+ Antworten
Seite 549 von 678 ErsteErste ... 49449499539547548549550551559599649 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.481 bis 5.490 von 6776

  1. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    3.171

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Zitat Zitat von bizi32 Beitrag anzeigen
    Kein guter Tag heute, kulinarisch. Sylter Muscheln ... öffnen sich in Sekunden (was mich schon mißtrauisch gemacht hat), auf dem Teller: Ich rieche einmal und sage: Das esse ich nicht.

    Herr b. ebenfalls: Das kann man nicht essen.....
    Stattdessen gab es Stulle mit Tomatenfisch aus der Dose.
    Oh shit - oder zum Glück nicht
    Tomatendosenfischstulle ist besser als Muschelvergiftumg!

    Und den schönen Abend gibt es andermal!

    Ich hatte das mal bei Matjes, da gab es dann nur Hausfrauensoße mit Pellkartoffeln, der Fisch landete direkt im Müll.

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.720

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Muscheln! Ja, jetzt ist die Zeit dafür. Früher immer auf rheinische Art, in Brühe mit Suppengrün, heftig gepfeffert, dann gerne im Weißweinsud. Wie ist das, wenn Alkohol tabu ist, kann man den Geschmack irgendwie so ähnlich machen? Evt. ein bisschen weißen Balsamico in Brühe? Bei Saucen zu dunklem Fleisch hab ich das mit rotem Balsamico recht ähnlich hinbekommen.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  3. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    696

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Ich find Gemüsebrühe mit Fenchel und einen Stück Zitrone imitiert Wein für Muscheln/Fisch ganz gut.


  4. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    3.171

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Muscheln! Ja, jetzt ist die Zeit dafür. Früher immer auf rheinische Art, in Brühe mit Suppengrün, heftig gepfeffert, dann gerne im Weißweinsud. Wie ist das, wenn Alkohol tabu ist, kann man den Geschmack irgendwie so ähnlich machen? Evt. ein bisschen weißen Balsamico in Brühe? Bei Saucen zu dunklem Fleisch hab ich das mit rotem Balsamico recht ähnlich hinbekommen.
    Schau mal, ob Du irgendwo Verjus auftreibst. Das ist unvergorener Saft von unreifen Trauben, ziemlich sauer. Als Zitronen noch keine alltägliche Kochzutat waren, wurde Verjus als normales Säuerungsmittel verwendet. Er ist nicht so sauer wie Essig, hat aber auch nicht das Süßliche von Balsamico.

    Almas Vorschlag mit Fenchel ist auch gut - ich würde aber Samen nehmen, keinen Gemüsefenchel.
    Geändert von Mmedusa (22.10.2019 um 23:17 Uhr)

  5. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.720

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Interessant, danke für die Tipps!

    Nachtrag, hab mal geguggelt nach Verjus, das ist ja hochinteressant und gute Sorten kosten auch was. Habsch dann schon eine Idee, was ich mir von Tochter schenken lassen kann, das ist ja vielseitig verwendbar.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  6. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    3.171

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Ich hab' den vom Fuchs und bin zufrieden damit.
    Richtig guter Balsamico ist wesentlich teurer.

  7. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    32.095

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Pelzpfote zu deinem runden Geburtstag. Alles Liebe und Gute!

  8. Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    12.623

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Zitat Zitat von bizi32 Beitrag anzeigen
    Den beschränkten Horizont finde ich jetzt schon ziemlich daneben, Alaska.
    Seit sie mir weismachen wollte, Ingwer und Lorbeer seien miteinander unvereinbar, habe ich diesen Eindruck, ja.

    Zitat Zitat von bizi32 Beitrag anzeigen
    Natürlich passt Noilly prat - ein einzigartiger sehr trockener Wermut - zu Fisch, ebenso wie Pastis oder Pernod, weil leicht anishaltig. Sanddorn ist schon ein ganz eigener Geschmack (ich hasse ihn)...
    Das ist halt Geschmacksache. Kann man mögen, muss man aber natürlich nicht:

    Das neue Landschaftsgericht für Uppland wurde von einer Annelie Mannertorn in Stockholm kreiert. Sie wollte gern den Zander aus dem See Mälaren, Sanddorn von der Küste und das traditionelle Schwarzbrot aus Uppland verwenden. Bei mir gibt es ein paar Änderungen, aber so wenig wie möglich... 4 EL Sanddornmarmelade (Ersatz: Sanddornaufstrich vom Bioladen, eher etwas weniger davon) (1 TL Essig 12% – 2 TL Hähnchenfondkonzentrat – 2 EL Wasser – 4 EL Öl) Ersatz: Zwiebel, Butter, Mehl, Wermut Noilly Prat, Fischfond (Glas), Essig, Sanddornaufstrich...

    (Schwedisch kochen)

    Zitat Zitat von bizi32 Beitrag anzeigen
    ... und Likör.... kann man vielleicht mit Desserts versuchen.
    Jedenfalls hat diese Mischung aus mutmaßlich Fruchtmus, Zucker und möglicherweise Wodka oder einem anderen Branntwein, die beim Erwärmtwerden einen sehr unangenehmen Geruch entwickelt, da nicht funktioniert. Hätte man mit mehr Erfahrung vielleicht vorhersehen können, ja, meinetwegen. Probieren geht über Studieren.

    ---

    Heute Abend wird weder gekocht noch experimentiert, morgen auch nicht, für Freitag muss ich mir noch etwas überlegen...

    Vielleicht schon mal die Bratquitte ausprobieren.
    "But time makes you bolder."
    (Stevie Nicks, Landslide)


  9. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    824

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Alaska, kennst du die Kolumnen und Bücher von Thomas Vilgis? Ich kann mir vorstellen, dass die zu deiner Lust am Experimentieren gut passen.

  10. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.784

    AW: Was kocht ihr heute, Teil 2

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Zu warm ist eigentlich ausgeschlossen. Wir haben einen 150 Jahre alten Bruchsteinkeller, der so kühl ist, dass man im August sogar gut Bier aus dem Keller trinken kann, ab September ist er richtig kalt.
    Die Gläser waren (gemäß Anweisung aus der Zeitschrift "Hausgemacht") verschlossen, das war dann wohl das Problem.
    Die Zeitung hatte ich mal vor Jahren mal in der Hand, waren irgendwelche Probeexemplare und ich glaube in irgendeinem Arztzimmer lagen sie auch mal rum.
    Fand die nicht so dolle, eher zusammen geschustert und ungetestet.
    Die Gärung macht je nach Sorte schon ganz schön Druck, wir sagen immer das "Kraut fängt an zu reden" weil in großen Töpfen der Tondeckel so klappert

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Ne, nicht dich so einzeln.^^
    Jetzt bin ich eh schon nicht die Superköchin und find eben auch im Web nix Eindeutiges dazu. Drum war ich so versessen auf eine Antwort hier, egal von wem. Ich mag nämlich Bohnen. Es gibt so tolle Sorten neben den weißen. - Na gut. Vielleicht find ich noch irgendwo Bescheidwisser.
    Findest Du nicht. Glaubensfrage.
    Ich mach mal so mal so, sieht das Einweichwasser recht klar aus, koche ich darin, ist es trübe oder "riecht" tausche ich aus.
    Irgendein Giftstoff aus Hülsenfrüchten mit P am Anfang wird frei gesetzt beim einweichen, deshalb soll man es weg schütten.
    Dieser Stoff wird aber auch beim kochen zerstört. Deshalb soll man ja keine rohen Hülsenfrüchte naschen.
    Das Salz beim kochen und einweichen ändert auch nix am Geschmack, sonder die Kochzeit verlängert sich.

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Muscheln! Ja, jetzt ist die Zeit dafür. Früher immer auf rheinische Art, in Brühe mit Suppengrün, heftig gepfeffert, dann gerne im Weißweinsud. Wie ist das, wenn Alkohol tabu ist, kann man den Geschmack irgendwie so ähnlich machen? Evt. ein bisschen weißen Balsamico in Brühe? Bei Saucen zu dunklem Fleisch hab ich das mit rotem Balsamico recht ähnlich hinbekommen.
    Für den Hausgebrauch nehme ich Balsamico, Zitrone, manchmal auch Quittensaft für die Säure. Holundergelee, Mädesüßgelee geht auch oft. Darf man nur nicht zu süß kochen.
    Bei roten Saucen auch Kirsche oder Pflaume- je nach dem wofür
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •