinFux Beitrag anzeigen
    Kann denn eigentlich jeder "einfach so" in die PI gehen? Muss man da nicht irgendwie nachweisen, dass man mit seinem Einkommen tatsächlich nicht leistungsfähig ist und alle übrigen Maßnahmen gescheitert sind?
    Der Maßstabist nicht Einkommen, sondern ob sich die Schulden mit dem Einkommen in absehbarer Zeit bezahlen lassen.
    Nach Angaben der TE ist schon ziemlich viel gescheitert. Ob das "alles" ist, dafür gibt es Schuldnerberatungen und Insolvenzanwälte.

    ***

    Wintersturm, wenn auch noch ein großer Anteil ein Privatdarlehen ist, kannst du dort zumindst die Zinsen aussetzen und dafür länger zahlen?

    Ich frage mich gerade... 50T Schulden, monatliche Zahlung 1,5T... Bei 10% Zinsen (auf die Gesamtsumme) solltest du das in 4 Jahren abbezahlt haben. Damit es *mehr* wird, müßten die Zinsen (bzw. Zinsen und Gebühren und sonstwas) über 50% liegen. Das ist bei kleineren Beträgen möglich, wo eine einzelne hohe Rückbuchungsgebühr schon mal 10% der Gesamtsumme sein kann, aber in der Größenordnung, die du dort hast, klingt das nach exotischen Umständen, Wucher, oder einem im allgemeinen Chaos übersehenen Detail.

    Sieh dir bitte noch mal diene Zahlen an, auch wenn das wahrscheinlich das letzte ist, was du tun willst (bitte, wenn möglich, jemanden, der einen Sinn für Zahlen hat und dem du vertraust, sich mit dir hinzusetzen, damit du nicht aus lauter Panik gleich den Überblick verlierst). Macht dein Ex weiterhin Schulden, die auf deine Bürgschaft laufen? Hast du Schulden bei einer Behörde, der immer noch etwas einfällt, was sie auch gerne mal von dir wieder hätte? Hat du Unterhaltspflichten? Kann es sein, daß Rückzahlungen fehlgelaufen sind? Hat jemand geschlampt und irgendetwas läuft weiter, obwohl es lange abbezahlt sein sollte?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  9. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.312

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Kann Dein Freund denn die Rückzahlung des geliehenen Geldes nicht aussetzen bis die PI "durch" ist? Auch wenn es so Jahre dauert, aber er bekommt sein Geld ja zurück. Nur eben später. Das ist immer noch besser, als wenn er ganz darauf verzichten soll oder Du seinetwegen die PI nicht wagen willst.

    Ich rate Dir auch dringend zur PI. Der Vorteil ist auch, dass die Gebühren- und Kostenspirale dann endlich mal durchbrochen ist, weil die Gläubiger nicht mehr weiter vollstrecken können. Vielleicht sind sie unter den Umständen dann auch eher zu Vergleichsverhandlungen bereit.

    Und unbedingt natürlich einen Termin bei der Schuldnerberatung machen! Absagen kannst Du ihn immer noch, falls er sich durch eine evtl. PI doch wieder erledigen sollte.

    Der Tipp von wildwusel ist nicht zu verachten mit etwas Kohle unter dem Kopfkissen - und wenn es nur jeden Monat meinetwegen 25 € ins Schweinchen sind. Wenn Du in PI bist, ist Dein finanzieller Spielraum äußerst begrenzt und dann kann Dich eine Waschmaschinenreparatur z. B. schon reinreißen. Weitere Schulden darfst Du dann nämlich nicht machen.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.344

    AW: Schuldenfalle extrem - Gleichgesinnte?

    Zitat Zitat von Wintersturm Beitrag anzeigen
    Ich habe soviel eingespart, dass ich insgesamt von knapp 1.00€ im Monat gelebt habe, damit sind 1.500€ in die Raten geflossen.
    Nur zum besseren Verständnis:

    Du meinst 1000 Euro - und nicht 100 ... oder?


    Um wie viele Gläubiger handelt es sich denn?

    Du hast jetzt eine laufende Gehaltspfändung, die einen der Gläubiger betrifft.
    Heißt das, Du kannst die anderen Schulden gar nicht mehr bedienen? Oder
    nur zu kleineren Raten als vereinbart?

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •