Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. User Info Menu

    Frage "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Hallo ihr Lieben,

    habe gerade eine "Flotte Lotte" erstanden - kenn ich von von meiner Frau Mama und Apfelmuskochen.

    Braucht man heutzutage sowas noch? Für was verwendet ihr sie?

  2. Inaktiver User

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Jetzt muss ich mal ganz blöd fragen - warum hast Du sie denn erstanden, wenn Du Dir gar nicht sicher bist, ob und wofür man sie braucht?

  3. Inaktiver User

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Ich kenne das auch nur in Zusammenhang mit Apfelkompott. Selbstgemachter Ketchup geht wohl auch.

  4. Inaktiver User

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Ich hab keine, aber ich kenne sie im Zusammenhang mit Suppen. Ein sehr ambitionierter Hobbykoch, den ich kenne, schwört darauf, dass Cremesuppen damit besonders fein werden.

  5. User Info Menu

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Hier kommt sie bei Muttern überwiegend zum durchpassieren von Tomaten und Äpfeln zum Einsatz, aber auch für Marmelade und Gemüsepüree (Erbsensuppe). Ich nehm sie aber auch nie, gehe immer nur das "Endergebnis" kosten
    Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

  6. User Info Menu

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Ich brauch die flotte Lotte nicht, da ich immer ein feines Metallsieb zum Passieren nehme und das Passiergut mit einem flachen Löffel durch das Sieb streiche. Geht auch. Für anderes habe ich ja den ESGE Zauberstab, den ich nie wieder hergeben würde.
    x
    you will cross the bridge when you get to it

  7. User Info Menu

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich mal ganz blöd fragen - warum hast Du sie denn erstanden, wenn Du Dir gar nicht sicher bist, ob und wofür man sie braucht?
    Weil das Sugarnova-Haus sehr experimentierfreudig ist ...:0)

  8. User Info Menu

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Zitat Zitat von Sisa04 Beitrag anzeigen
    Hier kommt sie bei Muttern überwiegend zum durchpassieren von Tomaten und Äpfeln zum Einsatz, aber auch für Marmelade und Gemüsepüree (Erbsensuppe). Ich nehm sie aber auch nie, gehe immer nur das "Endergebnis" kosten
    Bei Erbsensuppe mag ich die Schalen sogar ganz gerne - aber mag Soßen beispielsweise sehr gerne feiner.

    Hab gerade mit einer frischgebackenen Mama telefoniert - sie verwendet sie wohl für Babybreie? Also vertragen Babies keine Schalen? Oder wie ist das (hab vergessen nachzufragen). Ich hab oft Jungmamas zu Gast, da könnte ich mir durchaus vorstellen, mal ein paar Breie auf Vorrat einzufrieren, dass sie mal ausspannen können.

  9. Inaktiver User

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Bei Erbsensuppe mag ich die Schalen sogar ganz gerne - aber mag Soßen beispielsweise sehr gerne feiner.

    Hab gerade mit einer frischgebackenen Mama telefoniert - sie verwendet sie wohl für Babybreie? Also vertragen Babies keine Schalen? Oder wie ist das (hab vergessen nachzufragen). Ich hab oft Jungmamas zu Gast, da könnte ich mir durchaus vorstellen, mal ein paar Breie auf Vorrat einzufrieren, dass sie mal ausspannen können.
    Na, die Schalen sind doch meist vom Gemüse schon runter, bevor man es kocht. Babybrei besteht ja meist aus Kartoffeln plus Möhren/Pastinaken/Kürbis etc. Aber Babys mögen oft (gerade am Anfang) keine Stückchen und eben eine sehr flüssige, geschmeidige Konsistenz. Mit unserem 08/15 Pürierstab haben wir das zum Beispiel nie so gut hinbekommen wie Onkel Hipp...

  10. User Info Menu

    AW: "Flotte Lotte" - braucht man sowas? Und wofür?

    Flotte Lotte nehme ich bei Obst oder Gemüseschwemme. Z.B. Apfelbrei: bei den Äpfeln nur die faulen Stellen ausschneiden, mit Schale und Kernhaus kochen, dann durch die Flotte Lotte drehen (spart schälen und Kernhaus entfernen).

    Geht auch bei Steinobst oder Johannisbeeren und bei Gemüse (Tomaten), also Tomaten einfach als ganzes kochen, ab durch die flotte Lotte und Schalen und Kerne bleiben draussen.
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •