+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    12.012

    AW: Bratenprobleme

    hmmm, gänsebrust....

    wenn ich ragout fin mache, nehme ich auch brustfilet
    allerdings setze ich dann 2 hühnerschlegel mit suppengrün in kaltem wasser auf, lege die filets dann dazu wenns kocht
    das wird dann schön zart

    ich mag kein komplettes huhn sezieren, daher die idee, um lecker pastetchen zu essen:hunger

    wie das mit gänsenbrust aber ist .....
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.151

    AW: Bratenprobleme

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Ja, kochen vorher ist wirklich gut. Habe ich letztes Jahr auch mit meinen Gänsen gemacht.
    Am nächsten Tag bei 140° in den Ofen, sie waren butterzart. Ich glaube, nur zum Schluss habe ich was hochgedreht wegen der Kruste.
    Was war wir lange bei dir im Ofen? Vielleicht ist es die Temperatur?

    Am Schluss überstreicht ich die Keulen mit Salzwasser und ab für 6 Minuten unter den Grill.

    Ich koch sie am Tag zuvor 15 Minuten im Dampfkochtopf, nehm sie raus und leg sie in Tupper auf den Balkon. Die Brühe sieb ich einmal durch, stell sie auch auf den Balkon und am nächsten Tag hab ich tolles Gänseschmalz. Aus der Brühe mach ich die Sauce.

    Die Sauce wird immer toll. Das Schmalz auch. Nur mit den Keulen bin ich nicht zufrieden.

    @ Utetiki
    Legst du die Keulen in kaltes Wasser?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  3. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.922

    AW: Bratenprobleme

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen

    Ich koche sie zuerst und dann kommen sie mit 175 Grad Umluft für 60 Minuten in den Ofen, anschließend noch 6 Minuten unter den Grill.

    Was tun? 10 Grad niedriger?
    30-40 Grad weniger und die Zeit verlängern.
    Noch weniger Grad geht auch, dauert aber länger.
    Evtl keine Umluft-die trocknet je nach Ofen auch aus
    Ich habe noch nie Geflügel vorgekocht.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  4. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.150

    AW: Bratenprobleme

    @Charlotte
    Ja, ins kalte Wasser geben.

    Ich hatte letztes Jahr zwei ganze Gänse, je 4-5 kg.
    Das war nicht so einfach, mein größter Topf fasst nur 7 Liter. Ich hab sie dann nach der halben Kochzeit gedreht.

    Das Rezept findest Du im Netz, wenn Du nach Bert Gamerschlag, Gänsebraten, Stern googelst.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  5. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.151

    AW: Bratenprobleme

    Danke. Wie gut, dass die Keulen gerade im Angebot sind.....
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •