Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. User Info Menu

    Frage Biskuit am nächsten Tag

    Naja, nicht unbedingt ein Feinschmeckerdings, aber ich habe ein Blech Biskuit gemacht (Wassermelonen gibts noch nicht). Zart, flaumig, sogar ich würde davon essen. Für uns und für heute ist das aber zu viel: (wie) kann ich den bis morgen, vielleicht sogar übermorgen retten und zwar so, dass er immer noch einigermaßen flaumig ist? Einfrieren geht grade nicht

  2. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Ich würde den Biskuit in angemessen große Stücke schneiden zwecks Stapelbarkeit, in eine Gefriertüte verfrachten, mit einem Tütenclip verschließen und bei den derzeitigen Temperaturen höchstwahrscheinlich ab in den Kühli. Vor dem Verzehr vielleicht eine Stunde vorher wieder raus aus dem Kühli.

  3. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    ich auch. wenn noch ein Millimeter Platz im Gefrierteil wäre

  4. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Hallo Blila,

    schubidu meinte Aufbewahrung im Kühlschrank, nicht im Gefrierschrank.

    Ich würde den Biskuit luftdicht verschließen, in meinem Fall wäre das eine Tupperdose. Gefrierbeutel könnte ich mir aber auch vorstellen. Zur Lagerung kommt dieser Behälter bei mir an einen kühlen Ort.
    Was hast Du denn mit dem Biskuit noch vor?

    Für Kuchen bzw. Torten backe ich meinen Biskuit immer einen Tag vorher, da er sich danach besser halbieren bzw. dritteln lässt. Vor dem Auftragen des Belags beträufle ich den Biskuitboden mit einer Flüssigkeit, das kann von Saft, Milch, Kakao (bei Schokobiskuit) über etwas Alkoholisches alles mögliche sein.

  5. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Zitat Zitat von Venice Beitrag anzeigen
    Was hast Du denn mit dem Biskuit noch vor?
    .
    Essen . echt... einfach mal sehen, wozu ich Lust habe. Danke für die Klärung der Kühlung, ich mach das dann mal. vermutlich nach dem Verfahren Schubidu, weil das ja am ehesten luftdicht ist. (das ist einfach ein Blech wie für eine B.Rolle, aber ich wollte keine Rolle, und ich bin ein tupperfreier Haushalt

  6. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    , und ich bin ein tupperfreier Haushalt
    Das dachte ich mir! Deshalb schrieb ich extra "bei mir wäre es Tupper"

    Sollte der Kuchen am Tag des Verzehrens trocken sein, würde ich ihn wirklich etwas tränken. Und ordentlich Sahne und Obst drauf...

    Lass es Dir schmecken!

  7. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Danke, ich bemühe mich

  8. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Meine Oma hat immer einen fantastischen Blechbiskuit gemacht. Pur, nur mit Zucker vom Blech drüber.

    Ich glaube, das aßen wir 2-3 Tage. Abgedeckt mit einem sauberen Leintuch. Der wurde nicht trocken, sondern flacher und feuchter. Und auf einmal war er weg

    Wenn deiner sich anders verhält: Trifle, Zuppa Romana - ich würde ihn auch in Streifen schneiden und a la French Toast oder Pavesen in die Pfanne hauen. Z. B. mit Zimt und Karamell.
    Oder in Calvados tauchen.

    Klassisch ist auch die Verbröselung zu "Biskuit-Bröseln" - viel nobler wie Semmel(n)bröseln.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Super Ideen.

    Oder in den Toaster? Hab's noch nie probiert, werd ich aber mal. Ich mag staubtrocken. Sahne und Obst aber auch ...
    Der Adler fängt keine Mücken.

    Schauen wir nach vorn, solange wir noch sehen können. [< München Mord]

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  10. User Info Menu

    AW: Biskuit am nächsten Tag

    Rokeby - Der Zucker zieht ja Feuchtigkeit.

    Ich würde ihn in Alkohol ertränken wenn er zu trocken wird und mit irgendwas schichten
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •