Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Inaktiver User

    Crème Brûleé

    Hallo zusammen,

    wer hat Erfahrungen damit und wie wird die Crème Brûleé am Besten? Nachher flambieren oder einfach mit der Grifffunktion beim Ofen karamelisieren lassen?
    Ich fand das letztere jetzt nicht so perfekt ehrlich gesagt, aber gut: Übung macht den Meister und mein Kind ist das so gern.

  2. User Info Menu

    AW: Crème Brûleé

    Mein Mann macht bei uns immer die Crème Bruleé und sie ist ausgezeichnet. Er flambiert sie nicht (das wäre ja Übergießen mit Alkohol und Entzünden, oder?), er bestreut sie kurz vorher mit braunem Zucker und fackelt sie anschließend mit so einem kleinen "Flammenwerfer" (extra für die Küche) ab.
    Dann karamelisiert der Zucker wunderbar.

  3. Inaktiver User

    AW: Crème Brûleé

    Ok, ich habe sie mit der Grillfunktion des Ofens gemacht und das dauert dann wahrscheinlich zu lange, so dass die Creme mit flüssig wird.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Crème Brûleé

    Ich hab mal eine Frage an die Crème Brulée Profis hier: ich hab das letztens gemacht, geschmacklich war es sehr gut, aber ich war mit der Konsistenz nicht zufrieden. Die Masse war nicht vollständig homogen, sondern zwischendrin ein ganz kleines bißchen wässrig. Ich vermute, dass die Temperatur oder die Dauer des Wasserbads nicht ganz ok war.

    Ich hatte die Crème ca. 2 1/2 Stunden im Ofen im Wasserbad. Am Anfang war das noch relativ kühl und war dann die meiste Zeit bei rund 74Grad (mit Bratenthermometer gemessen). Da sich da nach 1 1/2 Stunden noch nicht allzu viel getan hatte, habe ich dann hochgeschaltet auf etwas über 80 Grad.

    Tipps, Ideen, was ich falsch gemacht habe bzw. wie macht Ihr es?
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Für Spenden für die Hochwasseropfer, siehe hier:
    Aktion Deutschland hilft!
    Und im Gesellschaftsforum gibt es eine Spendeninitiative mit Direktlink; beim Mitmachen bekommt man maßgeschneiderte Avatare.

  5. Inaktiver User

    AW: Crème Brûleé

    Ich habe mal gegoogled, bei den meisten Rezepten wird der Ofen deutlich über 100°C aufgeheizt. Meist 120-180. Die Förmchen bleiben dann zwischen 20 und 45 Minuten im Wasserbad.

  6. User Info Menu

    AW: Crème Brûleé

    Mein Mann heizt den Ofen auf 125° vor. Ein Backblech oder Bratenraine wird auf die mittlere Schienes gestellt und 1cm hoch mit Wasser gefüllt.
    Das vorbereitete Eiersahnemilchzuckervanillegemisch wird in feuerfeste Schalen gefüllt und ins vorgeheizte Wasserbad gestellt. Dort lässt man sie bei 125 ° ca. 55 Minuten stehen, bis die Oberschicht leicht fest geworden ist.

    Vielleicht liegt es auch an der Art der Schalen, wie lange die Creme braucht? Unsere Schalen sind flach, nicht hoch.
    Bei höheren Förmchen könnte das bei gleicher Temperatur evtl. länger dauern.

  7. Inaktiver User

    AW: Crème Brûleé

    Ich benutze flache Schalen, stelle den Backofen auf Umluft bei 90 Grad und lasse sie eine Stunde drin. Bisher war die Creme immer schön fest.

  8. User Info Menu

    Frage AW: Crème Brûleé - Wein dazu?

    Hallo! ich möchte das Rezept gerne für meine Liebste mal Kochen.
    Am Backofen wird's (hoffentlich ;-) ) nicht scheitern, aber Sie ist im Gegensatz zu mir ne Weinkennerin.

    Kann mir hier jemand weiterhelfen, vllt sogar ne Empfehlung abgeben?

    Danke auf jeden Fall schon mal!
    Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker.

  9. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Crème Brûleé - Wein dazu?

    Würde ich, aber du gehst von Voraussetzungen aus, die mir im Zusammenhang mit Creme brülee (sorry, bitte!) nicht geläufig sind. Ich kenne Creme dingsbums nicht mit Wein.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •