+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Inaktiver User

    Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Ich habe ein Rezept für Trinkschokolade, das ich gern ausprobieren würde, nur leider weiß ich nicht, was unter der Zutat "Schokoladendrops" zu verstehen habe. Oder kann ich auch gewöhnliche Schokolade verwenden?

    Hier das Rezept (für zwei Personen gedacht):

    1 Handvoll dunkle
    Schokoladendrops
    2 TL 100% Kakaopulver
    300 ml Vollfett Milch
    2 TL Vanillezucker
    100 gr. Sahne

    Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen und die Schokoladendrops dazugeben. Das Kakaopulver und den Zucker gut unterrühren. Sahne halbfest schlagen und nicht süßen. Wenn die Milch heiß ist und sich alles aufgelöst hat (es sei denn kleine Kakaoklumpen sind erwünscht) in ein Tasse füllen und mit der Sahne servieren. Sofort trinken!

    Ehrensenf
    Geändert von Inaktiver User (28.12.2009 um 14:53 Uhr)

  2. Avatar von Tabea
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    27.156

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Naja, Drops sind Bonbons...

    Ich finde das Rezept ja "arg üppig" und ich persönlich liebe Kakao "einfach" aus Kakaopulver, Zucker und Vollmilch...

    Tabea
    Bis auf Weiteres a.D.

  3. Inaktiver User

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Hm, ich dachte zunächst, das wäre möglicherweise eine regionale Wendung. Das Rezept habe ich aber aus dem Blog einer Düsseldorferin.
    Schokobonbons kann ich mir aber nur schwer damit vorstellen...
    Geändert von Inaktiver User (28.12.2009 um 14:54 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Hallo Ehrensenf,

    es gibt zur Kakaozubereitung auch extra Schokoladendrops, die meist ähnlich geformt sind wie Schokolinsen (also ohne Überzug), aber etwas kleiner. Man kann sie auch für Schokoladenbrunnen verwenden - sie schmelzen ähnlich gut wie Kuvertüre, schmecken aber ähnlich wie hochwertige Schokolade. Billig sind sie nicht...

    Wenn Du mich fragst: nimm einfach eine gute 70prozentige Schokolade, die schmilzt etwas langsamer, klumpt bei regelmäßigem Rühren aber auch nicht (im Zweifel mit dem Zauberstab nachhelfen).

    Und die Kalorien? Wen kümmern die denn gerade.....

    Guten Appetit wünscht

    Nes

  5. Inaktiver User

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Nes, Danke! So wird's gemacht!

  6. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    7.234

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Drops sind Tropfen. Da gibts z.B. super leckere im Bioladen, sind aber auch super teuer...eine winziger Beutel (50g?) kostet glaub ich über 3 Euro oder wars über 2 Euro - ist ja auch schon viel...
    Da kannst du wirklich auch Schokolade nehmen und die in kleine Teile hacken.

  7. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Ich denke auch, dass Schokoladentröpfchen gemeint sind, die man auch zum Backen verwendet - in Muffinsrezepten werden sie öfter verlangt, auch als Schokodrops, und da ist das dann die schlampige Übersetzung eines englischen Rezepts...
    Kleinteilige Schokolade ist einfacher zu dosieren und schmilzt schneller als größere Stücke, das ist alles. Ich würde auch gute Schokolade in jeder anderen Form nehmen, gegebenenfalls vorher zerkleinern. Mach' ich auch beim Backen.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  8. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    À propos "Trinkschokolade": Neulich in der Uni-Cafete, ich wollte mich im Vorbeigehen noch rasch an was Heißschokoladigem laben und bestelle eine Trinkschokolade. Zum Mitnehmen, ja.
    Vor mir war eine ältere Frau (was heißt älter... so Ende 40 bis Mitte 50, schätze ich) dran, die das gleiche bekam, aber anscheinend was anderes bestellt hatte, ich vermute Kakao.
    Als sie meine Bestellung hörte, drehte sie sich wie der Blitz nach mir um und fragte, warum ich denn Trinkschokolade gesagt hätte, wo sagt man das denn, ob das ein Dialekt sei, und ob das in Berlin so üblich sei?
    Nicht feindselig, sondern von Forschergeist beseelt, ich vermute eine Linguistin...
    Leider musste ich sie enttäuschen: Ob man irgendwo mundartlich "Trinkschokolade" sagt, weiß ich nicht, in Berlin sei "Kakao" die übliche Bezeichnung, und ich hätte heiße "Trinkschokolade" bestellt, weil das da oben über der Theke so steht...
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  9. Inaktiver User

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Wobei Trinkschokolade ja meist ein echter Euphemismus ist - bei den Mensaautomaten...
    Für mich ist aber Kakao eher das Getränk, dass mit Kakao (= Pulver) angerührt wird, Trinkschokolade - naja, eine aufgelöste Tafel eben.

  10. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Trinkschokolade selbst zubereiten...

    Stimmt - aber bei der Kälte in den letzten Tagen war mir das Zeug hochwillkommen, egal ob als Kakao, heiße oder Trinkschokolade oder als süßes braunes Heißgetränk mit Kakaozusatz.
    Ich hab mir sogar in die Küche im Büro eine Büchse Instant-"Trinkschokolade" gestellt, also nur mit heißem Wasser aufzugießen... ich muss sagen, das Getränk in der Mensa schmeckt doch einen Tick besser.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •