+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70
  1. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.026

    Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    "Meal prep" scheint gerade recht modern zu sein. Seit es nicht mehr vorkochen heißt.

    Mir gefällt die Idee recht gut, weil rund um meinen Arbeitsplatz kulinarisches Brachland ist. Ich nehme schon mal einen Salat mit oder Überreste vom Abendessen mit (in der Bentobox!), aber das ist eher ungeplant.

    Nehmt Ihr Weckgläser und Bentoboxen mit zur Arbeit? Was kocht Ihr so?
    Und habt Ihr "Meal-prep-Ideen für warmes Früstück? Ich esse manchmal ein Chili oder übriggebliebenes Chicken Tikka etc..
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    15.214

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Ich mache das, aber bei mir heißt es vorkochen
    Meistens habe ich Eintopf oder eine Art „Gemüsebasis“ eingeweckt oder eingefroren.
    Geundsätzlich koche ich doppelte Mengen an Nudeln, Kartoffeln und Reis/Dinkel. Diese werden portioniert und mit dem Gemüse gemischt oder als Salatvariante zubereitet.

    Mit Frühstück kann ich nicht dienen, da ich wenn überhaupt, Obst frühstücke. Für die Kinder bereite ich Overnight Oats (Milch, Haferflocken, Leinsamen, Bananen, Äpfel oder Beeren) vor.

    Ach ja: in Tupper oder Gläsern nehme ich mein Essen mit
    "Never confuse your right to say what you believe with a right to never be disagreed with and ridiculed for saying what you believe." Ricky Gervais

  3. Avatar von Sortie_Echo
    Registriert seit
    28.05.2017
    Beiträge
    957

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    bentobox musste ich erst mal nachlesen.

    Ich mach es eher umgedreht. Das (Mittagessen) von der Arbeit hab ich schon mit nach Hause genommen. Da musste ich nicht mehr kochen und konnte es in Ruhe (die ich auf Arbeit nicht habe) daheim essen.


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.648

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Dieses Denglisch geht mir auf den Keks.

    Zur Frage: Extra vorkochen tue ich nicht, aber ich nehme manchmal Reste vom letzten Essen mit. In Tupperdosen.

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    59.795

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    habe ich schon gemacht als es noch vorkochen hiess.

    schon immer, die doppelte menge an reis, nudeln und kartoffeln gekocht- und dann am nächsten tag abgewandelt.
    den ganzen schnippelkram (tomate, gurke, radieschen, karotten, paprika und ähnliches ) steht in lock-lock-dosen im kühlschrank. ein bis zweimal die woche richte ich vor. ich liebe rohkost-salate- bin aber nach der schicht zu faul und zu müde um alles einzeln klein zu säbeln. oder mir meine geliebte guacemole dann noch zu machen. 3 tage kühlschrank- ist kein thema.

    kennt ihr amerikanische salatbüfetts? tausend kleine feine sachen und du musst dir nur nehmen was du magst. mit salatsosse auf vorrat- perfekt.

    und ansonsten friere ich "zuviel" gekochtes ein. der nächste zustand nach nachtdienst kommt bestimmt und dann bin ich nur froh.

    ich versuche einigermassen eine planung zu haben, was die nächste woche auf den tisch kommt. da mache ich mir einmal die woche einen kopf und nicht jeden tag neu. kurzfristiges wechseln- kein thema.
    geplantes einkaufen und vorallem: ich komme mit weniger haushaltsgeld zurecht.

    ich kann lock-lock-dosen dafür nur empfehlen.

    ps die eingeweichten haferflocken kenne ich schon von zuhause- 70er jahre.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    4.945

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Ich mach nicht das, was man unter Meal Prep versteht.
    Aber um etwas zu haben, das ich bei der Arbeit essen kann, mache ich unterschiedliche Gemüsequiches, davon esse ich eine Portion oder zwei gleich und den Rest friere ich portioniert ein. Eine Mikrowelle gibts zwar bei der Arbeit nicht, aber die Quiche schmeckt auch kalt. Mit Mikrowelle wärs noch schöner.
    O seltenes Glück der Zeiten, in denen du sagen darfst, was du willst, und sagen kannst, was du denkst.

    Tacitus

  7. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.026

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Wir haben wenigstens eine Mikrowelle.

    So hatte ich mir das vorgestellt. Wenn kochen, dann von der Basis mehr, und das dann aufstocken.
    Mir geht´s um die Organisation, da ich meist ohne langfristigen Plan koche und einkaufe.

    @brighid
    Guacomole wird nicht braun?

    @Killeshandra
    Ich auch. Deswegen die Anführungszeichen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  8. Registriert seit
    29.12.2017
    Beiträge
    640

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Und habt Ihr "Meal-prep-Ideen für warmes Früstück? Ich esse manchmal ein Chili oder übriggebliebenes Chicken Tikka etc..
    Wenn es auch süßes warmes Frühstück sein darf: Hirsebrei. Den habe ich neulich zum ersten Mal auf Vorrat gemacht und dann in Portionen erwärmt - hat funktioniert.

    Pro Portion 2 EL Hirse, etwas feingeschnittenen Ingwer, Rosinen nach Geschmack und einen kleingeschnittenen Apfel in etwas Butter (oder Öl, wenn es vegan sein soll) andünsten und dann mit heißem Wasser aufgießen, etwa eine Viertelstunde ausquellen lassen.

    Das kann man nach Belieben noch mit frischem oder TK-Obst (Himbeeren ), Sahne, Joghurt, Nüssen, Datteln... toppen.

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    59.795

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen

    @brighid
    Guacomole wird nicht braun?


    :
    hält sich mit zitronensaft drüber, dose zu und kühlschrank - sehr in grenzen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    59.795

    AW: Neudeutsch heißt´s "meal prep" - macht Ihr das?

    warmes frühstück- salzig oder süss?


    die haferflocken lassen sich auch gut mit heisser milch nochmal "verlängern" und aufwärmen. oder den pamps gleich in die mikrowelle.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •