Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113
  1. User Info Menu

    Was ist guter Wein?

    Liebe Feinschmecker,

    soeben schrieb es mal wieder jemand im "Ich träume mich weg"-Strang: ... und eine gute Flasche Wein.

    Ich als absoluter Wein-Cretin frage mich, was einen guten Wein ausmacht, da ich solchen noch nie gekostet habe. Ich lege Wert auf andere Dinge; ein Wein ist für mich "rot" oder "weiß" oder "lecker". Zumindest bin ich bei lieblich und halbtrocken raus, es ist also nicht alles verloren...

    Ich habe aber eben noch nie wirklich Geld für Wein ausgegeben. Schmeckt man tatsächlich einen Unterschied zum Supermarkt-Wein für max. 5,- € und worin besteht er? Gibt es mehr Geschmackskomponenten, die auch ein Anfänger wie ich gut rausschmecken würde? Oder braucht es da doch eher eine geübte Zunge, so dass ein guter Wein für mich nur Perlen vor die Säue wäre? Ist gut = teuer bzw. ab wann kann man erwarten, dass der Wein für einen bestimmten Preis auch gut ist?

    Vielleicht mag jemand mein Wein-Universum ein wenig erhellen. Es ist eine Welt, die mir bisher verschlossen blieb.

    Gruß,
    AD
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  2. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    ein guter wein ist für mich, wenn er mir schmeckt
    auch ein wein aus dem supermarkt schmeckt mir. kommt halt drauf an.
    es gibt im supermarkt im übrigen weine, die mehr als 5,00 euro kosten.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    einer, der mir schmeckt - Rest ist mir egal.

    Wüsste jetzt auch nicht, was für andere Kriterien gelten sollten?

  4. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Ich mag ja sehr gerne Wein und verfüge über gewisse Weinkenntnisse

    Also, es ist natürlich schon auch Geschmacksache aber man merkt definitiv einen Unterschied bei hochwertigen Weinen.

    Weißwein: mittlerweile gibt es sehr, sehr gute deutsche Weißweine. Am besten direkt von einem Winzer. Weniger die Massenware. Ein ausgewogener Riesling, ein fruchtiger chardonnay, oder milden Weißburgunder... so 7-9 € kann die Flasche kosten. Aber das ist es wert. Und sehr lecker.

    Rotwein: gibt es auch immer besserer deutsche, gerne auch als cuvee. Oder natürlich italienische, französische oder spanische Rotweine. Unter 7€ ist da kaum was gutes dabei. Eher ab 7€. Gibt es auch im Supermarkt. Rewe ist da gut sortiert. Meiner Meinung nach wird es ab 20€/Flasche aber auch nicht mehr viel besser.

    Also insgesamt kann sagen, dass gute Weine einen Rieseunterschied zu billigen Weinen sind. Auf Letztere verzichte ich eher, da trinke ich lieber Apfelschorle.
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  5. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    es gibt im supermarkt im übrigen weine, die mehr als 5,00 euro kosten.
    Jau, wenn man´s bezahlen will. Bei mir ist bei 5 Euro Schluss, wenn´s ein schlichter trockener Roter sein soll.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wüsste jetzt auch nicht, was für andere Kriterien gelten sollten?
    Genau das wüsste ich ja gerne mal. Weintrinker behaupten, man schmecke, ob es ein "guter" Wein ist, ergo muss er ja irgendwie anders schmecken als ein nicht so guter Wein. Und da würde mich mal interessieren, ob als Nicht-Kenner den Unterschied ebenfalls bemerken würde. Bisher hatte ich aber noch keine Lust, mir beim Italiener ein Glaserl für 20,- € zu gönnen. Wär halt spannend, ob sich´s lohnt.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  6. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Zitat Zitat von 2believe Beitrag anzeigen
    Also, es ist natürlich schon auch Geschmacksache aber man merkt definitiv einen Unterschied bei hochwertigen Weinen.
    Magst du das ein wenig konkretisieren? Gibt es mehr Geschmackskomponenten, ist der Wein öliger, der Geschmack intensiver?
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Vor vielen zig Jahren, als ich noch jung und im Lambrusco-2l-Alter war, haben wir mal vom Scheffe ein paar Flaschen aus dem Weinkeller geschenkt bekommen. Was Französisches mit ganz langem Namen und wahrscheinlich unglaublich teuer. Mir ist noch in Erinnerung, dass der unglaublich ausgeglichen, weich und harmonisch geschmeckt hat. Das war für mich gänzlich neu.
    Ansonsten ist es auch Geschmackssache. Manche mögen die herberen tanninhaltigen Noten, manche die leichteren weicheren. In beiden gibts auch teure und billige. Ich würde einfach mal so durchprobieren. Oder in einem Weinladen (haben die auf?) sich mal beraten lassen.
    Und ganz wichtig ist natürlich die Temperatur. O.g. Scheffe war schwer grantig, wenn er im Restaurant einen zu warmen Rotwein bekam. Zimmertemperatur ist nämlich nicht 22 Grad, sondern eher so 18 oder 19, wie früher die Zimmer waren. Das macht wirklich viel aus! Und Weißwein, der lau ist, schmeckt eh grauslich. Rose dito.
    Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu suchen, sondern mit anderen Augen zu sehen.
    Marcel Proust

    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  8. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Und da würde mich mal interessieren, ob als Nicht-Kenner den Unterschied ebenfalls bemerken würde. Bisher hatte ich aber noch keine Lust, mir beim Italiener ein Glaserl für 20,- € zu gönnen. Wär halt spannend, ob sich´s lohnt.
    Um das herauszufinden, wirst du es probieren müssen. Es gibt Leute, die schmecken einen Unterschied, andere nicht. Aber eigentlich kommt es ja darauf an, ob dir beim Test der teurere Wein so viel besser schmeckt, dass du zukünftig nur noch den trinken willst. Oder aber du stellst fest, dass dir der billigere trotzdem immer noch am besten schmeckt und bleibst dabei...
    There are people who have lost every trace of human kindness... (Billy Joel, All about soul)

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Ein guter Wein ist einer der einem schmeckt und bekommt.

    Und mit Wein ist es wie mit so vielen Geschmackssachen: Je mehr Aufmerksamkeit man ihm schenkt, und je mehr man probiert, desto besser weiß man, was für eine bestimmte Situation, einen bestimmten Anlaß, bestimmte Leute, ein guter (=passender und erfreulicher) Wein ist. Am Anfang verwechselt man leicht die Situation mit der Qualität. Der beste Wein, den ich je getrunken habe, war im Frühsommer unter Linden, mit Freunden auf einer Burgmauer in der Pfalz. Ich wette, im Februar in meinem Wohnzimmer wäre der immer noch anständig, aber nicht mehr großartig.

    Jeder war mal Anfänger. Der Kenner ist der, der genug Interesse hatte, um immer mal wieder zu probieren. Und der Kenner greift auch selten souverän die richtige Flasche aus dem Regal, sondern der probiert bei einer Probe mehrere, und ordert dann die, die ihm am besten schmecken und am besten zu seinen Weingewohnheiten passen. Denn jeder Wein ist ein bißchen anders.

    Was sehr hilft ist, zu wissen, welche Art Wein normalerweise in welcher Preisklasse ist. Für fünf Euro kann man einen sehr schönen einfachen Wein für ein Gartenfest kriegen, aber wenn ein Wein, der eigentilch "gehoben" sein sollte, fünf Euro kostet, stimmt vielleicht was nicht.

    Lies die Beschreibungen und Bewertungen, guck dir meinenthalben die Bilder der Weinbaugegend an, und probiere, was dich anspricht. (Kann man auch mit Weinkarten im Lokal machen, In einem guten Lokal gibt's meist keinen schlechten Wein, nur unterschiedliche.)

    Ich habe ein Notizbuch dabei, und notiere mir, was ich hatte: Rebe, Gegend, Jahrgang. Und wozu.
    Aber selbst ohne das lernt die Zunge, und man lernt auch, sich unter den Beschreibungen was vorzustellen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Was ist guter Wein?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Aber selbst ohne das lernt die Zunge, und man lernt auch, sich unter den Beschreibungen was vorzustellen.
    Da sagst du was.
    Ich habe meinem Freund einmal das Buch "Wein für Dummies" geschenkt, und wir wollten die Wein-Beschreibungen mal mit den echten Weinen abgleichen. Also haben wir uns fünf verschiedene Flaschen gekauft. Jetzt weiß ich, was gemeint ist, wenn bei Shiraz steht "gelegentlich Geschmack nach verbranntem Gummi"
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •