+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

  1. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3.595

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Für einen Hund würde ich - fast - alles tun. Sogar planen.

  2. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.994

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Du brauchst Dir nur einen Hund zuzulegen, der zu gewissen Zeiten
    raus bzw. spazieren gehen muss. Also auch am Tag der Einladung.

    Da hast Du dann gar keine andere Wahl, als den Vortag für die
    Vorbereitungen mit einzuplanen.
    Zitat Zitat von morcheeba-1966 Beitrag anzeigen
    Für einen Hund würde ich - fast - alles tun. Sogar planen.
    Stimmt. die Hunde schlucken am Enladungstag uch noch gut Zeit. Tut mir auch immer gut, die Zeit an der frischen Luft. Ich geb dann bei den Hundekmpels immer furchtbar mit dem Menü an.

    Ich bin auch so gar kein Fan von TK-Gemüse. Rosenkohl geht, finde ich. Aber gelbe Rüben werden irgendwie schwammig, finde ich. Suppengemüse hab och kürzlich ausprobiert, als ich so spät dran war, das das Supengrün bzw. die Bestandteile aus waren. Das war ganz ok. Aber auch da mag ich frisches lieber, weil ich da größere Stücke schneiden kann.

    Mein Fehler ist, dass ich manchmal zu vieles a la minute haben will, weil selbst gern sowas esse (bunt, frisch, Mitelmeer). Ich arbeite daran und mache jetzt öfter einen Braten oder Geschmortes. Oder einen ganzen großen Fisch aus dem Ofen bzw. ganze Seiten.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    3.973

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Ich mußte schmunzeln, als jemand schrieb, daß er den Tisch am Vortag schon deckt, das ginge hier nicht wegen eines offenen Eßbereiches.

    Meine Katze würde sich riesig freuen, in unbeobachteten Momenten die Tischdecke sehr genau zu inspizieren.

    Und auch wenn ich natürlich sauge, aber die Gefahr, daß im Laufe eines ganzen Tages doch mal ein Tierhaar durch die Luft wirbelt und auf Tellern oder dem Tisch landet, würde ich nicht wollen und versuche ich so zu minimieren.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren: Beziehung im Alltag und Der "gebrauchte" Mann- ansonsten normale Nutzerin

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    18.553

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    TK-,Karotten schmecken total muffig.
    Ich kaufe immer die Babykarotten.
    Die schmecken gar nicht muffig, sondern recht intensiv und leicht süßlich.

    Im Sommer kaufe ich auf dem Markt schon auch gerne frisches Gemüse,
    aber gerade im Winter finde ich TK einfach richtig praktisch.


    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Tut mir auch immer gut, die Zeit an der frischen Luft.
    Mich macht diese spezielle Hunderunde am Tag einer Einladung
    eher ganz kribbelig. Da würde ich dann immer was drum geben, an einen
    Dogwalker delegieren zu können - ernsthaft.

  5. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    10.999

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Das spricht für gute Projektplanung.
    Eher von realistischer Einschätzung meiner Kochkunst...

    Wenn schon sonst diesbezüglich viel Spannung in der Küche ist,, brauch ich nicht noch ein Souffle
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  6. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    10.999

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Und auch wenn ich natürlich sauge, aber die Gefahr, daß im Laufe eines ganzen Tages doch mal ein Tierhaar durch die Luft wirbelt und auf Tellern oder dem Tisch landet,
    Das geht hier sogar ganz ohne (derzeitig) Tierhaare, ich nenne es ``persönliche Beigabe``

    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    31.345

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Letztens - für die Quiche - habe ich den Mürbeteig selbst gemacht.
    Aber offen gestanden nur deshalb, weil er im Supermarkt ausverkauft war ;).
    Im Endprodukt merke ich da aber keine wirklichen Unterschiede.
    Ich auch, weil der fertig zu kaufende etwas enthielt, was jemand aus der Runde nicht essen kann (gar nicht), und Blätterteig ausverkauft war. Was für ein Desaster. Mürbeteig und ich werden wohl nie Freunde werden. Zum Glück war es ein sehr ungezwungenes Essen und ich konnte eine Gästin bitten, mir mit dem Teig zu helfen.

    Möhren verarbeit ich gerne selber, weil man da nicht viel putzen muß und sie kompakt sind. Spinat,Erbsen, Bohnen, Brokkoli, Rosenkohl... nein. Grünkohl ist ein Heidenaufwand, aber da habe ich noch keinen guten TK gefunden. Also plane ich ein, daß ich ein oder zwei Tage vorher die gesamte Arbeitsfläche frei habe, die Küche komplett verwüste und Grünkohl mache.


    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Eher von realistischer Einschätzung meiner Kochkunst...
    Wenn schon sonst diesbezüglich viel Spannung in der Küche ist,, brauch ich nicht noch ein Souffle
    Ich meinte mit "aus dem Ruder laufen" eher, daß eine Fehlentscheidung am Anfang (ungünstige Rezeptauswahl, optimistische Zeitplanung, mangelnde Informationen, zu viel Vertrauen auf "ist ja nicht schwierig"...) dazu führt, daß am Ende nichts gut und rechtzeitig auf den Tisch kommt und/oder ich nervlich und körperlich völlig am Krückstock gehe. Meine ersten Erfahrungen im Bekochen von größeren Treffen hatten genug Katastrophen, die nur durch heroische Einsätze gemildert wurden, daß ich jetzt weiß, wie ich sie vermeide.

    Keine Souffles in kritischen Situationen gehört dazu. Und kein Mürbeteig.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    7.586

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Ich suche mir für Gäste bewusst Gerichte raus, die man schon am Vortag zu- oder vorbereiten kann oder sogar muss...

    Ich war aber auch schon oft bei Freunden eingeladen, denen es nichts ausmacht und die locker weiterkochen, wenn die Gäste schon da sind. Wo das auch mit zum "Zeremoniell" gehört und somit ganz entspannt ist...

    Ich bin da bis jetzt nicht so wirklich entspannt (wenn die Gaeste schon da sind), bekoche gerne Gäste und probiere auch gerne Neues, aber es muss dann nicht das superoriginelle abgehobene Menü sein, was nicht ausschliesst, dass es auch was Außergewöhnliches sein darf...

    Wenn ich Besuch habe, sollte das Essen nicht das wichtigste sein, sondern das gemütliche Beisammensein... Nette Deko, ein schön gedeckter Tisch, gute Getränke, ...

  9. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    18.351

    AW: Gut vorbereitet sein, um entspannt Gäste zu empfangen

    Cooler Thread, das Thema hab ich auch grad.

    Gemäss dem Rat meiner lieben Mutter - was IRGENDWIE am Vortag vorzubereiten geht, wird dann gemacht. Das Essen kann dann auch gut durchziehen. Und ich erwärm es doch eh nochmal.

    Allgemein suche ich mir nicht mehr die superaufwändigen Gerichte aus, das gebe ich zu. Und im Hochsommer reichte auch mal ein spontanes Buffet.

    Ich suche lieber nen tollen Käse aus, oder ein exotisches Bier oder einen guten Wein.

    Salat kannste doch auch getrost am Vortag kaufen, oder ich verzichte auch mal auf eine Beilage. Sogar Zwiebeln soll man geschnitten einfrieren können.

    Teilweise gehen dann doch mal Lebensmittel aus (ein Kumpel von mir trinkt easy einen Liter Milch zum Essen, was ich nicht wusste vorher), dann isses halt so.
    Ggf. noch ein, zwei Flaschen bzw. Liter Getränke sowieso als Backup.

    Und letztens hab ich tatsächlich einen gekauften Kuchen als Dessert gehabt ... der Gast mochte sonst eh immer salzig zum Nachtisch, und es war halt nicht so geplant; er hat den aber doch probiert (ich wollte die Sorte einfach mal ausprobieren).

    Allgemein will ich mir weniger Stress machen, schon was Leckeres kochen, aber halt die wirklich erprobten Rezepte.

    Weil ich mich kenne - ich konzentriere mich nach dem Eintreffen eh eher auf die Gäste.

    Wie macht ihrs eigentlich mit Nochmal-Bad-durchwischen bzw. kurz saubermachen? Am Tag oder vorher?
    Geändert von Sugarnova (15.01.2019 um 06:20 Uhr)

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •