+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    814

    Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Die Schlachthofskandale in den Medien nehmen gerade kein Ende, selbst ein Bio-zertifizierter Schlachthof war betroffen.
    Schwierig die Frage woher man - guten Gewissens - sein Fleisch beziehen kann.

    Für mich selber bin ich schon seit etlichen Jahren Selbstversorger was Fleisch und Eier betrifft.
    Tiere die ich vorher nicht kannte, bzw. die Leute gut kenne von denen das kommt- esse ich nicht.

    Im "Täglich kochen"Strang tauchen immer mal wieder "Marken" auf wo Erzeuger zwar den konventionellen, aber einen tiergerechten Weg gehen.

    Ich finde das Thema interessant und diskussionswürdig, vielleicht um auch mal genauer hin zu schauen womit da geworben wird.

    Und ganz wichtig- wie sind die Preise für gutes Fleisch ?

    Die Grünen fordern aktuell, die Akkordarbeit an Schlachthöfen zu beenden.
    Aber ist das umsetzbar?
    Das setzt höhere Löhne voraus - folglich höhere Fleischpreise. Abgesehen davon das bei den Bauern eh nur sehr wenig ankommt - oft nicht kostendeckend. Wie bei der Milch auch.

    Was sind wir bereit zu zahlen für tiergerechte Haltung und Schlachtung?
    Ist konventionell immer schlechter als Bio?

    Wer sich fragt, warum ich das Thema unter Feinschmecker eröffnet habe:
    Ganz einfach, ich bin Verfechter der alten Rassen und habe davon schon etliche auf dem Teller gehabt.

    Hervorragender Geschmack, da kommen die heutigen Hybrid-Kreuzungen nicht mit.
    Die Hybriden sind ja auch nicht auf Geschmack gezüchtet, sondern auf schnelles Wachstum. Und die werden genauso im Konvi-Bereich wie im Bio-Bereich genommen.

    Alles andere ist Nische - und um die geht es hier.

    Also: Welches Fleisch schmeckt euch?
    Liebe Grüße
    Charly




    Ich pfeif auf den Prinzen, ich nehme das Schloss

  2. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    3.574

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Wir haben bei uns auf dem Land noch ein paar wenige Schlachtereien, denen man vertrauen kann. Zum Teil halten die ihre eigenen Rinder (der eine Galloway) im selben Ort auf einer Koppel, so dass, in diesem Fall das Rind, auch keine weiten Transportwege ertragen muss.
    Die Produkte von diesen Landschlachtereien kann man nicht vergleichen mit dem Fleisch von Edeka und schon gar nicht mit diesem ganzen verpackten Mist in den Discountern.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    12.374

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Wir haben bei uns auf dem Land noch ein paar wenige Schlachtereien, denen man vertrauen kann. Zum Teil halten die ihre eigenen Rinder (der eine Galloway) im selben Ort auf einer Koppel, so dass, in diesem Fall das Rind, auch keine weiten Transportwege ertragen muss.
    Wir scheinen Nachbarinnen zu sein
    2 Gärten weiter bei uns stehen auch immer Gallowrinder auf der Weide, ansonsten rundrum viele Kühe. Der Mezger nebenan, verkauft auch Fleisch von den eigenen Rindern. Das Fleisch hat ganz andere Preise, zu Recht.
    WEnn es nach mir ginge, dürfte es Billigfleisch in Supermärkten gar nicht mehr geben.
    Mich betrifft es allerdings nicht, ich esse keinerlei Fleisch mehr.

  4. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.020

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Hier gibt es einen Demeter-Hofladen. Dort wird Fleisch aus eigener Zucht und Aufzucht verkauft.
    Wir sind hier in einer Stadt, der Hof liegt natürlich außerhalb. Es wird dort vor Ort geschlachtet und verarbeitet.
    Im Laden wird angeboten, was gerade geschlachtet wurde, und wenn es weg ist, ist es weg. Also die "Basics" an Wurst, Schinken, Speck und eine gewisse Fleischauswahl gibt es immer, aber wenn man hingeht, kann man nicht davon ausgehen, genau das Stück zu bekommen, das man will. Man kann vorbestellen: "vom nächsten Rind bitte Beinscheiben", das klappt mit einer Vorlaufzeit von 2-4 Wochen.
    Der Metzger verkauft selbst.
    Es ist natürlich sehr teuer.
    Zuhause essen wir nur ein Mal im Monat Fleisch (mein Mann sonst gar nicht, die Kinder regelmäßig in der Betreuung, ich selten mal außer der Reihe), da passt auch das ins Budget.

  5. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    10.783

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Ich wohne in der Nähe eines tollen Hofes mit guten Verbindungen zu Bauern der Umgebung, die ihre Tiere artgerecht halten

    Ansonsten noch einen Stand beim hiesigen Wochenmarkt, dessen Verkäuferin liebt, was sie tut und verkauft

    Preise: durchgehend 40 Euro Rinderfilet, Huhn wechselnde Preise max 20Euro

    Das Rind z.B ist so gut abgehangen, dass es sofort verwendet werden kann

    (Sie haben da eine spezielle Kammer zum Abhängen)

    Allerdings esse ich kaum Fleisch und wenn, dann kaufe ich ausschließlich dort
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  6. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    10.783

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    wenn es weg ist, ist es weg. Also die "Basics" an Wurst, Schinken, Speck und eine gewisse Fleischauswahl gibt es immer, aber wenn man hingeht, kann man nicht davon ausgehen, genau das Stück zu bekommen, das man will. .
    Bei uns auch
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  7. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    814

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Im Laden wird angeboten, was gerade geschlachtet wurde, und wenn es weg ist, ist es weg. Also die "Basics" an Wurst, Schinken, Speck und eine gewisse Fleischauswahl gibt es immer, aber wenn man hingeht, kann man nicht davon ausgehen, genau das Stück zu bekommen, das man will. Man kann vorbestellen: "vom nächsten Rind bitte Beinscheiben", das klappt mit einer Vorlaufzeit von 2-4 Wochen.
    Der Metzger verkauft selbst.
    Es ist natürlich sehr teuer.
    .
    Ich glaube das ist auch ein großes Problem das zu Nicht-Artgerechter Haltung führt. Der Wunsch das immer alles verfügbar ist. Sei es aus dem denken der "Kunde ist König" heraus oder das man immer alles sofort haben muss und nicht warten kann/will.

    Ich höre ja auch oft das die Leute Schnitzel und Rouladen wollen, aber vergessen das an so einem Tier auch Bauchspeck und Beinscheibe dran ist.

    Fleisch ist und bleibt etwas besonderes und nichts für "nebenher" an der Frittenbude.

    Was ist denn sehr teuer?
    Wie liegen die Preise ungefähr?

    40 Euro für Rinderfilet finde ich auch nicht teuer.
    Vort allem nach diesem Dürrejahr, wo fast alle hier im Norden den Sommer durchgehend mindestens Heu füttern mussten. Und Heu immer teurer wird.teilweise hat sich der Preis vervierfacht.

    Eigentlich müssten sich die Preise für Deutsches Rind/Lamm/Ziege verdoppeln.

    Das kein Fleisch mehr in den Supermärkten liegen sollte fände ich auch gut
    Problem ist ja nur das vielerorts kleine Schlachter aufgegeben haben, weil sie irgendwelche EU -Richtlinien nicht erfüllen. Meist ging es dabei um bauliche Vorschriften wie eine Mindest-Deckenhöhe etc.
    So wird für die "Großen" Platz geschaffen
    Liebe Grüße
    Charly




    Ich pfeif auf den Prinzen, ich nehme das Schloss

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    12.374

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Zitat Zitat von charly798 Beitrag anzeigen
    So wird für die "Großen" Platz geschaffen
    Dahinter sehe ich ja Masche. Betrifft nicht nur Metzger.

  9. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    814

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Ohja!

    Das ist mit den familiären Bauernbetrieben so - das Höfe sterben nimmt rapide zu. Und wer bekommt die "freiwerdenden" Flächen? Die Agrarindustrie weil die sich die hohen (oder künstlich hoch getriebenen) Pachtpreise leisten kann.

    Bei den kleinen Hühnerhaltungen - da werden immer mehr Lohnschlachter für Eigenbedarf zu gemacht.
    Ist ja auch praktisch, wenn ich meine Hähne nicht los werde, überlege ich mir das mit der Hühnerhaltung und in Zeiten der Vogelgrippe kommt das der Industrie sehr entgegen.
    Neuerdings müssen wir hier sogar Bestandbücher für Hühner führen
    Liebe Grüße
    Charly




    Ich pfeif auf den Prinzen, ich nehme das Schloss

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    12.374

    AW: Woher bekommt ihr eurer Fleisch?

    Unseren Metzger nebenan gibt es schon in der 4. Generation. Die 5. wächst schon heran
    Komischerweise bekamen die alle Jungs...bis auf 2 Mädchen....also sorgen die quasi selbst für die Nachfolger.

    Wenn ich für Mann und Kind Fleisch kaufe..Kind braucht eigentlich nur Soße....kaufe ich auch nur dort.
    Da kriege ich nämlich auch Knochen und Pansen für .

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •